Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz.

Vojta-Literaturverzeichnis - Detailansicht


[NoMM13]  A systematic review of interventions for children with cerebral palsy: state of the evidence.
Author(s): Novak, I., McIntyre, S., and Morgan, C.
Issued: Oct. 2013
Archive location: ZB MED (Köln), LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.B 5, ZDB-ID 80369-8
Container: Developmental medicine and child neurology
ISSN: 0012-1622; ISSN (online) 1469-8749
Page: 885–910
Volume: 55
Zurück zur Übersicht
[Zuku13a]  Die dreidimensionale manuelle Fußtherapie bei diparetischen Spitz-Knick-Plattfüßen - Therapiestrategie und Anwendungsbeispiele
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Jan. 2013
Call-number: ZB MED (Köln):  Uk I Zs.161; ZDB-ID 2274399-6
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
ISSN: 1614-0397
Page: 52
Zurück zur Übersicht
[Zuku13b]  Dreidimensionale manuelle Fußtherapie bei Knick-Plattfüßen. Der kindliche Fuß muss in der gesamten Bewegungskette betrachtet werden
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: 2013
Call-number: ZB MED (Köln):  Uk I Zs.161; ZDB-ID 2274399-6
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
ISSN: 1614-0397
Page: 61
Volume: 65
Zurück zur Übersicht
[StWW13]  Evolutionsbiologie
Author(s): Storch, V., Welsch, U., and Wink, M.
Issued: 2013
Archive location: ZB MED (Bonn) 2013/25340 ausleihbar Standort: Abt. Nussallee /ZB MED Bonn / Freihandmagazin Bio Ak 1 ausleihbar für Bonner Studierende Standort: Abt. Nussallee /ZB MED Bonn / Lehrbuchsammlung Bio Ak 1 ausleihbar für Bonner Studierende Standort: Abt. Nussallee /ZB MED Bonn / Lehrbuchsammlung R 6410 Benutzung nur im Lesesaal Standort: Abt. Nussallee /ZB MED Bonn / Lesesaal, Bio Ak 1
Event place: Berlin
ISBN: 978-3-642-32835-0 Einband / Preis: Gb. : EUR 39.95 (DE), EUR 41.07 (AT), sfr 50.00 (freier Pr.) 3-642-32835-0 978-3-642-32836-7 (Online-Ausg.)
Publisher: Springer Spektrum
Publisher place: Berlin
Zurück zur Übersicht
[Schu13]  Videokompendium kinderneurologischer Untersuchungen: Anlalyse motorischer Funktionen bei Klein- und Schulkindern nach Vojta von Peter Schulz
Author(s): Schulz, P.
Issued: 2013
Event place: Stuttgart
ISBN: 9783131724816
Publisher: Thieme
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[PyWS13]  Assessing postural asymmetry with a podoscope in infants with Central Coordination Disturbance.
Author(s): Pyzio-Kowalik, M., Wójtowicz,, D., and Skrzek,, A.
Issued: 2013
Container: Research in developmental disabilities
ISSN: 1873-3379
Page: 1832 – 1842
Volume: 34
Abstract: The aim of this study was to digitally evaluate the incidence and severity of postural asymmetry in infants with Central Coordination Disturbance (CCD) by using a computer-aided podoscope (PodoBaby) from CQ Elektronik System. A sample of 120 infants aged from 3 months (± 1 week) to 6 months (± 1 week) took part in the study, of which 60 were diagnosed with CCD by a neurologist using Vojta’s method and the remaining half healthy, non-afflicted infants. The relationships between Vojta’s method, as a subjective clinical diagnostic tool for assessing the functional performance of infants with CCD, and the postural asymmetry results recorded with the podoscope, were also defined. Each infant was placed on the podoscope and photographed underneath in two positions: first lying on their back and then on their stomach. A symmetry index was used to calculate body asymmetry, i.e., the percent difference of abnormal body posture by favoring one side of the body to the other. The results confirmed that postural asymmetry assessed by the PodoBaby was in line with the earlier clinical diagnosis using Vojta’s method. Statistically significant differences in postural asymmetry were also found between the healthy infants and infants with CCD. In addition, significant relationships were demonstrated in the magnitude and direction of asymmetry in the stomach and back positions.
Zurück zur Übersicht
[Heim13]  Physiotherapie für Säuglinge. Birgit Heimbach beschreibt die Diagnostik nach Vojta durch Lagereaktionen des Kindes
Author(s): Heimbach, B.
Issued: 2013
Container: Deutsche Hebammen - Zeitschrift
ISSN: 0012-026x
Page: 24
Zurück zur Übersicht
[HeJu13]  Welche Dimensionen der ICF werden in Studien zu Bobath und Vojta im Bereich der Pädiatrie betrachtet? Eine systematische Literaturübersucht
Author(s): Heibach, S. and Jung, M.
Issued: 2013
Archive location: ZB MED (Köln), LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.B 1045, ZDB-ID 1461570-8
Container: Kinder- und Jugendarzt
ISSN: 1436-9559; 0340-5877
Page: 24
Zurück zur Übersicht
[Zuku12a]  Physiotherapie bei neurologisch bedingten Bewegungsstörungen im Säuglingsalter - Behandlung eines Kindes mit Hydrozephalus nach ventrikuloperitonealer Shuntanlage
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Nov. 2012
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 60
Zurück zur Übersicht
[Aufs12]  Physiotherapie bei Arthrogryposis multiplex congenita, Untersuchung und Behandlung
Author(s): Aufschnaiter, D.
Issued: Oct. 2012
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Abstract: Dysmorphie
Zurück zur Übersicht
[DePL12]  Child abuse and osteogenesis imperfecta: how can they be still misdiagnosed? A case report.
Author(s): D’Eufemia, P., Palombaro, M., and Lodato, V.
Issued: Sep. 2012
Container: Clinical Cases Mineral Bone Metabolism
ISSN: 1724-8914
Page: 195–197
Volume: 9
Zurück zur Übersicht
[Zuku12b]  Physiotherapeutische Behandlung bei Plagiozephalus
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Jul. 2012
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Abstract: I. Phase Reflexumdrehen
Zurück zur Übersicht
[ReLa12]  Unwillkürliche Lokomotionselemente
Author(s): Reimann, G. and Laufens, G.
Issued: May 2012
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Zurück zur Übersicht
[FDCF12]  The evidence-base for conceptual approaches and additional therapies targeting lower limb function in children with cerebral palsy: a systematic review using the ICF as a framework
Author(s): Franki, I., Desloovere, K., De Cat, J., Feys, H., Molenaers, G., Calders, P., Vanderstraeten, G., Himpens, E., and Van Broeck, C.
Issued: May 2012
Archive location: ZB MED (Köln): Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZDB-ID 2039427-5
Container: Journal of rehabilitation medicine: official journal of the UEMS European Board of Physical and Rehabilitation Medicine
DOI: 10.2340/16501977-0984
ISSN: 0891-060X ; 1650-1977  online 1651-2081 ; 1651-2235
Page: 396–405
PMID: 22549647
Volume: 44
Abstract: OBJECTIVE: This systematic review provides an overview of the effectiveness of conceptual approaches and additional therapies used in lower limb physical therapy of children with cerebral palsy and supports the development of clinical guidelines. DATA SOURCES AND STUDY SELECTION: A literature search in 5 electronic databases was performed, extracting literature published between 1995 and 2009. Studies were evaluated using the framework recommended by the American Academy for Cerebral Palsy and Developmental Medicine (AACPDM), which classifies outcomes according to the International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF). DATA EXTRACTION: Three evaluators rated the strength of evidence of the effects according to the AACPDM levels of evidence classification, and the quality of the studies according to the AACPDM conduct score system. DATA SYNTHESIS: A total of 37 studies used conceptual approaches (neurodevelopmental treatment (NDT), conductive education, Vojta therapy, sensory integration, functional training and goal-oriented therapy) and 21 studies focused on additional therapies (aquatic therapy and therapeutic horse-riding). CONCLUSION: Level II evidence was found for the effectiveness of therapeutic horse-riding on posture and for NDT and functional training on gross motor function. Goal-oriented therapy and functional training were effective on the attainment of functional goals and participation. With level IV evidence, NDT was effective on all levels of the ICF.
Zurück zur Übersicht
[Zuku12c]  Physiotherapie bei neurologisch bedingten Bewegungsstörungen im Kindesalter
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Jan. 2012
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Zurück zur Übersicht
[Boss12]  Lokomotionskontrolle - Frontaler Kortex
Author(s): Bossman, T.
Issued: Jan. 2012
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Zurück zur Übersicht
[Zuku12d]  Übertherapie durch das motorische Grenzsteinkonzept des Sitzens? Diskussion anhand eines Fallbeispiels
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: 2012
Container: Praxis Physiotherapie
Page: 114–117
Zurück zur Übersicht
[YaBD12]  Effects of intermittent normobaric hypoxia on the state of the CNS and cerebral circulation in children with cerebral palsy.
Author(s): Yatsenko, K.V., Berezovskii, V.A., and Deyeva, J.V.
Issued: 2012
Archive location: ZB MED (Köln): Vorraum (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.A 80
Container: Fiziolohichnyi zhurnal (Kiev, Ukraine)
Page: 77–84
Volume: 58
Zurück zur Übersicht
[West12]  Das Vojta-Prinzip - eine kausale Therapieoption für die idiopathische Skoliose
Author(s): Westerfeld, U.
Issued: 2012
Archive location: Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 965; ZDB-ID 193146-56
Container: Medizinisch-orthopädische Technik
ISSN: 0340-5508
Page: 51
Volume: 132
Zurück zur Übersicht
[Stre12]  Das Vojta-Prinzip. Ein anderer Blickwinkel in der Rehabilitation Unfallverletzter. The Vojta principle. Another view of rehabilitation of the injured
Author(s): Streck, B.
Issued: 2012
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln): ZsB 1098
Container: Manuelle Medizin
ISSN: 0025-2514
Page: 117
Volume: 50
Zurück zur Übersicht
[KiKD12]  Assessment of visual perception in adolescents with a history of central coordination disorder in early life - 15-year follow-up study.
Author(s): Kiebzak, W., Kowalski, I., and Domagalska, M.
Issued: 2012
Container: Archives of medical science: AMS
DOI: 10.5114/aoms.2012.28638
ISSN: online 1896-9151
Page: 879–885
Volume: 8
Zurück zur Übersicht
[Jako12]  Fallbericht. Vojta in der Skoliosebehandlung. Therapieverlauf bei einem Kind mit kongenitaler Skoliose
Author(s): Jakob, B.
Issued: 2012
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.161; ZDB-ID 2274399-6
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
ISSN: 1614-0397
Page: 48
Volume: 64
Zurück zur Übersicht
[Grod12]  Entwicklungskinesiologie nach dem Vojta-Prinzip: Propädeutik der motorischen Störungen in den ersten sechs Lebensmonaten = Neurokinesiology according to the Vojta Principle : propaedeutics of the motor disorders in the first six months of life
Author(s): Groddeck, D.
Issued: 2012
Archive location: ZB MED (Köln): Lesesaal EG Bücher
Call-number: ZB MED (Köln): 2012 A 1336
Event place: Lübeck
ISBN: 9783873021150;  3873021153
Publisher: Hansisches Verl.-Kontor
Publisher place: Lübeck
Zurück zur Übersicht
[Godd12]  signs of neuromotor immaturity in children & adults
Author(s): Goddard, S.
Issued: 2012
Archive location: ZB MED (Köln): Lesesaal EG Bücher
Call-number: ZB MED (Köln): 2012 A 1194
Event place: Chester/Vereinigtes Königreich
ISBN: 978-0-9571343-0-0; 0-9571343-0-4
Publisher: Inst. for Neuro-Physiological Psychology
Publisher place: Chester/Vereinigtes Königreich
Zurück zur Übersicht
[GaNe12]  Case Study: Vojta Therapy for a 12 year-old Child with Cerebral Palsy
Author(s): Gajewska, E. and Neukirch, B.
Issued: 2012
Container: Journal of Physical Therapy Science
Volume: Vol 24
Abstract: Case Study
Zurück zur Übersicht
[Romm11]  Frühkindliche Asymmetrie
Author(s): Rommel, Y.
Issued: Dec. 2011
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Zurück zur Übersicht
[Boss11]  Plagiozephalometrie
Author(s): Bossmann, T.
Issued: Dec. 2011
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Zurück zur Übersicht
[JuLP11]  Therapie nach Vojta bei Infantiler Haltungsasymmetrie
Author(s): Jung, M., Landenberger, M., and Philippi, H.
Issued: 2011
DOI: 10.3205/11dkou348
Page: WI55–276
Publisher: German Medical Science GMS Publishing House; Düsseldorf
Abstract: Fragestellung: Die in der BRD weit verbreitete Physiotherapie nach Vojta wird an haltungsasymmetrischen Säuglingen häufig angewandt, der wissenschaftliche Nachweis der Effektivität steht noch aus. Ist die Methode nach Vojta wirksam und im Vergleich einer Kontrollbehandlung überlegen? Verändert die Schreibelastung unter der Therapie das Allgemeinbefinden der Säuglinge? Methodik: Der Wirksamkeitsnachweis wurde dahingehend geführt, dass mit einem videogestützten Messinstrument die Rotationslimitierung des Kopfes und die Konvexität der Wirbelsäule in Rücken- und Bauchlage prä/post eines 8-wöchigen Therapieblock dokumentiert wurden. Der Therapieeffekt sollte mit einer Verminderung der Haltungsasymmetrie im Mittel von mindestens 4 Punkten und im Vergleich der Gesamtscoredifferenz zur Kontrollbehandlung aufgezeigt werden. In dieser RCT wurde Vojta mit einer anderen, üblichen Physiotherapie zur Symmetriefindung als Kontrollgruppe verglichen. Zum prä-post-Vergleich des Therapieeffekts wurde eine valdierte, reliable Asymmetrieskala von 2006 eingesetzt und die erstellten Videos von 3 verblindeten Gutachtern analysiert. N=37 Säuglinge mit diagnostizierter Infantiler Haltungsasymmetrie wurden in zwei Studienarme randomisiert und ausgewertet. Die Säuglinge erhielten 2x pro Woche eine ambulante Behandlung von Physiotherapeuten und zusätzlich wurden die Eltern angeleitet, die gesehenen Übungen 3-4x täglich zuhause fortzuführen. Auswirkungen der doch anstrengenden Therapie auf das Allgemeinbefinden des Säuglings und seiner Eltern wurden mit Elternfragebögen erhoben. Ergebnisse und Schlussfolgerungen: Die kleinste, klinisch relevante Verbesserung von 4 Punkten wurde sowohl von der Vojta- als auch der Kontrollbehandlung erzielt. Im statistischen Mittel reduzierte die Vojta-Therapie (n=19) um -7,75 Punkte (SD -2,76), die Kontrollgruppe (n=18) um -4,79 Punkte (SD -3,37) die Haltungsasymmetrie. Über alle 3 Gutachter und die Zeit betrachtet korrigierte die Vojta-Therapie die asymmetrischen Säuglinge signifikant (p=.025) besser als die Kontroll-Therapie. Vor allem die Rotation des Kopfes (p< .001) und die Konvexität der Wirbelsäule (p=.011) in Rückenlage zeigten unter der Vojta-Therapie signikante Verbesserungen. Veränderungen im alltäglichen “Schreiverhalten” der Säuglinge in Abhängigkeit zur Dauer der täglichen Therapie zuhause sahen die Eltern nicht (Chi2 .80), ebenso keine Änderung im Beruhigungsverhalten der aufgeregten Säuglinge in Korrelation zur Therapiedauer (Chi2 .62). Das Fazit unserer Studie lautet, dass die Frühtherapie nach Vojta bei Torticollis, der immerhin an 3.Stelle der Neugeborenen-Probleme steht und der dadurch weiterlaufenden Infantilen Haltungsasymmetrie, signifikant besser als die Kontrollbehandlung und dem Abwarten des Spontanheilungsverlaufs in jedem Fall vorzuziehen ist. Diese vielfach kritisierte Methode ist bei Krankheitsbildern mit guter therapeutischer Prognose von den Eltern einfach und erfolgreich durchführbar und findet so bessere Akzeptanz.
Zurück zur Übersicht
[Zuku11a]  Physiotherapie bei neurologisch bedingten Bewegungsstörungen im Kindesalter
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Oct. 2011
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Zurück zur Übersicht
[JuBa11]  A case study utilizing Vojta/Dynamic Neuromuscular Stabilization therapy to control symptoms of a chronic migraine sufferer
Author(s): Juehring, D.D. and Barber, M.R.
Issued: Oct. 2011
Archive location: ZB MED (Köln): Lesesaal (2.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 5620; ZDB-ID 2029441-4
Container: Journal of bodywork and movement therapies
DOI: 10.1016/j.jbmt.2011.01.019
ISSN: 1532-9283
Page: 538–541
PMID: 21943629
Volume: 15
Abstract: INTRODUCTION: Migraine is a complex disorder of the brain characterized by severe headache, photophobia, phonophobia, and nausea. This case report demonstrated the reduction of a 49-year-old female’s chronic migraine symptoms after 12 weeks of Vojta/Dynamic Neuromuscular Stabilization (DNS) therapy. METHODS: Vojta/DNS treatment occurred either in the office or at home over a 12-week period. Symptoms were tracked via a patient diary, a VAS pain scale, and a Headache Disability Index (HDI). RESULTS: The patient’s migraine symptoms were typically of 3 days duration, a frequency of 8-10 times per month, and an intensity of 10/10 on a VAS pain scale. After a 12-week trial of Vojta/DNS care, subjective improvements were noted, with a reduction in frequency to 1-2 times per month, duration of 12 h at most, and decreased intensity to a 2/10 on a VAS pain scale. HDI scores dropped from 48% to 34%. DISCUSSION: This therapy reduced the patient migraine sysmptoms in frequency, duration and intensity. This therapy is not well-known in North America despite its use for over 40 years in Europe. CONCLUSION: This case demonstrated that Vojta/DNS treatment over a 12-week period helped manage the patient’s migraines and could be a possible treatment option for future research.
Zurück zur Übersicht
[DiHa11]  The role of the family in intervention of infants at high risk of cerebral palsy: a systematic analysis
Author(s): Dirks, T. and Hadders-Algra, M.
Issued: Sep. 2011
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.B 5, ZDB-ID 80369-8
Container: Developmental medicine and child neurology
DOI: 10.1111/j.1469-8749.2011.04067.x
ISSN: 0012-1622; 1469-8749 (online)
Page: 62–67
PMID: 21950397
Volume: 53 Suppl 4
Abstract: During the past two decades, awareness of the role of the family in the child’s life has increased and the term “family-centred services” (FCS) has been introduced to facilitate care for children with special needs and their families. It is, however, unclear how various early intervention programmes incorporate family involvement in service delivery. The present study systematically analyses the nature of family involvement in six frequently used early intervention programmes for infants at high risk of developmental disorders: neurodevelopmental treatment, treatment according to Vojta, Conductive Education, Infant Health and Development Program, Infant Behaviour Assessment and Intervention Program, and Coping with and Caring for infants with special needs - a family-centred programme (COPCA). The analysis shows that the role of the family is diverse: it varies from parent training to be a therapist without attention to family function (in Vojta) to the autonomous family that receives coaching (COPCA). The data suggest two trends over time: (1) from child-focused to family-focused orientation; and (2) from professionally directed guidance to coaching based on equal partnership.
Zurück zur Übersicht
[Pt11]  Neue Perspektiven der Physiotherapie bei Skoliose
Author(s): pt
Issued: Aug. 2011
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Zurück zur Übersicht
[Zuku11b]  Physiotherapie bei neurologisch bedingten Bewegungsstörungen im Kindesalter
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Jul. 2011
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Zurück zur Übersicht
[Buch11]  Therapeutisches Klettern bei Multipler Sklerose
Author(s): Buchstein, G.
Issued: May 2011
Abstract: Aufgabenorientierung
Zurück zur Übersicht
[Brun11]  Akrodynamische Therapie (ADT) -
Author(s): Brunkow, R.
Issued: Feb. 2011
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Zurück zur Übersicht
[Zuku11c]  Physiotherapie bei neurologisch bedingten Bewegungsstörungen im Kindesalter
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Jan. 2011
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Zurück zur Übersicht
[BaRS11]  [Neurodevelopment at one year of age [corrected] in preterm newborns with history of maternal chorioamnionitis]
Author(s): Barrera-Reyes, R.H., Ruiz-Macías, H., and Segura-Cervantes, E.
Issued: Jan. 2011
Archive location: ZB MED (Köln): Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.A 904, ZDB-ID 731087-0
Container: Ginecología y obstetricia de México
ISSN: 0300-9041
Page: 31–37
PMID: 21966781
Volume: 79
Abstract: BACKGROUND: Recent clinical and epidemiological researches indicate that in preterm infants exposed to chorioamnionitis increases the risk of neurological disorders. OBJECTIVE: To know the neurological development in prematures newborn whose mothers suffered chorioamnionitis during pregnancy and to compare them with newborns without chorioamnionitis. Material and method: Is a prospective, comparative, cohort study, which included newborn infants with < 34 weeks of gestacional age and with weight < 1,500 g at birth, born in the Instituto Nacional de Perinatologia from August 1, 2005 to December 31, 2006. Two groups were divided (with and without antecedents of maternal chorioamnionitis), paired by weight and gestacional age, with complete neurological assessment at one year of age with the following instruments: Amiel Tison and Vojta assessment, audiological and prelanguage evaluations. RESULTS: 104 patients were included; 23 belonged to the group with chorioamnionitis, and 81 to the group without chorioamnionitis. With the Amiel Tison assessment at one year of age we found a major alteration risk in active tone of the exposed children to chorioamnionitis (RR: 3.73, CI 95%: 1.05-13.3). The exploration of Vojta at the year of age was abnormal in the children exposed (RR: 1.64, CI 95%: 1.06-2.53). There were no differences in: hearing assessment, prelanguage skills, electroencephalography, visual and auditory evoked potentials of brain steam. CONCLUSIONS: In the exposed group to chorioamnionitis there were a major number of patients (56.5%) with neurological alterations versus the one without chorioamnionitis (29.6%, RR: 1.90, CI 95%: 1.16-3.11). Motor alterations were found with more frequency in this study.
Zurück zur Übersicht
[Aufs11a]  Die geburtstraumatische Arm-Plexus-Parese (APP) und ihre physiotherapeutische Frühbehandlung
Author(s): von Aufschnaiter, D. von
Issued: 2011
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Container: Praxis Ergotherapie
ISSN: 0932-9692
Page: 14 – 22
Volume: 24
Abstract: Die Verletzung des Armplexus während des Geburtsvorgangs hat eine Fülle von möglichen Ursachen. Die Folgesymtome, deren klinische Relevanz und die physiotherapeutische Vorgehensweise in der frühen Behandlungsphase werden dargestellt. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Bobath-Konzept und der Therapie nach Vojta.
Zurück zur Übersicht
[Aufs11b]  Die geburtstraumatische Arm-Plexus-Parese (APP) und ihre physiotherapeutische Frühbehandlung
Author(s): von Aufschnaiter, D.
Issued: 2011
Archive location: Lesesaal (2.OG)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.A 6779, 2553641-2
Container: Prävention, Rehabilitation, Integration für die Praxis der Kinder-Reha
ISSN: 1861-7239
Page: 14
Volume: 6
Zurück zur Übersicht
[Stre11]  Das Vojta-Prinzip. Ein anderer Blickwinkel in der Rehabilitation Unfallverletzter. The Vojta principle. Another view of rehabilitation of the injured
Author(s): Streck, B.
Issued: 2011
Archive location: ZB MED (Köln): Lesesaal (2.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 5074; ZDB-ID 1464516-6
Container: Trauma und Berufskrankheit
DOI: DOI:10.1007/s10039-011-1714-3
ISSN: 1436-6215-4339
Page: 29
Volume: 13
Zurück zur Übersicht
[SBRK11]  Traumatologie der A. vertebralis beim Säugling. Gefahren durch Krankengymnastik nach Vojta und durch Manualtherapie? Trauma to the vertebral artery in infants. Are hazards associated with physiotherapy by Vojta’s method and manual therapy?
Author(s): Saternus, K.-S., Biedermann, H., Riepert, T., and Koch, L.
Issued: 2011
Archive location: Lesesaal (2.OG)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.A 3169; ZDB-ID 1064911-6
Container: Rechtsmedizin
ISSN: 0937-9819
Page: 265
Volume: 21
Zurück zur Übersicht
[Orth11a]  Pädiatrisches Dysphagiemanagement  - Eine multidisziplinäre Herausforderung
Author(s): Orth, H.
Issued: 2011
ISBN: ISBN 978-3-437-48750-7
Publisher: Urban & Fischer
Abstract: 16.9 Vojta-Therapie als ganzheitlicher Ansatz bei Schluckstörungen
Zurück zur Übersicht
[Orth11b]  Das Kind in der Vojta-Therapie - Ein Begleitbuch für die Praxis
Author(s): Orth, H.
Issued: 2011
Archive location: Lesesaal: EG Bücher, ausleihbar
Call-number: ZB MED (Köln): 2011 A 2152
Event place: München
ISBN: 978-3-437-46941-1; 3-437-46941-X
Publisher: Elsevier, Urban & Fischer
Publisher place: München
Zurück zur Übersicht
[Jung11]  Studie zur Vojta-Therapie: Bei Säuglingen mit Haltungsasymmetrie wurde mit einem videobasierten Assessment die Rotationseinschränkung des Kopfes und die Konvexität der Wirbelsäule in Rücken- und Bauchlage vor und nach einem 8-wöchigen Therapieblock dokumentiert.
Author(s): Jung, M.
Issued: 2011
Abstract: Vojta-Therapie korrigiert die haltungsasymmetrischen Säuglinge signifikant besser als die Kontroll-Therapie. Probanden 37, Evidenzniveau A
Zurück zur Übersicht
[DoIC11]  Locomotor Primitives in Newborn Babies and Their Development
Author(s): Dominici, N., Ivanenko, Y., and Cappellini, G.
Issued: 2011
Zurück zur Übersicht
[BoAi11]  Die moderne Bindungstheorie von ihren Wurzeln her verstehen
Author(s): Bowlby, J. and Ainsworth, M.
Issued: 2011
Event place: Stuttgart
ISBN: 978-3-608-94321-4
Publisher: Klett-Cotta
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[Zuku10a]  Physiotherapie bei neurologisch bedingten Bewegungsstörungen im Kindesalter
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Dec. 2010
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Zurück zur Übersicht
[Zuku10b]  Muss Sitzen geübt werden?
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Jul. 2010
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Zurück zur Übersicht
[Zuku10c]  Kombinierte Klumpfußbehandlung
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Apr. 2010
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Abstract: Dreidimensionale manuelle Fußtherapie auf neurophysiologischer Grundlage
Zurück zur Übersicht
[Holl10]  Fallbeispiel Asperger-Syndrom - Was könnte die Physiotherapie leisten?
Author(s): Holl, G.
Issued: Mar. 2010
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Zurück zur Übersicht
[Zuku10d]  Die Vojta-Therapie - Angewandte Entwicklungskinesiologie
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Feb. 2010
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Zurück zur Übersicht
[Pt10a]  Interdisziplinäres Symposium Sozialpädiatrie
Author(s): pt
Issued: Jan. 2010
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Zurück zur Übersicht
[Ster10]  Die Lebenserfahrung des Säuglings
Author(s): Stern, D.
Issued: 2010
Event place: Stuttgart
ISBN: 978-3-608-94687-1
Publisher: Klett-Cotta
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[Schr10]  Auswirkungen einer frühzeitigen Stimulation nach Vojta bei sehr unreifen Frühgeborenen
Author(s): Schrod, L.
Issued: 2010
Publisher: Würzburg
Zurück zur Übersicht
[Pt10b]  Die Vojta-Therapie. Konzepte stellen sich vor
Author(s): pt
Issued: 2010
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.161, ZDB-ID 2274399-6
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
ISSN: 1614-0397
Page: 29
Volume: 62
Zurück zur Übersicht
[Melc10]  Auswirkungen einer frühzeitigen Stimulation nach Vojta bei sehr unreifen Frühgeborenen
Author(s): Melcher, H.
Issued: 2010
Abstract: Ziel: Durch physiotherapeutische Stimulation sehr kleiner Frühgeborener (FG) ab dem 5. Lebenstag bis zur korrigierten 4. Lebenswoche soll im Vergleich mit Frühgeborenen, die gezielt erst ab vierter korrigierter Lebenswoche Physiotherapie erhielten, eine Verbesserung der neurovegetativen, statomotorischen und perzeptiven Entwicklung erreicht und gegebenenfalls der langfristige Bedarf an Krankengymnastik reduziert werden. Methode: In einer randomisierten, prospektiven Studie an 125 Neugeborenen mit einem Gestationsalter (GA) von < 33 Wochen wurde der Einfluss einer Stimulation nach Vojta untersucht. Die Patienten wurden nach ihrer Geburt zwischen Januar 2001 und März 2004 auf der Intensivstation der Kinderklinik Frankfurt/Main-Höchst behandelt und wiesen außer ihrer Unreife keine zusätzlichen schwer wiegenden Erkrankungen auf. Eine Stimulationsgruppe (n=61) wurde nach festgelegtem Protokoll zweimal (mindestens einmal) täglich stimuliert, während die Kontrollgruppe (n=64) keine Stimulation erhielt. Der stationäre Behandlungsverlauf wurde dokumentiert, dabei wurden Parameter wie Apnoen, Bradykardien, Beatmungsdauer, Sauerstoffbedarf, parenterale oder orale Ernährung gesondert ausgewertet. Mit Vollendung der 36. Gestationswoche und im korrigierten Alter von 4 Wochen wurden alle Kinder von zwei neuropädiatrisch ausgebildeten Fachärztinnen ohne Kenntnis der Gruppenzugehörigkeit untersucht (kinesiologische und neurologische Untersuchung nach VOJTA). Bei der Untersuchung im korrigierten Alter von 4 Wochen wurde von denselben Ärztinnen entschieden, welche Kinder beider Gruppen Physiotherapien benötigten. Für die Kinder aus der Kontrollgruppe bedeutete das einen Ersteinstieg in die Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage nach Vojta, bei der Stimulationsgruppe wurde von der VOJTA-Stimulation auf VOJTA-Therapie umgestellt. Die weiteren Untersuchungen fanden im korrigierten Alter von 3, 6, 9, 12, 18 und 24 Monaten statt und wurden mit 12, 18 und 24 Monaten durch die Münchener funktionelle Entwicklungsdiagnostik ergänzt. An der letzten Untersuchung mit 24 Monaten nahmen noch 45 Kinder der Stimulationsgruppe und 40 Kinder der Kontrollgruppe teil. Folgende Parameter wurden in beiden Gruppen statistisch ausgewertet: Dynamik der Entwicklung der Reflexe, Zahl der abnormen Lagereaktionen und Teilmuster, Asymmetrien, krankengymnastische Behandlung sowie die verschiedenen Ergebnisse der Entwicklungsdiagnostik in Abhängigkeit von der jeweiligen Altersstufe und getrennt nach 50. und 95. Perzentile. Ergebnis: Im Durchschnitt entsprachen Entwicklung und neurologische Befunde dem korrigierten Lebensalter, signifikante Unterschiede zwischen Stimulations- und Kontrollgruppe zeigten sich nicht. Allerdings war ein deutlich (wenn auch nicht signifikant) höherer Anteil Asymmetrien in der Gruppe derjenigen Frühgeborenen zu erkennen, die erst mit Beginn der korrigierten 4. Lebenswoche in Behandlung genommen worden waren.
Zurück zur Übersicht
[JóPo10]  [Application and comparison of NDT-Bobath and Vojta methods in treatment of selected pathologies of the nervous system in children]
Author(s): Józ'wiak, S. and Podogrodzki, J.
Issued: 2010
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.B 640; ZDB-ID 414053-9
Container: Przegla?d lekarski
ISSN: 0033-2240
Page: 64–66
PMID: 20509578
Volume: 67
Abstract: The paper compares effectiveness of NDT-Bobath and Vojta methods in the treatment of selected dysfunctions of the nervous system in children. It evaluates applicability of both methods in prenatal and perinatal injury of the central nervous system, myelomeningocele, Down syndrome and spasticity. The existing literature is supplemented by own clinical experience of the authors. The paper forms the opinion on the constant debates on the superiority of one method over another.
Zurück zur Übersicht
[GPCT10]  Chest physiotherapy in preterm infants with lung diseases
Author(s): Giannantonio, C., Papacci, P., Ciarniello, R., Tesfagabir, M.G., Purcaro, V., Cota, F., Semeraro, C.M., and Romagnoli, C.
Issued: 2010
Container: Italian journal of pediatrics
DOI: 10.1186/1824-7288-36-65
ISSN: 1824-7288
Page: 65
PMID: 20868518
Volume: 36
Abstract: BACKGROUND: In neonatology the role of chest physiotherapy is still uncertain because of the controversial outcomes. METHODS: The aim of this study was to test the applicability in preterm infants of “reflex rolling”, from the Vojta method, in preterm neonates with lung pathology, with particular attention to the effects on blood gases and oxygen saturation, on the spontaneous breathing, on the onset of stress or pain. The study included 34 preterm newborns with mean gestational age of 30.5 (1.6) weeks - mean (DS) - and birth weight of 1430 (423) g - mean (DS) -, who suffered from hyaline membrane disease, under treatment with nasal CPAP (continuous positive airways pressure), or from pneumonia, under treatment with oxygen-therapy. The neonates underwent phase 1 of “reflex rolling” according to Vojta method three times daily. Respiratory rate, SatO2, transcutaneous PtcCO2 e PtcO2 were monitored; in order to evaluate the onset of stress or pain following the stimulations, the NIPS score and the PIPP score were recorded; cerebral ultrasound scans were performed on postnatal days 1-3-5-7, and then weekly. RESULTS: In this population the first phase of Vojta’s “reflex rolling” caused an increase of PtcO2 and SatO2 values. No negative effects on PtcCO2 and respiratory rate were observed, NIPS and PIPP stress scores remained unmodified during the treatment; in no patient the intraventricular haemorrhage worsened in time and none of the infants developed periventricular leucomalacia. CONCLUSIONS: Our experience, using the Vojta method, allows to affirm that this method is safe for preterm neonates, but further investigations are necessary to confirm its positive effects and to evaluate long-term respiratory outcomes.
Zurück zur Übersicht
[Coen10]  Mauelle Medizin bei Säuglingen und Kindern - Entwicklungsneurologie - Klinik - Therapeutische Konzepte -
Author(s): Coenen, W.
Issued: 2010
Archive location: ZB MED (Köln): 2009 A 4995, ausleihbar, Lesesaal EG Bücher
Event place: Berlin, Heidelberg
ISBN: 9783642014321; 3642014321
Publisher: Springer Medizin
Publisher place: Berlin, Heidelberg
Zurück zur Übersicht
[Bana10]  [Vojta’s method as the early neurodevelopmental diagnosis and therapy concept]
Author(s): Banaszek, G.
Issued: 2010
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.B 640; ZDB-ID 414053-9
Container: Przegla?d lekarski
ISSN: 0033-2240
Page: 67–76
PMID: 20509579
Volume: 67
Abstract: Vaclav Vojta (1917-2000) developed an early diagnostic method of the neurodevelopmental disorder of infants and came up with therapeutic concept consisting in releasing of global motor complexes by means of the stimulation of proper areas on patients body. In the diagnostics apart from very careful observation of the spontaneous movement of the infant and examination of the reflexes that are characteristic for the first weeks of human’s life, Vojta applied the examination of the 7 postural reactions. Presence of the trouble in patterns and dynamics of the postural reactions Vojta called Central Nervous Coordination Disorder--CNCD and regarded as work diagnosis or alarm signal indicating necessity of application of the therapy, especially when asymmetry of the muscle tone and primitive reflexes beyond their physiological appearance period are observed or the number of the abnormal reactions exceeds 5. Global motor complexes as reflex locomotion--crawling and rotation--consist of all the partial motion patterns, which are gradually used by healthy infant in the process of postural and motor ontogenesis. Providing the central nervous system with proper external stimulation allows to, using neuronal plasticity, recreate an access to the human’s postural development program and gradually replace pathological motor patterns by those more regular. Exercises repeated several times a day rebuilt support, erectile and vertical mechanisms, improve automatic postural control and phase lower limb movement. Affecting especially on autochtonic muscles of the spine exercises balance synergic cooperation of muscle groups in the trunk and those surrounding key body joints. This way they correct body’s posture and peripheral motion and pathology of the outlasted primitive reflexes gradually withdraws.
Zurück zur Übersicht
[Zuku09]  Physiotherapie bei neurologisch bedingten Bewegungsstörungen im Kindesalter - Behandlungsverlauf eines Kindes mit spastischer Tetraparese bei hypotonem Grundtonus
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Dec. 2009
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 1118
Zurück zur Übersicht
[JuLP09]  “Wehret den Anfängen” Vojta-Therapie bei Infantiler Haltungsasymmetrie
Author(s): Jung, M., Landenberger, M., and Philippi, H.
Issued: Jan. 2009
Container: pdf -Tagungsdokument
ISSN: 1610-7268
Page: 266–273
Abstract: Tagung vom 26. - 28. März 2009 in Halle (Saale) - Pflegebedürftig in der Gesellschaft
Zurück zur Übersicht
[VoSc09]  Die Entdeckung der idealen Motorik - Die Entwicklung der angeborenen Bewegungsmuster im ersten Lebensjahr ; kinesiologische und muskuläre Analyse
Author(s): Vojta, V. and Schweitzer, E.
Issued: 2009
Archive location: Lesesaal: EG Bücher, ausleihbar
Call-number: ZB MED (Köln): 2009 A 1377
Event place: München
ISBN: 978-3-7905-0966-3
Publisher: Richard Pflaum Verlag
Publisher place: München
Zurück zur Übersicht
[StHT09]  Vorhersage motorischer Entwicklung Frühgeborener. Prädiktiver Wert der Lagereaktionen nach Vojta. Prediction of motor outcome in preterm infants. Predictive value of postural reactions according to Vojta
Author(s): Stahlmann, N., Härtel, C., and Thyen, U.
Issued: 2009
Call-number: ZB MED (Köln):  Um IV Zs.45; ZDB-ID 137102-2
Container: Monatsschrift Kinderheilkunde
ISSN: 0026-9298
Page: 986
Volume: 157
Zurück zur Übersicht
[Schu09]  Paradigmen(wechsel?) in der Physiotherapie: Vojta-Therapie.. (IVG) HELIOS Klinikum Erfurt, SPZ; Städt. Klinikum Frankfurt Höchst, SPZ 1. Interdizpl. Kongress Neuropädiatrie Sozialpädiatrie Kinderorthopädie: Focus Cerebralparese, Freiburg, 18. Juni 2009, www(dot)friedemann(dot)schulze(at)helios-kliniken(dot)de
Author(s): Schulze, F.
Issued: 2009
Zurück zur Übersicht
[MBHJ09]  Physiotherapie bei zerebralen motorischen Störungen in der
Author(s): Möller, P., Burkhardt, I., Heuer, K., Jung, M., and Isebarth-Walther, U.
Issued: 2009
Event place: Uni-Halle
Publisher place: Uni-Halle
Zurück zur Übersicht
[MaHM09]  Klassifikation der motorischen Fähigkeiten von Kindern mit Zerebralparese
Author(s): Mall, V., Heinen, F., and Michaelis, U.
Issued: 2009
Container: Monatsschrift Kinderheilkunde
Page: 157, 11: 1096–109
Zurück zur Übersicht
[Jung09]  Erste Ergebnisse des Kölner Rehabilitationskonzeptes für Kinder mit eingeschränkter Mobilität
Author(s): Junghänel, S.
Issued: 2009
Genre: pdf-Dok/online und Druckausgabe
Archive location: ZB MED (Köln): Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Köln
Publisher: Köln; Univ., Diss.
Publisher place: Köln
Zurück zur Übersicht
[Coen09]  Manuelle Medizin bei Sa?uglingen und Kindern: Entwicklungsneurologie - Klinik - Therapeutische Konzepte
Author(s): Coenen, W.
Issued: 2009
Event place: Berlin
ISBN: 9783642014321 3642014321
Publisher: Springer Berlin
Publisher place: Berlin
Zurück zur Übersicht
[BäFr09]  Neurologisch-topische Diagnostik. Anatomie-Funktion-Klinik.
Author(s): Bähr, M. and Frotscher, M.
Issued: 2009
Archive location: Lesesaal: EG Bücher, ausleihbar bzw./und Benutzung nur im Lesesall
Call-number: ZB MED (Köln): 2009 A 1772
Event place: Stuttgart
ISBN: 978-3-13-535809-3; 3-13-535809-7
Publisher: Thieme
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[Zuku08a]  Physiotherapie bei neurologisch bedingten Bewegungsstörungen im Kindesalter - Behandlungsverlauf eines Kindes mit bestehender spastischer Diparese von achtzehn Monaten bis zum achten Lebensjahr - Teil 1
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Dec. 2008
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 1368
Zurück zur Übersicht
[ScHa08]  Effects of surgery on muscles on clinical and radiographic findings in the hip joint region in cerebral palsy patients.
Author(s): Schejbalova, A. and Havlas, V.
Issued: Oct. 2008
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.B 41, ZDB-ID 418889-5
ISSN: 0001-5415
Page: 355–362
PMID: 19026189
Volume: 75
Zurück zur Übersicht
[Zuku08b]  Physiotherapie bei neurologisch bedingten Bewegungsstörungen im Kindesalter - Behandlungsverlauf der Stand- und Laufentwicklung eines Jungen mit spastischer Diparese bis zum Alter von 6 Jahren
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Aug. 2008
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 894–901
Zurück zur Übersicht
[Zuku08c]  Physiotherapie bei neurologisch  bedingten Bewegungsstörungen im Kindesalter - Behandlungsverlauf eines Frühmangelgeborenen über 11 Jahre - ein Fallbericht
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Apr. 2008
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 435–448
Zurück zur Übersicht
[Zuku08d]  Physiotherapeutischer Untersuchungsbogen zur Bewegungsentwicklung im ersten Lebensjahr - Teil 2: Untersuchung in Bauchlage
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Mar. 2008
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 342
Zurück zur Übersicht
[Papo08]  Vom ersten Schrei zum ersten Wort. Anfänge der Sprachentwicklung in der vorsprachlichen Kommunikation
Author(s): Papousek, M.
Issued: 2008
ISBN: ISBN-10: 3456824963 ISBN-13: 978-3456824963
Publisher: Huber
Zurück zur Übersicht
[Zuku08e]  Studie zur Vojta-Therapie: Einbettung der Langzeitbehandlung nach Vojta bei zwei Frühgeborenen in ein komplexes Behandlungskonzept
Author(s): Zukunft-Huber
Issued: I; 2008-2008
Abstract: Untersuchung: Einbettung der Langzeitbehandlung nach Vojta bei zwei Frühgeborenen in ein komplexes Behandlungskonzept Ergebnis: Sorgfältig dokumentierte Langzeitverläufe unter Therapie Probanden 002 Evidenzniveau D
Zurück zur Übersicht
[08]  11. öffentliche Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft Vojta im ZVK, Arbeitskreis Holstein
Issued: 2008
Archive location: Lesesaal (2.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 6342; ZDB-ID 2250849-1
Container: ZVK-Journal / Deutscher Verband für Physiotherapie
Page: 19
Zurück zur Übersicht
[VoSc08]  Die ideale Bewegungsentwicklung im ersten Lebensjahr: Kinesiologische und muskula?re Analyse der angeborenen Bewegungsmuster
Author(s): Vojta, V. and Schweizer, E.
Issued: 2008
Event place: Mu?nchen
ISBN: 9783790509663 3790509663
Publisher: Pflaum, R
Publisher place: Mu?nchen
Zurück zur Übersicht
[Vojt08]  Die zerebralen Bewegungsstörungen im Säuglingsalter - Frühdiagnose und Frühtherapie; 48 Tabellen
Author(s): Vojta, V.
Issued: 2008
Event place: Stuttgart [u.a.]
ISBN: 978-3-13-140768-9 ; 3-13-140768-9
Publisher: Thieme
Publisher place: Stuttgart [u.a.]
Zurück zur Übersicht
[StDK08]  Entwicklungssto?rungen bei Kindern: Praxisleitfaden fu?r die interdisziplina?re Betreuung ; mit 41 Tabellen
Author(s): Strassburg, H.-M., Dacheneder, W., and Kress, W.
Issued: 2008
Archive location: ZB MED (Köln): Lesesaal EG Bücher
Call-number: ZB MED (Köln): 2008 A 2682
Event place: Mu?nchen; Jena
ISBN: 9783437222221 3437222228
Publisher: Elsevier, Urban & Fischer
Publisher place: Mu?nchen; Jena
Zurück zur Übersicht
[Bowl08]  Bindung als sichere Basis
Author(s): Bowlby, J.
Issued: 2008
Event place: München u.a.
ISBN: 3497019313 ; 9783497019311
Publisher: Reinhardt
Publisher place: München u.a.
Zurück zur Übersicht
[Bitt08]  Studie zur Vojta-Therapie: Frühgeborene werden nach Prechtl und nach Vojta untersucht, die Ergebnisse werden mit dem Resultat der frühen Vojta-Therapie in Beziehung gesetzt
Author(s): Bittrich et al.
Issued: 2008
Abstract: Untersuchung: Frühgeborene werden nach Prechtl und nach Vojta untersucht, die Ergebnisse werden mit dem Resultat der frühen Vojta-Therapie in Beziehung gesetzt Ergebnis: Vojta-Therapie ist wirksam, jedoch nicht in jedem Fall erforderlich. Die Indikationsstellung lässt sich durch Kombination von Lagereaktionen und general movement patterns präzisieren. Probanden 035 Evidenzniveau B/C
Zurück zur Übersicht
[BLHS08]  Entwicklungsdiagnostische Befunde bei extrem kleinen Frühgeborenen (ELBW) unter Wertung der Intensität der Vojta-Therapie im ersten Lebensjahr, Vortragsmanuskript, 2. Erfurter Physiotherapie-Symposium, Erfurt, 30./31. Mai 2008
Author(s): Bittrich, H.-J., Lohr, A., Hintz, A.B., and Schulze, F.
Issued: 2008
Event place: Erfurt
Publisher place: Erfurt
Zurück zur Übersicht
[Meho07]  Treatment of the spasticity in children with cerebral palsy.
Author(s): Meholjic'-Fetahovic', A.
Issued: Nov. 2007
Archive location: ZB MED (Köln), Lesesaal (2.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 6314; ZDB-ID 2240029-1
ISSN: 1512-8601
Page: 363–367
PMID: 18039197
Volume: 7
Zurück zur Übersicht
[BrRM07]  Stimulation of sucking and swallowing to promote oral feeding in premature infants
Author(s): Bragelien, R., Røkke, W., and Markestad, T.
Issued: Oct. 2007
Container: Acta paediatrica (Oslo, Norway: 1992)
DOI: 10.1111/j.1651-2227.2007.00448.x
ISSN: 0803-5253
Page: 1430–1432
PMID: 17714542
Volume: 96
Abstract: AIM: To study the effect of stimulation of sucking and swallowing on weaning from nasogastric (NG) feeding and length of hospital stay in premature infants. METHOD: Randomized controlled trial with blinded evaluation. Premature infants on NG feeds and post-menstrual age (PMA) less than 36 weeks who had poor ability to suck were randomized to receive one daily session of stimulation according to Vojta or no intervention other than standard nursing care. RESULTS: Of 36 infants, 18 received stimulation and 18 were observed without intervention. Mean gestational age at birth was 32.2 weeks (SD 2.4) versus 31.4 (2.3) weeks, p = 0.27, and PMA at study entry 35.1 weeks (0.8) versus 34.4 (0.9) weeks, p = 0.01, respectively. NG feeding was discontinued at 36.8 weeks (0.9) versus 36.3 (0.9) weeks’ PMA, p = 0.25, and they were discharged at 37.8 weeks (0.9) versus 37.7 (1.3) weeks, p = 0.81. CONCLUSION: The stimulation programme did not result in earlier weaning from NG feeding or earlier discharge. However, such studies may need to be large to limit the possibility of type II errors.
Zurück zur Übersicht
[LiPM07]  Effects of acupuncture on quality of life in children with spastic cerebral palsy.
Author(s): Liu, Z., Pan, P., and Ma, M.
Issued: Mar. 2007
Container: Zhongguo Zhong xi yi jie he za zhi Zhongguo Zhongxiyi jiehe zazhi = Chinese journal of integrated traditional and Western medicine / Zhongguo Zhong xi yi jie he xue hui, Zhongguo Zhong yi yan jiu yuan zhu ban Abk.: Zhongguo Zhong Xi Yi Jie He Za Zhi
ISSN: 1003-5370
Page: 214–216
Volume: 27
Zurück zur Übersicht
[Haeg07]  pt -9. Fachtagung 2005 des Arbeitskreises Holstein der Arbeitsgemeinschaft Vojta im ZVK in Wedel
Author(s): Haeger, A.
Issued: Jan. 2007
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 76
Zurück zur Übersicht
[VoPe07]  Das Vojta-Prinzip: Muskelspiele in Reflexfortbewegung und motorischer Ontogenese
Author(s): Vojta, V. and Peters, A.
Issued: 2007
Archive location: ZB MED (Köln): Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Call-number: ZB MED (Köln): 2007 A 6388
Event place: Berlin
ISBN: 9783540465096  354046509X
Publisher: Springer
Publisher place: Berlin
Zurück zur Übersicht
[Schö07]  Bedeutung der Körperhaltung für die Prävention chronischer Erkrankungen
Author(s): Schömer, G.
Issued: 2007
Call-number: ZB MED (Köln):  Ue I Zs.207; ZDB-ID 500791-4
Container: Erfahrungsheilkunde
DOI: 10.1055/s-2007-968051
ISSN: 0014-0082; ISSN (online) 1439-4294
Page: 72–78
Volume: 56
Zurück zur Übersicht
[Nieh07a]  Neurologische Entwicklung von Frühgeburten mit einem Geburtsgewicht unter 1500 g von der Geburt bis zum dritten Lebensmonat
Author(s): Niehaus, E.
Issued: 2007
Event place: Lübeck
Publisher: Lübeck
Publisher place: Lübeck
Zurück zur Übersicht
[Nieh07b]  Betrachtungen von longitudinaler Stabilität und paralleler Übereinstimmung verschiedener Testmethoden
Author(s): Niehaus, E.
Issued: 2007
Zurück zur Übersicht
[Hein07]  Einfluss von Physiotherapie auf die zerebrale Hämodynamik bei Frühgeborenen und Neugeborenen
Author(s): Heinzmann, T.-M.
Issued: 2007
Genre: Buch; Diss.
Archive location: ZB MED (Köln): Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Call-number: ZB MED (Köln): 2009 E 1945
Event place: Heidelberg
Publisher: Heidelberg, Univ., Diss., 2008
Publisher place: Heidelberg
Zurück zur Übersicht
[Haru07]  Evaluation der kombinierten orofazialen Regulationstherapie nach Castillo-Morales aus der Sicht der Eltern zu ihren Kindern mit Trisomie 21
Author(s): Harun-Mahdavi, S.
Issued: 2007
Archive location: ZB MED (Köln), 2007 D 1344, Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Mu?nchen
Publisher: München, Univ. Diss.,
Publisher place: Mu?nchen
Zurück zur Übersicht
[GoMK07]  Forschergeist in Windeln: Wie Ihr Kind die Welt begreift
Author(s): Gopnik, A., Meltzoff, A., and Kuhl, P.
Issued: 2007
ISBN: ISBN-10: 3492235387; ISBN-13: 978-3492235389
Publisher: Piper Taschenbuch
Zurück zur Übersicht
[Dode07]  Infantile Zerebralparese Diagnostik, konservative und operative Therapie
Author(s): Do?derlein, L.
Issued: 2007
Event place: [Germany]
ISBN: 9783798517011  3798517010
Publisher: Steinkopff Verlag
Publisher place: [Germany]
Zurück zur Übersicht
[Berg07]  Physiotherapie bei Hüftreifungsstörungen: vom Befund zur Behandlung
Author(s): Bergerhoff, T.
Issued: 2007
Archive location: ZB MED (Köln), 2005 A 7769, Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: München ; Bad Kissingen [u.a.
ISBN: 9783790509595 3790509590
Publisher: Pflaum
Publisher place: München ; Bad Kissingen [u.a.
Zurück zur Übersicht
[Bend07]  Das Kiefergelenk des Neugeborenen und des Säuglings - ganzheitliche Frühdiagnose und Behandlung
Author(s): Bender, I.
Issued: 2007
Archive location: ZB MED (Köln): 2008 A 396, ausleihbar, Lesesaal EG Bücher
Event place: München
ISBN: 978-3-7905-0957-1; 3-7905-0957-4
Publisher: Pflaum
Publisher place: München
Zurück zur Übersicht
[Sche06]  Derotational subtrochanteric osteotomy of the femur in celebral palsy patients.
Author(s): Schejbalova, A.
Issued: Oct. 2006
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.B 41, ZDB-ID 418889-5
Container: Acta chirugieae orthopaedicae et traumatologieae Cechoslovaca
ISSN: 0001-5415
Page: 334–339
PMID: 17140515
Volume: 73
Zurück zur Übersicht
[Berg06]  pt - 1. Treffen norddeutscher Kinderphysiotherapeuten - eine Lobby wächst von der Basis nach oben!
Author(s): Bergerhoff, T.
Issued: Oct. 2006
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 1142
Zurück zur Übersicht
[RKKB06a]  Behandlung kongenital dezentrierter Hüftgelenke mit Pavlik-Bandage und Krankengymnastik nach Vojta
Author(s): Rühmann, O., Klemann, K., Kirschner, S., and Bohnsack, M.
Issued: 2006
Event: 70. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 92. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 47. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie; Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie; Berlin; ; Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie; 2006
Event place: Berlin
Publisher: German Medical Science; Düsseldorf, Köln
Publisher place: Berlin
Zurück zur Übersicht
[RKKB06b]  Behandlung kongenital dezentrierter Hüftgelenke mit Pavlik-Bandage und Krankengymnastik nach Vojta
Author(s): Rühmann, O., Klemann, K., Kirschner, S., and Bohnsack, M.
Issued: 28-Sep-2006
Publisher: German Medical Science; Düsseldorf, Köln
Abstract: Fragestellung: Ziel dieser retrospektiven Studie war es, den Erfolg der Therapie kongenital dezentrierter Hüftgelenke mit Pavlik-Bandage und Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis nach Vojta zu beurteilen und die Abhängigkeit der Ergebnisse vom sonographischen Ausgangsbefund zu Beginn der stationären Behandlung zu evaluieren. Methodik: Für die Untersuchung herangezogen wurden anamnestische Angaben, klinische und sonographische Befunde (Methode nach Graf) von 42 Kindern mit 62 betroffenen Hüftgelenken. Die Gesamtgruppe wurde anhand des sonographischen Ausgangsbefunds zu Beginn der stationären Pavlik-Therapie in eine Gruppe der Typ-D- oder Typ-III-Hüftgelenke (dezentriert) und in eine Gruppe der Typ-IV-Hüftgelenke (luxiert) eingeteilt. Die Behandlung wurde im Mittel am 45. Lebenstag begonnen, alle bis auf zwei Kinder waren unter 6 Monate alt. Die Auswertung erfolgte mittels SPSS (Statistik: exakter Test nach Fisher, Sterbetafeln, Gehan Statistik, Mann-Whitney-Test, Wilcoxon-Test, logistische Regression; Signifikanzniveau: 0,05). Ergebnisse: Insgesamt handelte es sich bei einer Verteilung von 74,2% dysplastischen / dezentrierten (Typ D oder III) und 25,8% luxierten Hüftgelenken (Typ IV) um die Betrachtung eines Risikokollektivs. Die Geschlechtsverteilung entsprach bei der Hüftluxation einem Verhältnis von männlich zu weiblich von 1:1,7 und bei der Hüftdysplasie / Dezentrierung einem von 1:6,7. Typ-IV-Hüftgelenke wurden im Vergleich 1,3-fach länger behandelt als Typ-III-Gelenke. Eine Verbesserung auf einen Hüfttyp IIa / IIb erfolgte bei über 60% der Hüftgelenke zwischen der 4. und 7. Behandlungswoche (Überlebenszeitanalyse). Nach der 7. Behandlungswoche erreichten nochmals gut 20% bis zur 12. Behandlungswoche einen Hüfttyp IIa / IIb oder besser. Damit verließen insgesamt ca. 83% der Hüftgelenke den sonographisch dezentrierten bzw. gefährdeten Bereich. Die Überlebenszeitanalyse nach Gruppen getrennt zeigte, dass 100% der Typ D oder Typ-III-Hüftgelenke sonographisch in einen Typ IIa / IIb oder besser überführt werden konnten, während es bei den Typ-IV-Hüftgelenken knapp 40% waren. Schlussfolgerung: Zusammenfassend ist die Therapie mit Pavlik-Bandage und Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis nach Vojta für Hüftgelenke vom Typ D oder schlechter eine effektive Behandlungsmethode (sonographische Erfolgsrate ca. 83%). Typ-IV-Hüftgelenke sind signifikant weniger effektiv mit Pavlik-Bandage zu behandeln. Eine stationäre Aufnahme der Kinder ist empfehlenswert, um das Behandlungskonzept (Bandagensitz, Krankengymnastik, Ultraschallkontrolle) sicher umzusetzen. Der Therapiezeitraum kann bis zu 12 Wochen betragen. Den effektivsten Behandlungszeitraum stellt die 4. bis 7. Behandlungswoche dar. Über diesen Verlauf sollten die Eltern der Patienten aufgeklärt werden, um die Compliance zu gewährleisten.
Zurück zur Übersicht
[HeLD06]  pt - Die neurogene Hüftdysplasie und Hüftluxation - Pathogenese und therapeutische Konsequenzen*
Author(s): Heimkes, B., von Liebe, A., and Delhey, P.
Issued: Apr. 2006
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 340
Abstract: *Herrn Prof. Dr. med. Siegfried Stotz zum 75. Geburtstag gewidmet.
Zurück zur Übersicht
[06]  Physiotherapie. Bobath-Konzept oder Vojta-Therapie?
Issued: 2006
Archive location: Lesesaal (2.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 3175; ZDB-ID 1401829-9
Container: Ärztliche Praxis : Pädiatrie
ISSN: 0935-3216 ; 1436-2651
Page: 39
Zurück zur Übersicht
[Ster06]  Mutter und Kind - Die erste Beziehung
Author(s): Stern, D.
Issued: 2006
Event place: Stuttgart
ISBN: 978-3-608-91685-0
Publisher: Klett-Cotta
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[PiSc06]  Propedeutics of the early motor disorders in the first six months of life - Propädeutik der motorischen Störungen in den ersten sechs Lebensmonaten
Author(s): Piskova, Y. and Schütt, B.
Issued: 2006
Archive location: ZB MED (Köln): 2007 A 1531, Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Lübeck
ISBN: 978-3-87302-109-9; 3-87302-109-9
Publisher: Hansisches Verl.-Kontor
Publisher place: Lübeck
Zurück zur Übersicht
[Meho06]  [Prematurity as a motor development risk factor]
Author(s): Meholjic'-Fetahovic', A.
Issued: 2006
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.B 250, ZDB-ID 2676155-5
Container: Medicinski arhiv
ISSN: 0350-199X
Page: 99–101
PMID: 16528927
Volume: 60
Abstract: The objective of this study was to show how the number of weeks of gestation affects babies’ motor development. Prenatal brain damage is the most common cause of baby’s neurological development deviation. This deviation can both be simple and complex. The objective was also to compare motor development of prematurely born babies with asphyxia or pathologic brain substrate. Patients and methods: Study included fifty two risk babies with symptoms, divided into three groups. First group were babies born prematurely, second were babies born prematurely with asphyxia and third were babies born prematurely with pathologic brain substrate. Vojta method diagnostics has shown that all studied babies have had deviation in postural reflexes development. After being treated using Vojta method, it was monitored at which age which groups of babies formed motor patterns. Results have shown that the group of babies born prematurely with pathologic brain substrate needed the longest period to form specific motor patterns.
Zurück zur Übersicht
[Klee06]  Therapie kongenital dezentrierter Hüftgelenke mit Pavlik-Bandage und Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis nach Vojta
Author(s): Kleemann, K.
Issued: 2006
Genre: Diss.
Archive location: Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Call-number: ZB MED (Köln): 2009 E 874
Event place: Hannover
Publisher: Hannover, Med. Hochsch., Diss., 2006
Publisher place: Hannover
Zurück zur Übersicht
[GaSS06]  [Correlates between Munich Functional Development Diagnostics and postural reactivity findings based on seven provovoked postural reactions modus Vojta during the first period of child’s life]
Author(s): Gajewska, E., Sobieska, M., and Samborski, W.
Issued: 2006
Container: Annales Academiae Medicae Stetinensis
ISSN: 1427-440X
Page: 67–70; discussion 70
PMID: 17385350
Volume: 52
Abstract: INTRODUCTION: This work presents two diagnostic methods which were used to examine 57 children during their first three months of life. MATERIAL AND METHODS: By classifying abnormalities of central nervous coordination we compared seven postural reactions according to Vojta with spontaneous behaviour of the child according to Munich Functional Development Diagnostics. CONCLUSIONS: It was demonstrated that both methods for the detection of early lesions in the central nervous system are sensitive. Good coherence of the results suggests that both methods may be used interchangeably.
Zurück zur Übersicht
[GaSa06]  [Application of Vojta’s method for early detection of developmental disturbances in very low birthweight infants with regard to Apgar score and asymmetric body positions]
Author(s): Gajewska, E. and Samborski, W.
Issued: 2006
Container: Annales Academiae Medicae Stetinensis
ISSN: 1427-440X
Page: 101–104
PMID: 17471844
Volume: 52 Suppl 2
Abstract: INTRODUCTION: This work focuses on the usefulness of assessment based on seven body positions according to Vojta for early detection of developmental abnormalities of the central nervous system. As additional factors, Apgar score at 1st and 5th minute of life, as well as asymmetry of head or of whole body at the time of investigation (usually third month of life) were analyzed in correlation with subsequent diagnosis of cerebral palsy usually established after the first year of life. MATERIAL AND METHODS: The study group consisted of 57 children with birthweight lower than 1500 grams. Seven children were diagnosed with cerebral palsy at the age of one year. RESULTS: The following conclusions were drawn: Vojta’s diagnostic method is very sensitive in detecting injury of the central nervous system early in life; high correlation was found between cerebral palsy and asymmetry of the body, but not of the head; low Apgar score at 5th but not at 1st minute is highly predictive for progression to cerebral palsy in infants with very low birthweight.
Zurück zur Übersicht
[Bowl06]  Bindung und Verstust 1. Bindung
Author(s): Bowlby, J.
Issued: 2006
Event place: München
Publisher: Reinhardt
Publisher place: München
Zurück zur Übersicht
[KBGG05]  Physiotherapie auf neurophysiologischer Grundlage nach Bobath und Vojta bei Kindern mit zerebralen Bewegungsstörungen (unter besonderer Berücksichtigung von infantilen Zerebralparesen)
Author(s): Karch, D., Boltshauser, E., Göhlich-Ratmann, G., Gross-Selbeck, G., Pietz, J., and Schlack, H.-G.
Issued: May-2005
Abstract: Stellungsnahme der Gesellschaft für Neuropädiatrie und der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin
Zurück zur Übersicht
[Neum05]  Internationale Vojta-Gesellschaft
Author(s): Neumann, S.
Issued: Jan. 2005
Call-number: ZDB-ID 2107588-8
Container: Physiopraxis
DOI: 10.1055/s-0032-1307865
ISSN: 1439-023X, ISSN (online) 1439-023X
Page: 3 – 9
Volume: 3
Zurück zur Übersicht
[Orth05]  Das Kind in der Vojta-Therapie: Ein Begleitbuch für die Praxis
Author(s): Orth, H.
Issued: 2005
Archive location: ZB MED (Köln): Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Call-number: ZB MED (Köln): 2005 A 3260
Event place: München
ISBN: 3437469401  9783437469404
Publisher: Elsevier, Urban & Fischer
Publisher place: München
Zurück zur Übersicht
[Oden05]  Es ist nicht egal, wie wir geboren werden. Risiko Kaiserschnitt
Author(s): Odent, M.
Issued: 2005
Event place: Düsseldorf und Zürich
ISBN: 3-530-42195-2
Publisher: Patmos Verlag GmbH & Co. KG, Walter Verlag
Publisher place: Düsseldorf und Zürich
Zurück zur Übersicht
[Meho05]  [Importance of early rehabilitation using the Vojta method in symptomatic high risk infants] - Znacaj rane habilitacije vojta metodom kod simptomatski rizicne dojencadi.
Author(s): Meholjic'-Fetahovic', A.
Issued: 2005
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.B 250; ZDB-ID 2676155-5
Container: Medicinski arhiv
ISSN: 0350-199X
Page: 224–226
PMID: 16018387
Volume: 59
Abstract: The objective of this study was to show both the importance and the effectiveness of Vojta method risk child early habilitation, by observing the child’s achievement of certain motor activities till start of walking. PATIENTS AND METHODS: from January 2003 till April 2004 a prospective study was conducted on 70 children belonging to risk children category. Using Vojta method it was diagnosed a decline in motor development. Children were divided into groups in respect to the month of beginning Vojta method habilitation. RESULTS: It was concluded from the statistic analysis of the acquired results that early commenced habilitation gives better results than late commenced treatment.
Zurück zur Übersicht
[HuDö05]  Physiotherapie in der Pa?diatrie
Author(s): Hu?ter-Becker, A. and Dölken, M., Editors
Issued: 2005
Archive: ZB MED (Köln)
Archive location: ZB MED (Köln): Lesesaal EG Bücher
Event place: Stuttgart [u.a.]
ISBN: 3131295112  9783131295118
Publisher: Thieme
Publisher place: Stuttgart [u.a.]
Zurück zur Übersicht
[Heis05]  Physikalische Medizin
Author(s): Heisel, J.
Issued: 2005
Event place: Stuttgart [u.a.]
ISBN: 3131398817  9783131398819
Publisher: Thieme
Publisher place: Stuttgart [u.a.]
Zurück zur Übersicht
[SGBB04]  Lokomationsstadien nach Vojta als Messgröße für den Rehabilitationsverlauf nach Rückenmarksverletzungen aus therapeutischer Sicht
Author(s): Stierle, I., Gerner, H., Brückner, H., and Brückner, T.
Issued: 2004
Event: 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie; Berlin; ; Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie; 2004
Event place: Berlin
Publisher: German Medical Science; Düsseldorf, Köln
Publisher place: Berlin
Abstract: Im Rahmen einer Studie, die von der Internationalen Vojta Gesellschaft (IVG) unterstützt und an der Stiftung Orthopädische Universitätsklinik von den Physiotherapeuten durchgeführt wird, soll die Entwicklung und Validierung von Kennwerten für die Prognose bei Rückenmarksverletzungen bzw. Querschnittlähmung vorgestellt werden. Mit der Studie soll gezeigt werden, daß die Lokomotionsstadien nach Vojta eine brauchbare und praktische Messgröße für die Beschreibung der Rehabilitation und die Beurteilung des Erfolges der Therapie von Rückenmarksverletzungen nach Vojta ist. Die Erhebung der Lokomotionsstadien als Assessmentverfahren kann für vergleichende Untersuchungen verwendet werden und ist in die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) der WHO einfügbar. Die Studie bietet Hinweise dafür, dass sich konkrete Besserungen nur in der sequentiellen Folge analog der Lokomotionsontogenese vollziehen können. Es bietet sich ein Therapiekonzept an, das jeweils die Ausbildung von Fähigkeiten des auf den jeweiligen Zustand folgenden Stadiums befördert, während hingegen Therapiekonzepte, die versuchen, mehrere Stadien zu „überspringen“ oder die vorgegebene Entwicklung gar nicht beachten, eher als problematisch anzusehen wären. Im Zeitraum von 1998 - 2003 wurden 245 Patienten mit akuter Rückenmarksverletzung erfaßt. Die durchschnittliche Verbesserung des Lokomotionsstadiums bis zur stationären Entlassung betrug 2 Stadien. Es ergaben sich keine signifikanten Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Die Verbesserung unterschied sich nicht signifikant nach Altersgruppen. Die Studie zeigt starke Unterschiede der Verbesserung nach Diagnose und Anfangsstadium. Die durchschnittliche Verbesserung nimmt mit zunehmender Behandlungsdauer ab. In den ersten 3 Monaten nach Rückenmarksverletzung ist die höchste Verbesserung zu sehen. Einige Patienten erleben direkte ”Sprünge" von 2 Stadien und mehr. Dies gilt für 13% im 1. Behandlungsmonat, 7% im 2. Monat und 5% im 3. Behandlungsmonat. Dennoch erfahren einige Patienten auch spät im Verlauf der Behandlung noch Verbesserungen. Dies gilt für 15% im 5. Behandlungsmonat, 7% im 6. Monat und 11% im 8. Behandlungsmonat.
Zurück zur Übersicht
[Müll04]  Das Vojta-Prinzip in der Behandlung kindlicher Hüftdysplasie- und Luxation Fallstudien
Author(s): Müller, W.
Issued: 2004
Event: 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie; Berlin; ; Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie; 2004
Event place: Berlin
Publisher: German Medical Science; Düsseldorf, Köln
Publisher place: Berlin
Abstract: Fragestellung Wertigkeit des Vojta-Prinzips in der Behandlung der kindlichen Hüftdysplasie / -luxation. Methoden Dargestellt wird die Aktivierung durch die Reflexlokomotion nach Vojta am Beispiel eines 5 Monate alten Säuglings mit beidseitiger schwerer Hüftdysplasie (Stadium 3 bzw. 3-4 nach Graf). Es kommt hierbei in der Rückenlage bei aktivierter Bauchmuskulatur zur Extension des Beckens nach dorsal mit gehaltener Beugung beider Beine und Zentrierung der Hüftgelenke. In der Bauchlage wird, bei der Aktivierung der Aufrichtung in den Hüftgelenken, dass nach dorsal extendiert gehaltene Becken über den jeweils sich drehenden Hüftkopf bewegt. Diese aufrichtende Bewegung führt zur optimierten Einstellung der Hüften und ist nur möglich durch die synergistische Funktion insbesondere der Bauchmuskulatur mit den Ischiokruralen sowie der Adduktoren mit den Außenrotatoren. Ergebnisse Diese aktivierte Muskelkoordination hält ohne weitere Maßnahmen über einen Zeitraum von mehreren Stunden an und es erscheint in der Spontanmotorik eine dauerhaft verbesserte Haltung und Bewegung der Beine und des Beckens. Dazu fand Niethard 1987 nach durchschnittlich 7 Tagen der Behandlung nach Vojta bei 95% der Kinder mit kontrakten Hüftluxationen kein Abspreizdefizit mehr, und es kam zu Spontanrepositionen der luxierten Hüftgelenke unter der Anwendung der Reflexlokomotion. Schlussfolgerungen Bei der therapeutischen Anwendung der Reflexlokomotion nach Vojta wird Muskulatur koordiniert so aktiviert, dass es zu funktionell positiven Veränderungen bei Kindern mit schwerer Hüftdysplasie / -luxation kommt. Aus physiotherapeutischer Sicht stellt diese Aktivierung eine wertvolle und ggf. notwendige Ergänzung in der Behandlung der schweren Hüftdysplasie / -luxation dar.
Zurück zur Übersicht
[HaWi04]  7. Fachtagung des Vojta Arbeitskreises Holstein
Author(s): Haeger, A. and Wilde, G.
Issued: Jul. 2004
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 1270
Zurück zur Übersicht
[LPPR04]  Alternierende Laufband-Vojta-Laufband-Therapie bei stark gehbehinderten Patienten mit multipler Sklerose
Author(s): Laufens, G., Poltz, W., Prinz, E., Reimann, G., and Schmiegelt, F.
Issued: Jan. 2004
Call-number: ZDB-ID 1089088-9
Container: Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin
DOI: 10.1055/s-2003-814921
ISSN: 0940-6689; ISSN (online) 1439-085X
Page: 134 – 139
Volume: 14
Abstract: FRAGESTELLUNG: Behandlungen mit speziellem Laufbandtraining konnten in der Rehabilitation neurologisch bedingter Gangstörungen in den letzten 10 Jahren bemerkenswerte Erfolge erzielen. Es sollte untersucht werden, ob und wie sich Laufbandtherapie (LT) und Vojta-Therapie (VT) wechselseitig ergänzen. METHODIK: In einer Pilotstudie erhielten 21 MS-Patienten täglich eine Behandlung mit der Abfolge LT - VT - LT. Am 2., 12. und 22. Behandlungstag änderte sich der Therapieablauf: zuerst VT und danach zwei Einheiten LT. Am 1., 2., 11., 12., 21. und 22. Behandlungstag wurde nach jedem Therapieabschnitt das Gehverhalten untersucht. Außerdem erfolgte mittels Haut-EMG eine Registrierung der elektromyographischen Aktivitäten während der VT. Die neurologische Begutachtung bestand aus skalierten Einschätzungen des Behinderungsgrades (EDSS nach Kurtzke), der Zerebellarfunktionen, der Spastik und der Muskelkraft vor der ersten und letzten Therapie. Zur Erhöhung der Empfindlichkeit wurden die zugrunde liegenden definierten Skalierungsabstufungen halbiert. ERGEBNISSE: Die Untersuchungen zeigen, dass die elektromyographischen Aktivitäten in der VT weit überwiegend größer ausfallen, wenn vorher LT stattgefunden hat. Die in der zweiten LT zurückgelegten Gehstrecken sind signifikant länger als die in der gleich langen ersten LT-Einheit bei der Therapieabfolge LT - VT - LT. Gehgeschwindigkeit und Schrittlänge werden signifikant (p < 0,0001) verbessert. 16 von 19 neurologisch untersuchten Patienten verbesserten sich in der EDSS um 0,25 - 1 Stufe. Außerdem werden die Zerebellarfunktionen (bei 68,4 %) und die Muskelkräfte am stärker betroffenen Bein (bei 78,9 %) auffallend verbessert. SCHLUSSFOLGERUNG: Im Gegensatz zu einer zwei Jahre zuvor untersuchten vergleichbaren Patientengruppe, die wöchentlich mit gleicher Zeitsumme aus VT und LT, aber anderer Zeitabfolge behandelt worden war, erhält man bei Gehgeschwindigkeit, Behinderungsgrad und Kleinhirnsymptomatik bemerkenswert größere Erfolge. Daher wird vermutet, dass die Abfolge LT - VT - LT mehr bewirkt als nur die Summe der einzelnen Therapiezeiten.
Zurück zur Übersicht
[YaHi04]  Studie zur Vojta-Therapie: Untersucht bei motorisch behinderten Kindern jenseits des 6. Lebensmonats, ob und wie die Vojta-Therapie Einfluss auf das Kriterium “freies Gehen” hat
Author(s): Yamori and Hirota
Issued: 2004
Abstract: Untersuchung: Untersucht bei motorisch behinderten Kindern jenseits des 6. Lebensmonats, ob und wie die Vojta-Therapie Einfluss auf das Kriterium “freies Gehen” hat Ergebnis: Die therapeutischen Aussichten sind bei frühem Beginn (vor dem 6. Lebensmonat) und Fehlen struktureller Läsionen günstiger Probanden 322 Evidenzniveau D
Zurück zur Übersicht
[Vojt04a]  Die zerebralen Bewegungsstörungen im Säuglingsalter - Frühdiagnose und Frühtherapie
Author(s): Vojta, V.
Issued: 2004
ISBN: 978-3-13-140768-9
Publisher: Georg Thieme Verlag
Zurück zur Übersicht
[Vojt04b]  Die zerebralen Bewegungsstörungen im Säuglingsalter
Author(s): Vojta, V.
Issued: 2004
ISBN: 978-3-13-140767-2
Publisher: Georg Thieme Verlag
Zurück zur Übersicht
[Pt04]  Fortbildungsführer Vojta-Therapie: Erfolg mit Reflexlokomotion
Author(s): pt
Issued: 2004
Archive location: Lesesaal (2.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 5790; ZDB-ID 2107588-8
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
ISSN: 1439-023X
Page: 38
Volume: 2
Zurück zur Übersicht
[PoPP04]  Bone surgery for unstable hips in patients with cerebral palsy.
Author(s): Poul, J., Pesl, M., and Pokorna, M.
Issued: 2004
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.B 41, ZDB-ID 418889-5
ISSN: 0001-5415
Page: 360–365
PMID: 15686637
Volume: 71
Zurück zur Übersicht
[MiNi04]  Regenerationsfähigkeit und Plastizität des zentralen Nervensystem, Entwicklungsneurologie und Neuopädiatrie
Author(s): Michaelis, R. and Niemann, G.W.
Issued: 2004
Event place: Stuttgart
Publisher: Thieme
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[Kand04]  Studie zur Vojta-Therapie: Langzeit-Verläufe (62 Monate, s. Publikation 1984) bei frühgeborenen Kindern mit spastischer Diplegie, die nach Vojta behandelt worden sind: Effektivität der Frühbehandlung
Author(s): Kanda et al.
Issued: 2004
Abstract: Untersuchung: Langzeit-Verläufe (62 Monate, s. Publikation 1984) bei frühgeborenen Kindern mit spastischer Diplegie, die nach Vojta behandelt worden sind: Effektivität der Frühbehandlung Ergebnis: Statistisch nachgewiesene motorische Vorteile für CP-bedrohte Kinder bei konsequenter Vojta-Therapie Probanden 194 Evidenzniveau B
Zurück zur Übersicht
[KPHY04]  Motor outcome differences between two groups of children with spastic diplegia who received different intensities of early onset physiotherapy followed for 5 years
Author(s): Kanda, T., Pidcock, F.S., Hayakawa, K., Yamori, Y., and Shikata, Y.
Issued: 2004
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.A 1788; ZDB-ID 604822-5
ISSN: 0387-7604
Page: 118–126
Volume: 26
Zurück zur Übersicht
[Dama04]  Descartes’ Irrtum: Fühlen, Denken und das menschliche Gehirn
Author(s): Damasio, A.R.
Issued: 2004
ISBN: ISBN-10: 3548604439 ISBN-13: 978-3548604435
Publisher: List
Zurück zur Übersicht
[Bein04]  Räumlich-konstruktive Störungen bei Grundschulkindern - eine Untersuchung über die Bedeutung des neuromotorischen Aufrichtungsprozesses für die Blickmotorik und räumlich-konstruktives Darstellen sowie Möglichkeiten der Entwicklungsförderung durch motorisches Training
Author(s): Bein-Wierzbinski, W.
Issued: 2004
Genre: Buch; Diss. ISBN 3-631-52288-6
Archive location: Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Call-number: ZB MED (Köln): 2006 A 3604
Event place: Frankfurt am Main
Publisher: Zugl.: Hamburg, Univ., Diss., 2004
Publisher place: Frankfurt am Main
Zurück zur Übersicht
[Baye04]  Leitfaden manuelle Medizin am Kind
Author(s): Bayer, K.
Issued: 2004
Archive location: ZB MED (Köln): Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Call-number: ZB MED (Köln): 2004 A 286
Event place: Stuttgart
ISBN: 3830452705  9783830452706
Publisher: Hippokrates
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[Ambü04]  Früherkennung von Bewegungsstörungen beim Säugling - Neuromotorische Untersuchung und Diagnostik
Author(s): Ambühl-Stamm, D.
Issued: 2004
ISBN: 3-437-21440-3
Publisher: Urban & Fischer
Zurück zur Übersicht
[Haeg03]  6. öffentliche Fachtagung des Vojta-Arbeitskreises Holstein
Author(s): Haeger, A.
Issued: Jun. 2003
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 1012
Zurück zur Übersicht
[Dehl03]  4. Vojta-Workshop in Bremen
Author(s): Dehlfing, C.
Issued: Jun. 2003
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 1016
Zurück zur Übersicht
[03]  Das Vojta-Prinzip unter der Lupe. Bewegung bahnen durch Reflexe
Issued: 2003
Archive location: Lesesaal (2.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 5790; ZDB-ID 2107588-8
Container: Physiopraxis
ISSN: 1439-023X
Page: 18
Volume: 1
Zurück zur Übersicht
[BSBW02]  Physiology: the ventilatory response to hypoxia
Author(s): Berger, P.J., Skuza, E.M., Brodecky, V., and Wilkinson, M.H.
Issued: Oct. 2002
Archive location: Vorraum (1. OG)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.A 26; Zs.MG 9; Zs.MO 244
ISSN: 0028-0836
Page: 686
Volume: 419
Zurück zur Übersicht
[Müll02]  3. Vojta-Workshop in Bremen
Author(s): Müller, R.
Issued: Aug. 2002
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 1319
Zurück zur Übersicht
[Wild02]  Die orofaziale Entwicklung im Kontext zur motorischen Entwicklung vom Säuglings- bis ins Jugendalter
Author(s): Wilde, G.
Issued: May 2002
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 791
Abstract: Tagungsbericht
Zurück zur Übersicht
[Wiec02]  Individualität und schwerste Behinderung. Ein Beitrag zum Verstehen und Anregungen zur Entwicklungsbegleitung.
Author(s): Wieczorek, M.
Issued: 2002
Event place: Bad Heilbrunn
ISBN: 978-3-7815-1238-2
Publisher: Julius Klinkhardt Verlag
Publisher place: Bad Heilbrunn
Zurück zur Übersicht
[Hell02]  Münchener funktionelle Entwicklungsdiagnostik - erstes Lebensjahr; 18 Tabellen
Author(s): Hellbrügge, T., Editor
Issued: 2002
Archive location: ZB MED (Köln): 2008 A 2072, ausleihbar, Lesesaal EG Bücher
Collection: Fortschritte der Sozialpädiatrie; 4
Event place: Lübeck
ISBN: 3-87302-082-3
Publisher: Hansisches Verl.-Kontor
Publisher place: Lübeck
Zurück zur Übersicht
[Baue02]  Das Gedächtnis des Körpers - wie Beziehungen und Lebensstile unsere Gene steuern
Author(s): Bauer, J.
Issued: 2002
Event place: Frankfurt am Main
ISBN: 9783821839561 ; 3821839562
Publisher: Eichborn
Publisher place: Frankfurt am Main
Zurück zur Übersicht
[Aly02]  Mein Kind im ersten Lebensjahr. Frühgeboren, entwicklungsverzögert, behindert? Oder einfach anders? Antworten für Eltern
Author(s): Aly, M.
Issued: 2002
Event place: Berlin, Heidelberg, New York
ISBN: 9783540423195
Publisher: Springer
Publisher place: Berlin, Heidelberg, New York
Zurück zur Übersicht
[HaUS01]  [Developmental consultation conducted by Yokohama Rehabilitation Center at health welfare offices--combination of early impairment detection and support nursing]
Author(s): Hayashi, M., Uehara, S., and Saito, K.
Issued: Nov. 2001
Container: No to hattatsu. Brain and development
ISSN: 0029-0831
Page: 505–510
PMID: 11725518
Volume: 33
Abstract: We report here the results of developmental consultation carried out at Yokohama City health welfare offices. From October 1992 to March 1998, we consulted 666 cases aged 1 to 56 months old. We made full use of the reflex rolling I of Vojta for therapeutic diagnosis, and conducted physical training for babies. The reflex rolling I was very useful in diminishing the mother’s anxiety about nursing problems such as weak suckling, sleep disturbance and constipation. Since it is important to combine the early detection of impairments with the support for nursing, advices to achieve better development were given to the parents and children. In our developmental consultation we could select babies at risk early and thereby start therapy for them smoothly.
Zurück zur Übersicht
[01a]  A prospective follow up study for 332 infants treated by Vojta’s method. Relationship between the initial diagnosis and the follow-up diagnosis
Issued: Sep. 2001
Event place: Baden Baden
Publisher place: Baden Baden
Abstract: Vortragsmanuskript, 4th Congress of the EPNS European Neurology Society, Baden Baden, 12. -16. September 2001
Zurück zur Übersicht
[Latu01]  Leserbriefe - Betr.: Jacobi, G., Th. Riepert, M. Kieslich, J. Bohl: “Todesfall während der Physiotherapie nach Vojta”. Heft 4/2001, S. 573 ff.
Author(s): Latussek
Issued: Jul. 2001
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 1208
Zurück zur Übersicht
[ScMW01]  Stellungnahme zum Beitrag “Todesfall während der Physiotherapie nach Vojta” im Heft Nr. 4/2001 der Zeitschrift für Physiotherapeuten
Author(s): Schulze, F., Müller, W., and Wassermeyer, D.
Issued: Jun. 2001
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.161, ZDB-ID 2150342
Container: Zeitschrift für Physiotherapeuten
ISSN: 0023-4494 ; 1614-0397
Page: 944
Volume: 33
Zurück zur Übersicht
[Buch01]  Leserbrief - Betr.: Jacobi, G., Th. Riepert, M. Kieslich, J. Bohl: “Todesfall während der Physiotherapie nach Vojta”. Heft 4/2001, S. 573 ff.
Author(s): Buchanan, B.
Issued: Jun. 2001
Container: Krankengymnastik, Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 1015
Zurück zur Übersicht
[JRKB01a]  Todesfall während der Physiotherapie nach Vojta
Author(s): Jacobi, G., Riepert, T., Kieslich, M., and Bohl, J.
Issued: Apr. 2001
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.161; ZDB-ID 2150342-4
Container: Krankengymnastik, Zeitschrift für Physiotherapeuten
ISSN: 0023-4494; 1614-0397
Page: 573
Zurück zur Übersicht
[JRKB01b]  [Fatal outcome during physiotherapy (Vojta’s method) in a 3-month old infant. Case report and comments on manual therapy in children]
Author(s): Jacobi, G., Riepert, T., Kieslich, M., and Bohl, J.
Issued: Apr. 2001
Container: Klinische Pädiatrie
DOI: 10.1055/s-2001-12881
ISSN: 0300-8630
Page: 76–85
PMID: 11305197
Volume: 213
Abstract: Detailed clinical and neuropathological report on a fatal incident during the first manual therapy according to Vojta conducted in a 3 months old baby: during forced active rotation and head retraction the baby suffered from a bleeding into the adventitia of both her vertebral arteries at the level of C1 prompting ischemia of the caudal brainstem with subarachnoid haemorrhage around. It has to be suggested that similar cases already have occurred but have not been reported yet. There might be a time lag between the performance of physiotherapy and the beginning of neurologic symptoms. The risks of manual therapy in children will be discussed.
Zurück zur Übersicht
[Baue01]  In memoriam Prof. Dr. medl. Vaclav Vojta  12.07.1917 - 12.09.2000
Author(s): Bauer, H.
Issued: Jan. 2001
Container: Krankengymnastik, Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 4
Zurück zur Übersicht
[01b]  “Todesfall während der Physiotherapie nach Vojta”, Heft 4/2001, S. 573 ff. - Stellungnahme der Chefredakteurin - Stellungnahme der Autoren
Issued: 2001
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.161, ZDB-ID 2150342-4
Container: Krankengymnastik, Zeitschrift für Physiotherapeuten
ISSN: 0023-4494 ; 1614-0397
Page: 1207
Volume: 53
Zurück zur Übersicht
[YKHY01]  A prospective follow up study for 332 infants treated by Vojta’s method. Relationship between the initial diagnosis and the follow-up diangosis
Author(s): Yamori, Y., Kanda, T., Hirota, H., Yoshida, N., and Yuge, M.
Issued: 2001
Abstract: Vortragsmanuskript, 4th Congress of the EPNS European Neurology Society, Baden-Baden, 12.-16. September 2001
Zurück zur Übersicht
[VoPe01]  Das Vojta-Prinzip - Muskelspiele in Reflexfortbewegung und motorischer Ontogenese
Author(s): Vojta, V. and Peters, A..
Issued: 2001
Event place: Berlin [u.a.]
ISBN: 3-540-60576-2; 978-3-540-60576-8
Publisher: Springer
Publisher place: Berlin [u.a.]
Zurück zur Übersicht
[Vojt01]  Die zerebralen Bewegungsstörungen im Säuglingsalter
Author(s): Vojta, V.
Issued: 2001
Archive location: ZB MED (Köln), Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 3; ZDB-ID 123435
Container: Pädiatrische Praxis
ISSN: 0030-9346
Page: 134
Volume: 59
Zurück zur Übersicht
[Step01]  Aktuelle Neuropädiatrie / 2000 : Evidence based medicine, pädiatrische Epilepsiechirurgie, konservative Epilepsietherapie, neurophysiologische Untersuchungen, Verhalten, Motorik, Apoptose (perinatal), perinatale Neurologie, Begutachtung, ZNS-Tumoren, Epigenetik
Author(s): Stephani, U.
Issued: 2001
Archive location: ZB MED (Köln): Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
ISBN: 3-933185-48-3
Abstract: vom 4. -7. Mai 200 im Kieler Schloss, Kiel 2000, 26. Jahrestagung der Gesellschaft für Neuropädiatrie
Zurück zur Übersicht
[Sado01]  Vaclav Vojta’s neurokinesiological concept for the diagnosis and therapy of children with disturbances of motor development
Author(s): Sadowska, L.
Issued: 2001
Archive location: ZB MED (Köln): Lesesaal (2.OG)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.A 6180, ZDB-ID 2205282-3
Container: Ortopedia, traumatologia, rehabilitacja
ISSN: 1509-3492
Page: 519–526
PMID: 17984908
Volume: 3
Abstract: The concept known as neurokinesiological diagnostics and therapy was developed in the 1950s by Vaclav Vojta for children with disturbances of motor development originating in the central nervous system. This concept was founded on earlier observations small children. The study of motor behavior enabled Vojta to make a through evaluation and comparison of motor functioning in CP patients and in healthy newborns and infants, which led him to the discovery of the similarity between motor patterns and primitive reflexes in children with immature brains and in those with brain damage.
Zurück zur Übersicht
[Pera01]  Cerebral palsy at the turn of the millennium - the presentation from the 5th International Congress on Cerebral Palsy, Bled, Slovenia, June 7 - 10, 2001
Author(s): Perat, M.V.
Issued: 2001
Archive location: ZB MED (Köln), bestellbar zur Ausleihe, Bücher-Magazin
Event: Bled 2001 - 5th International Congress on Cerebral Palsy, Bled, Slovenia, June 7 - 10, 2001
Event place: Bologna, Italy
ISBN: 9788832316070 ; 8832316072
Page: ix, 202 p. :, ill. ;, 21 cm
Publisher: Monduzzi Editore, International Proceedings Division
Publisher place: Bologna, Italy
Zurück zur Übersicht
[Mech01]  4. Herbstsymposium der Arbeitsgemeinschaft Vojta im ZVK
Author(s): Mecher, F.
Issued: 2001
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.161; ZDB-ID 2150342-4
Container: Krankengymnastik, Zeitschrift für Physiotherapeuten
ISSN: 0023-4494 ; 1614-0397
Page: 1019
Volume: 53
Zurück zur Übersicht
[Lohs01]  Das therapeutische Angebot für bewegungsgestörte Kinder - Konzepte, Bewertungen, Ausblicke; mit 11 Tabellen
Author(s): Lohse-Busch, H.
Issued: 2001
Archive location: ZB MED (Köln): 2000 A 5679 bestellbar zur Ausleihe Standort: Bücher-Magazin
Event place: Berlin [u.a.]
ISBN: 3-540-67917-0
Publisher: Springer
Publisher place: Berlin [u.a.]
Zurück zur Übersicht
[Jasp01]  Laufbandtherapie in der motorischen Rehabilitation
Author(s): Jasper-Seeländer, J.
Issued: 2001
Archive location: ZB MED (Köln): 2001 A 4902, Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Stuttgart; New York
ISBN: 9783131271518 ; 3131271515
Publisher: Georg Thieme Verlag
Publisher place: Stuttgart; New York
Zurück zur Übersicht
[JRKB01c]  Über einen Todesfall während der Physiotherapie nach Vojta bei einem 3 Monate alten Säugling. Fallbeschreibung und Bemerkungen zur Manualtherapie bei Kindern.
Author(s): Jacobi, G., Riepert, T., Kieslich, M., and Bohl, J.
Issued: 2001
Call-number: ZB MED (Köln): Um IV Zs.15, ZDB-ID 120650
Container: Klinische Pädiatrie
DOI: 10.1055/s-2001-12881
ISSN: 0300-8630; ISSN (online) 1439-3824
Page: 76 – 85
Volume: 213
Abstract: Bericht über einen tödlichen Zwischenfall während der Vojta-Therapie bei einem 3 Monate alten weiblichen Säugling durch Einblutungen in die Gefäßscheiden beider Vertebralarterien in Höhe ihrer Atlasschlingen bei C1. Der Tod des Kindes erfolgte durch Minderperfusion des kaudalen Hirnstamms mit begleitender Subarachnoidalblutung bei starker aktiver Kopfdrehung und Reklination und ereignete sich bereits während der 1. therapeutischen Sitzung. Neben dem klinischen Ablauf werden die neuropathologischen Details dargestellt. Es ist zu vermuten, dass ähnliche Verläufe sich bereits früher ereigneten, ohne dass darüber berichtet wurde. Symptome einer Hirnstammschädigung können hierbei auch um Stunden, seltener Tage, zeitverzögert einsetzen. Die Risiken einer Manualtherapie beim Kind werden anhand dieses Falles diskutiert. Detailed clinical and neuropathological report on a fatal incident during the first manual therapy according to Vojta conducted in a 3 months old baby: during forced active rotation and head retraction the baby suffered from a bleeding into the adventitia of both her vertebral arteries at the level of C1 prompting ischemia of the caudal brainstem with subarachnoid haemorrhage around. It has to be suggested that similar cases already have occurred but have not been reported yet. There might be a time lag between the performance of physiotherapy and the beginning of neurologic symptoms. The risks of manual therapy in children will be discussed.
Zurück zur Übersicht
[Jaco01]  Erwiderung auf die Stellungnahme der Internationalen Vojta Gesellschaft in Heft 6/2001 zu dem Beitrag "Todesfall während der Physiotherapie nach Vojta in Heft Nr. 4/2001
Author(s): Jacobi, G.
Issued: 2001
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.161; ZDB-ID 2150342-4
Container: Krankengymnastik, Zeitschrift für Physiotherapeuten
ISSN: 0023-4494 ; 1614-0397
Page: 1130
Volume: 53
Zurück zur Übersicht
[Irrg01]  Lehrbuch der evolutionären Erkenntnistheorie - Thesen, Konzeptionen und Kritik
Author(s): Irrgang, B.
Issued: 2001
Collection: UTB; 1765: Philosophie, Biologie, Neurowissenschaften
Event place: München
ISBN: 3-8252-1765-5 ; 3-497-01565-2 ; 978-3-8252-1765-5 ; 978-3-497-01565-8
Publisher: Reinhardt
Publisher place: München
Zurück zur Übersicht
[Elio01]  Was geht da drinnen vor? Die Gehirnentwicklung in den ersten fünf Lebensjahren
Author(s): Eliot, L.
Issued: 2001
Archive location: ZB MED (Köln), 2002 A 3175, Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Berlin
ISBN: 3-8270-0204-4
Publisher: Berlin-Verl.
Publisher place: Berlin
Zurück zur Übersicht
[Bowl01]  Frühe Bindung und kindliche Entwicklung - John Bowlby - Mit einem Vorwort von Manfred Endres und einem Beitrag von Mary d. Salter Ainsworth
Author(s): Bowlby, J.
Issued: 2001
Collection: Beiträge zur Kinderpsychotherapie; 13
Event place: München u.a.
ISBN: 3497015660 ; 9783497015665
Publisher: Reinhardt
Publisher place: München u.a.
Zurück zur Übersicht
[Bark01]  Vojta-Workshop in Bremen - Spannende Wiederbelebung und Klärung neuer Sachverhalte
Author(s): Barke, S.
Issued: 2001
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.161; ZDB-ID 2150342-4
Container: Krankengymnastik, Zeitschrift für Physiotherapeuten
ISSN: 0023-4494 ; 1614-0397
Page: 655
Volume: 53
Zurück zur Übersicht
[KSHB00]  Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage nach Bobath und Vojta bei der Frühbehandlung von zerebralen Bewegungsstörungen im ersten Lebensjahr - Dissens und Konsens -
Author(s): Karch, D., Schulz, P., Haberfellner, H., and Berger, W.
Issued: Sep-2000
Zurück zur Übersicht
[Pott00]  Zeitschrift für Phys. - Messtheoretische Grundlagen von Dokumentations- und Evaluationsinstrumenten für Physiotherapeuten in der neurologischen Rehabilitaion
Author(s): Pott, C.
Issued: Aug. 2000
Container: Krankengymnastik, Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 1300
Zurück zur Übersicht
[MiSt00]  Zeitschrift für Phys. - Gross Motor Function Measure (GMFM) - Quantitatives Messen motorischer Fähigkeiten von Kindern mit zentralen Bewegungsstörungen
Author(s): Michaelis, U. and Stein, S.
Issued: Aug. 2000
Container: Krankengymnastik, Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 1314
Zurück zur Übersicht
[Brau00]  Das Interview des Monats - Dorit von Aufschnaiter im Gespräch mit Elvira Braun
Author(s): Braun, E.
Issued: Aug. 2000
Container: Krankengymnastik, Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 1291
Zurück zur Übersicht
[Zuku00a]  Teil II - Der Säuglingsklumpfuß: Funktionelle, dreidimensionale manuelle Fußtherapie auf neurophysiologischer Grundlage
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Apr. 2000
Container: Krankengymnastik, Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 647
Zurück zur Übersicht
[Enge00]  Vojta-Workshop in Bremen vom 10. bis 12.09.1999 - eine Alternative zum Refresher-Kurs?
Author(s): Engel, D.
Issued: Apr. 2000
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.161, ZDB-ID 2150342-4
Container: Krankengymnastik, Zeitschrift für Physiotherapeuten
ISSN: 0023-4494; 1614-0397
Page: 686
Zurück zur Übersicht
[Zuku00b]  Teil I - Der Säuglingsklumpfuß: Funktionelle, dreidimensionale manuelle Fußtherapie auf neurophysiologischer Grundlage
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Mar. 2000
Container: Krankengymnastik, Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 452
Zurück zur Übersicht
[Aufs00]  Die physiotherapeutische Behandlung der dysplastischen Hüfte*
Author(s): von Aufschnaiter, D.
Issued: Mar. 2000
Container: Krankengymnastik, Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 438
Abstract: * Vortrag beim Norddeutschen Orthopädenkongress, Bremen 1997
Zurück zur Übersicht
[Vojt00a]  Die zerebralen Bewegungsstörungen im Säuglingsalter - Frühdiagnose und Frühtherapie; 48 Tabellen
Author(s): Vojta, V.
Issued: 2000
Archive: ZB MED (Köln)
Archive location: 2004 A 7059 bestellbar zur Ausleihe, Standort: Bücher-Magazin; 2000 A 227 bestellbar zur Ausleihe, Standort: Bücher-Magazin
Event place: Stuttgart
ISBN: 3-7773-1421-8
Publisher: Hippokrates
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[Vojt00b]  Die zerebralen Bewegungsstörungen im Säuglingsalter: Frühdiagnose und Frühtherapie
Author(s): Vojta, V.
Issued: 2000
Event place: Stuttgart
ISBN: 3777314218; 9783777314211
Publisher: Hippokrates
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[Schw00]  Der Unterschied zwischen der Vojta-Therapie und anderen krankengymnastischen Therapiemethoden
Author(s): Schweizer, E.
Issued: 2000
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.161, ZDB-ID 2150342-4
Container: Krankengymnastik, Zeitschrift für Physiotherapeuten
ISSN: 0023-4494 ; 1614-0397
Page: 640
Volume: 52
Zurück zur Übersicht
[PrSc00]  Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen - ein Elternbuch
Author(s): Prekop, J. and Schweizer, C.
Issued: 2000
Event place: Mu?nchen
ISBN: 3466305462 ; 9783466305469
Publisher: Kösel
Publisher place: Mu?nchen
Zurück zur Übersicht
[GsAn00]  Neurophysiologische Grundlagen der Hirnleistungsstörungen
Author(s): Gschwend, G. and Annunciato, N.
Issued: 2000
Archive location: ZB MED (Köln): 2000 A 656, Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Basel; New York
ISBN: 9783805569996 ; 3805569998
Publisher: Karger
Publisher place: Basel; New York
Zurück zur Übersicht
[Codo00]  Habits
Author(s): Codoni, S., Editor
Issued: 2000
Archive location: ZB MED (Köln), 2003 A 2747bestellbar zur Ausleihe, Bücher-Magazin
Container: Schriftenreihe des Arbeitskreises für Myofunktionelle Therapie
Event: Europäischer Kongress für Myofunktionelle Therapie <12, 1999, Basel> Arbeitskreis für Myofunktionelle Therapie
Event place: Basel 1999
ISBN: 3-9522051-0-9, 152 Seiten
Page: 152 S. : III
Publisher: Eigenverl.
Publisher place: Basel 1999
Abstract: eine interdisziplinäre Annäherung ; Lutschen, Saugen, Beissen ; Fehlfunktionen, Ätiologie und Genese von orofazialen Dyskinesien ; Berichte vom 12. Europäischen Kongress für Myofunktionelle Therapie, Basel 1999
Zurück zur Übersicht
[HaAr99]  [Experience of very early Vojta therapy in two infants with severe perinatal hypoxic encephalopathy]
Author(s): Hayasi, M. and Arizono, Y.
Issued: Nov. 1999
Container: No to hattatsu. Brain and development
ISSN: 0029-0831
Page: 535–541
PMID: 10565191
Volume: 31
Abstract: We present two case reports with severe hypoxic encephalopathy at birth. Studies carried out in the NICU included cranial ultrasonography, CT, and MRI. Due to abnormalities found by the latter two they were referred to our center at the age of two months and one month, and then an early Vojta therapy commenced. Changes were monitored periodically by assessing their spontaneous movements, postural reactions and neurological manifestations. The first case presented with ventricular hemorrhage and was diagnosed as having severe CCD (central coordination disturbance) with the risk of athetotic type cerebral palsy. The second case presented with severe low density in the frontal and temporo-parietal white matter and was diagnosed as having moderate CCD with the risk of mental retardation or brain atrophy. Although their status fluctuated temporarily, the two infants didn’t show any paresis or mental retardation. Recently the studies on mechanisms of brain plasticity have advanced. The findings of our experience might suggest that the plasticity of an immature brain could be enhanced by the very early Vojta therapy. We propose that a therapeutic intervention should commence early before clinical symptoms become evident.
Zurück zur Übersicht
[Mech99]  Herbstsymposium (3.) der Arbeitsgemeinschaft Vojta im ZVK
Author(s): Mecher, F.
Issued: Apr. 1999
Container: Klassifikationen: I Tagungsberichte
Page: 682
Zurück zur Übersicht
[SaMa99]  Predicting neuro-developmental outcome at 3 months of age in babies with hypoxic ischemic encephalopathy bei Vojta’s neurokinesiological examination.
Author(s): Samantha, S. and Maiya, P.P.
Issued: Feb. 1999
Archive location: ZB MED (Köln), Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 859
Container: Indian pediatrics
ISSN: 0019-6061
Page: 171–173
PMID: 10713811
Volume: 36
Zurück zur Übersicht
[Zuku99]  Behandlungsverläufe nach der Vojta-Methode, VHS-Filme I & II
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Jan. 1999
Container: Krankengymnastik, Zeitschrift für Physiotherapeuten
Page: 94
Zurück zur Übersicht
[LuMä99]  Studie zur Vojta-Therapie: Krankengymnastische Fruehbehandlung nach Vojta oder nach Bobath: Wie wird die Mutter-Kind-Beziehung beeinflusst?
Author(s): Ludewig, A. and Mähler, C.
Issued: 1999
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.B 1131, ZDB-ID 123711-1
Container: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie
ISSN: 0032-7034
Page: 326 –339
Volume: 48
Abstract: Die Studie beschaeftigt sich mit der Frage nach moeglichen Auswirkungen krankengymnastischer Fruehbehandlung auf die Mutter-Kind-Beziehung. Mutter-Kind-Paare in Vojta-Behandlung wurden mit solchen in Bobath-Therapie verglichen mit der Erwartung, dass die Vojta-Methode zu staerkerer Belastung der Mutter-Kind-Beziehung beitraegt. Als Indikatoren wurden per Fragebogen die koerperliche und seelische Belastung der Muetter sowie ihre Einstellungen zum Kind erhoben. Die Ergebnisse legen nahe, dass insbesondere zu Beginn der Behandlung die Krankengymnastik nach Vojta eine erhebliche Belastung fuer die Muetter darstellt, mit zunehmender Therapiedauer finden sich jedoch keine Unterschiede mehr zwischen Vojta- und Bobath-Methode. Insgesamt regen die Ergebnisse dazu an, psychologische Aufklaerung und Unterstuetzung von Muettern mit Kindern in krankengymnastischer Behandlung bereitzustellen oder zu intensivieren.
Zurück zur Übersicht
[Lauf99]  Studie zur Vojta-Therapie: Untersuchung kombinatorischer Therapieeffekte Laufbandtherapie/Vojtatherapie bei Patienten mit Multipler Sklerose
Author(s): Laufens et al.
Issued: 1999
Abstract: Untersuchung: Untersuchung kombinatorischer Therapieeffekte Laufbandtherapie/Vojtatherapie bei Patienten mit Multipler Sklerose Ergebnis: Therapieeffekte sind am günstigsten bei Kombination: Laufbandtherapie und anschließende Vojta-Therapie. Die Kombination ist wirksamer als Vojta-Therapie allein Probanden 015 Evidenzniveau B
Zurück zur Übersicht
[LPPR99]  Verbesserung der Lokomotion durch kombinierte Laufband-/Vojta-Physiotherapie bei ausgewählten MS-Patienten
Author(s): Laufens, G., Poltz, W., Prinz, E., Reimann, G., and Schmiegelt, F.
Issued: 1999
Call-number: ZDB-ID 1089088-9
Container: Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin
DOI: 10.1055/s-2008-1061803
ISSN: 0940-6689; ISSn (online) 1439-085X
Page: 187 – 189
Volume: 9
Zurück zur Übersicht
[HüSH99]  Physiotherapie
Author(s): Hüter-Becker, A., Schewe, H., and Heipertz, W., Editors
Issued: 1999
Collection: Pädiatrie
Event place: Stuttgart
ISBN: 3131013516
Publisher: Thieme
Publisher place: Stuttgart
Volume: 12
Zurück zur Übersicht
[Ambü99]  Früherkennung von Bewegungsstörungen beim Säugling - neuromotorische Untersuchung und Diagnostik
Author(s): Ambühl-Stamm, D.
Issued: 1999
Archive location: ZB MED (Köln): 1999 A 5056, Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Mu?nchen
ISBN: 9783437214400 ; 3437214403
Publisher: Urban & Fischer
Publisher place: Mu?nchen
Zurück zur Übersicht
[ZTKK98]  Using postural reactions as a screening test to identify high-risk infants for cerebral palsy: a prospective study
Author(s): Zafeiriou, D.I., Tsikoulas, I.G., Kremenopoulos, G.M., and Kontopoulos, E.E.
Issued: Aug. 1998
Archive location: Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.A 1788
Container: Brain & development
ISSN: 0387-7604
Page: 307–311
PMID: 9761000
Volume: 20
Abstract: To clarify the predictive value of the seven more commonly used postural reactions (PR) in the 1st year of life regarding the diagnosis of cerebral palsy (CP), we prospectively examined 204 high-risk infants of whom 58 developed CP, 22 had developmental retardation (DR) and 124 were normal at follow-up at 3 years of age. Abnormalities of five or more PR from the 1st month of life were correlated with spastic CP, while five or six abnormal PR were also correlated with athetoid CP. Three or less abnormal PR correlated with a normal outcome. All seven PR tested were significantly abnormal in children with spastic CP from the 1st month compared to normal children. Athetoid children demonstrated abnormalities of the Peiper-Isbert (P-I) reaction and Vojta reaction from the 1st month and of the vertical, horizontal and Collis vertical suspension from the 3rd month. Children with DR had significantly abnormal Collis horizontal and Collis vertical suspension, Vojta reaction and traction response from the 1st month and Peiper-Isbert reaction from the 3rd month. Ataxic children demonstrated significantly abnormal traction response from the 1st month, Collis horizontal reaction from the 7th month and Peiper-Isbert reaction from the 11th month. We conclude that the examination of PR is a useful quantitative and qualitative diagnostic screening tool for high-risk infants from the 1st month of life.
Zurück zur Übersicht
[Pete98]  Die Entwicklungskinesiologie Vojtas und die “Leib-Seele-Realität” mit Hinweis auf Platon, Aristoteles, Thomas v. Aquin und J.W. v. Goethe
Author(s): Peters, A.
Issued: Aug. 1998
Container: Klassifikationen: L Originalarbeit
Page: 1307
Abstract: Vojta; Ontogenese, motorisch; Reifungsprozeß
Zurück zur Übersicht
[Müll98]  Krankengymnastische Aspekte zur Hüftgelenkbehandlung bei unterschiedlichen kinderorthopädischen Krankheitsbildern aus Sicht der Vojta-Therapie
Author(s): Müller, W.
Issued: Aug. 1998
Container: Klassifikationen: L Originalarbeit
Page: 1353
Abstract: Hüftdysplasie; Entwicklungskinesiologie; Behandlung nach Vojta
Zurück zur Übersicht
[Knau98]  Manualmedizinische Diagnostik und Therapie  bei bewegungsgestörten Kindern, vor allem mit spastischer infantiler Zerebralparese
Author(s): Knauss, B.
Issued: Aug. 1998
Container: Klassifikationen: L Originalarbeit
Page: 1342
Abstract: Zerebralparese, infantil; Manualmedizin
Zurück zur Übersicht
[Jiro98a]  Blockierungen der Kopfgelenke und ihre Seitigkeit - Stimulierung der Auslösezonen nach Vojta, um sie zu beheben
Author(s): Jirout, J.
Issued: Aug. 1998
Container: Krankengymnastik
Page: 1339–1341
Abstract: Blockierung der Kopfgelenke; Auslösezonen nach Vojta; Lateralität
Zurück zur Übersicht
[AlMü98]  Krankengymnastik bei Osteogenesis imperfecta
Author(s): Alteneder, B. and Mücke, R.
Issued: Apr. 1998
Container: Klassifikationen: L Originalarbeit
Page: 646
Abstract: Osteogenesis imperfecta; Lagerung; Hilfsmittel; Handling; Vojta-Therapie
Zurück zur Übersicht
[SWLL98]  Physio- und Ergotherapie bei Arthrogryposis multiplex congenita
Author(s): Steinlein, G., Winkler, C., Lehner, U., Légrády, C., and Moll, K.
Issued: Mar. 1998
Container: Klassifikationen: L Originalarbeit
Page: 439
Abstract: Arthrogryposis; Ergotherapie; Krankengymnastik
Zurück zur Übersicht
[HeBa98]  Internationaler Kongreß für Entwicklungsneurologie der Internationalen Vojta-Gesellschaft e.V.
Author(s): Hehlan, M. and Bauer, H.
Issued: Feb. 1998
Page: 324
Abstract: Klassifikation: I Tagungsberichte
Zurück zur Übersicht
[Stoc98]  Akupunktur und Vojta-Therapie bei der infantilen Zerebralparese--ein Vergleich der Wirkungsweisen. [Acupuncture and Vojta therapy in infantile cerebral palsy--a comparison of the effects]
Author(s): Stockert, K.
Issued: 1998
Archive location: ZB MED (Köln): Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 903, ZDB-ID 123613-1
Container: Wiener medizinische Wochenschrift (1946)
ISSN: 0043-5341; ISSN (online) 1563-258X
Page: 434–438
PMID: 10025039
Volume: 148
Abstract: Acupuncture and Vojta therapy are using more or less identical points and identical muscle chains for the treatment of infantile cerebral palsy. Therefore a common utilization seems to be sensible.
Zurück zur Übersicht
[Reim98]  Physiotherapie: Behandlungskonzepte bei MS - Kombinierte Therapien sind wünschenswert
Author(s): Reimann, G.
Issued: 1998
Zurück zur Übersicht
[LPRS98]  Laufband- und Vojta-Physiotherapie an ausgewählten MS-Patienten - Ein Vergleich der Soforteffekte
Author(s): Laufgens, G., Poltz, W., Reimann, G., and Stempski, S.
Issued: 1998
Container: Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin
DOI: 10.1055/s-2008-1061840
ISSN: 0940-6689; ISSn (online) 1439-085X
Page: 174 – 177
Volume: 8
Abstract: Es wird untersucht, ob Laufband-Therapie und Vojta-Physiotherapie in sich ergänzender Weise zu einer Steigerung des Soforteffekts kombiniert werden können 16 MS-Patienten im Alter von 28-72 Jahren wurden fünf Wochen lang täglich wechselnd mit zwei Einheiten Laufbandtherapie und zwischenzeitlicher Pause oder mit 1 Einheit Laufbandtherapie plus 1 Einheit Vojta-Physiotherapie behandelt. Eine Kontrolle der Soforteffekte erfolgte durch Gehprüfung auf einer 5,5 m langen Strecke. Gemessen wurden: Geschwindigkeit, Schrittlänge, Zeit für den Schritt der stärker betroffenen Extremität sowie die Winkeländerungen im Hüft- und Kniegelenk des stärker betroffenen Beins. Die Ergebnisse zeigen, dass die Sofortverbesserungen durch die Wiederholung der Laufbandtherapie grundsätzlich erweitert werden können. Im Vergleich zur 2. Einheit Laufbandtherapie fallen jedoch in der Mehrzahl der Wochen bei allen gemessenen Größen die Sofortverbesserungen nach der Vojta-Physiotherapie eindeutig größer aus (p < 0,05). Dies gilt besonders für stärker betroffene Patienten. Es wird vermutet, dass der größere Soforteffekt der Vojta-Physiotherapie u.a. eine Folge der vorangegangenen Laufbandtherapie ist. FAZIT:Laufbandtherapie mit zeitlich anschließender Vojta-Physiotherapie bewirkt bei den meisten ausgewählten MS-Patienten einen größeren Soforteffekt als zwei aufeinanderfolgende Einheiten Laufbandtherapie.
Zurück zur Übersicht
[KoAp98]  Physiotherapie-Leitfaden
Author(s): Kolster, B.C. and Appenroth, P., Editors
Issued: 1998
Archive: ZB MED (Köln): 1998 A 8735
Archive location: ZB MED (Köln), bestellbar zur Ausleihe, Bücher-Magazin
Event place: Lübeck
ISBN: 3-437-45160-X
Publisher: Fischer
Publisher place: Lübeck
Zurück zur Übersicht
[Jiro98b]  Studie zur Vojta-Therapie: Unter verschiedenen Ausgangsstellungen wurde vor und nach Auslösung der Rumpf- und Brustzone nach Vojta der Grad der Blockierung im oberen Kopfgelenk (Atlantookzipitalgelenk) geprüft
Author(s): Jirout
Issued: 1998
Abstract: Untersuchung: Unter verschiedenen Ausgangsstellungen wurde vor und nach Auslösung der Rumpf- und Brustzone nach Vojta der Grad der Blockierung im oberen Kopfgelenk (Atlantookzipitalgelenk) geprüft Ergebnis: Durch Stimulation der Auslösezonen nach Vojta können Blockierungen im Atlantookzipitalgelenk ohne Manipulation an der Wirbelsäule gelöst werden Probanden 100 Evidenzniveau C/D
Zurück zur Übersicht
[Jako98]  Die Dynamik der klassischen und neonatalen Reflexe bei der infantilen spastischen Diparese. Fachtagung “Frühtherapie, Rehabilitation und Integration”; Siegen, 8.-9- Mai 1998
Author(s): Jakobeit, M.
Issued: 1998
Event place: Siegen
Publisher place: Siegen
Abstract: Fachtagung
Zurück zur Übersicht
[VoPe97a]  Das Vojta-Prinzip
Author(s): Vojta, V. and Peters, A.
Issued: Oct. 1997
Container: Klassifikation: G    Neue Bücher
Page: 1756
Zurück zur Übersicht
[Gehr97]  Herrn Professor Dr. MU Dr. Vaclav Vojta zum 80. Geburtstag
Author(s): Gehrke, M.
Issued: Jul. 1997
Container: Klassifikationen: H Grußadressen - Gedenkadressen
Page: 1106
Zurück zur Übersicht
[Pape97]  Weiterentwicklung des physiotherapeutischen Behandlungskonzeptes bei Patienten mit Rückenmarkschädigung durch das Lokomotionsprinzip von Vojta
Author(s): Pape, A.
Issued: Mar. 1997
Container: Klassifikationen: L Originalarbeit
Page: 410
Abstract: Entwicklungskinesiologie; Koordinationskomplex; Lokomotion; Rückenmark; Vojta-Therapie
Zurück zur Übersicht
[Mech97]  2. Herbstsymposium der Arbeitsgemeinschaft Vojta im ZVK
Author(s): Mecher, F.
Issued: Feb. 1997
Page: 294
Abstract: Klassifikationen I Tagungsberichte
Zurück zur Übersicht
[VoPe97b]  Das Vojta-Prinzip: Muskelspiele in Reflexfortbewegung und motorischer Ontogenese
Author(s): Vojta, V. and Peters, A.
Issued: 1997
Archive location: ZB MED (Köln): Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Berlin; New York
ISBN: 3540605762 9783540605768
Publisher: Springer
Publisher place: Berlin; New York
Zurück zur Übersicht
[LaRS97]  Ergebnisse, Erfahrungen und Überlegungen zur Vojta - Physiotherapie bei Patienten mit Multipler Sklerose
Author(s): Laufens, G., Reimann, W., and Schmiegelt, F.
Issued: 1997
Event place: Siegen
Publisher: Uni Siegen
Publisher place: Siegen
Zurück zur Übersicht
[BaNo97]  Studie zur Vojta-Therapie: 31 Frühgeborene wurden innerhalb der ersten 12 Monate nach Vojta behandelt, deren Entwicklung mit 70 gleichaltrigen Kindern während des 1. Lebensjahres verglichen
Author(s): Banaszek and Norska-Borowka
Issued: 1997
Abstract: Untersuchung: 31 Frühgeborene wurden innerhalb der ersten 12 Monate nach Vojta behandelt, deren Entwicklung mit 70 gleichaltrigen Kindern während des 1. Lebensjahres verglichen Ergebnis: Unter Verwendung eines Risikoscores lässt sich eine Behandlungsprognose stellen (Notwendigkeit, Dauer, Erfolg) Probanden 031 Evidenzniveau C
Zurück zur Übersicht
[Bana97]  Ocena skutecznosci zastosowania neurorozwojoweij diagnostyki i terapii metoda Vojty u niemowlat z zaburzeniami motoryki spontanicznej, Rozprawa na stopien doktora nauk medycznych
Author(s): Banaszek, G.
Issued: 1997
Abstract: Slaska Akjademia Medyczyna, Katowice
Zurück zur Übersicht
[Barr96]  Physical therapy interventions for patients with movement disorders due to cerebral palsy.
Author(s): Barry, M.J.
Issued: Nov. 1996
Archive location: Vorraum (2. OG)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.A 2301
ISSN: 0883-0738
Page: S51–60
Volume: 11
Zurück zur Übersicht
[Wint96]  Bericht über die fünfjährige Behandlung eines Mädchens mit Beals-Syndrom
Author(s): Winter, S.
Issued: Oct. 1996
Container: Klassifikationen: L Originalarbeit
Page: 1539
Abstract: Beals-Syndrom; Zusammenarbeit, interdisziplinär; Langzeitbehandlung; Vojta-Therapie
Zurück zur Übersicht
[Aly96]  Diskussionsbeitrag zu: Zukunft-Huber: “Das genetisch verankerte Entwicklungsmodell” Heft  4/96 - “Vojta-Therapie mit anschließendem Pikler-Aspekt”? Eine Erwiderung.
Author(s): Aly, M.
Issued: Jul. 1996
Container: Klassifikationen: L Originalarbeit
Page: 1035
Abstract: Entwicklungsmodell
Zurück zur Übersicht
[Zuku96]  Das genetisch verankerte Entwicklungsmodell
Author(s): Zukunft-Huber, B.
Issued: Apr. 1996
Container: Klassifikationen: L Originalarbeit
Page: 485
Abstract: Bewegungsentwicklung; Entwicklungsmodell; Pikler; Vojta; Montessori; Intelligenzentwicklung
Zurück zur Übersicht
[LRPS96]  Behandlungserfolge und Bedingungen der Vojta-Therapie bei MS-Patienten
Author(s): Laufens, G., Reimann, G., Poltz, W., and Schmiegelt, F.
Issued: Apr. 1996
Page: 518
Abstract: Multiple Sklerose; Vojta; Therapie Klassifikationen: L      Originalarbeit
Zurück zur Übersicht
[Schä96]  Vojta-Therapie
Author(s): Schädler, J.
Issued: 1996
Archive: Köln, Deutsche Sporthochschule, Diplomarbeit 1996
Abstract: Entwicklung und Wirkungsnachweis in der Literatur von 1954 - 1995
Zurück zur Übersicht
[KoWh96]  Neuropsychologie
Author(s): Kolb, B. and Whishaw, I.Q.
Issued: 1996
Event place: Heidelberg
ISBN: 3-8274-0052-X
Publisher: Spektrum, Akad. Verl.
Publisher place: Heidelberg
Zurück zur Übersicht
[KaSJ96]  Neurowissenschaften. Eine Einführung.
Author(s): Kandel, E., Schwarz, J., and Jessel, T.
Issued: 1996
Event place: Heidelberg
Publisher: Spektrum Akademischer Verlag
Publisher place: Heidelberg
Zurück zur Übersicht
[Gril96]  Bewegungssteuerung im Wirbeltier- Rückenmark
Author(s): Grillner, S.
Issued: 1996
Page: 50–56
Zurück zur Übersicht
[Graf96]  Behandlungsmöglichkeiten bei cerebralen Bewegungsstörungen
Author(s): Graf, E., Editor
Issued: 1996
Archive location: ZB MED (Köln), 1999 A 412, Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Solothurn
Publisher: Verfasserangabe: Schweizerische Vereinigung zugunsten Cerebral Gelähmter
Publisher place: Solothurn
Zurück zur Übersicht
[Haya95]  The effect of early treatment for children with cerebral palsy in cooperation with city health welfare offfices
Author(s): Hayashi, M.
Issued: Nov. 1995
ISSN: 0029-0831
Page: 480–486
Volume: 27
Zurück zur Übersicht
[95]  Tagungsbericht: Herbstsymposium der Arbeitsgemeinschaft Vojta im ZVK
Issued: Feb. 1995
Page: 235
Abstract: Klassifikationen: I      Tagungsberichte
Zurück zur Übersicht
[Coen95]  Kopfgelenk- und ISG-Blockierung bei Säuglingen als Therapiehindernis bei Vojta- und Bobath-Behandlung
Author(s): Coenen, W.
Issued: Feb. 1995
Page: 162
Abstract: Blockierung
Zurück zur Übersicht
[Bern95]  “Bewegungsvarianten” eines Säuglings - Orientierungshilfen für Befund und Therapie im Bobath-Konzept
Author(s): Bernard, K.
Issued: Feb. 1995
Page: 157
Abstract: Bobath-Konzept
Zurück zur Übersicht
[Pota95]  Grundzüge der Vojta-Therapie: Eine Kurzfassung der neuronalen Rehabilitation
Author(s): Potacs, W.
Issued: 1995
Event place: Heidelberg
ISBN: 3776014997 9783776014990
Publisher: Haug
Publisher place: Heidelberg
Zurück zur Übersicht
[Lauf95]  Studie zur Vojta-Therapie: Veränderung der motorischen Fähigkeiten bei Patienten mit Multipler Sklerose durch Vojta-Therapie
Author(s): Laufens et al.
Issued: 1995
Abstract: Untersuchung: Veränderung der motorischen Fähigkeiten bei Patienten mit Multipler Sklerose durch Vojta-Therapie Ergebnis: Signifikante Verbesserung der motorischen Fähigkeiten. Je nach Ausgangsstellung (siehe Durchführung) lassen sich im Resultat Unterschiede nachweisen Probanden 046 Evidenzniveau B
Zurück zur Übersicht
[LPJR95]  Motorische Verbesserungen durch Vojta-Physiotherapie bei Patienten mit multipler Sklerose und der Einfluß von Behandlungspositionen*
Author(s): Laufens, G., Poltz, W., Jüngelt, E., Reimann, G., and Slobbe, T.
Issued: 1995
Call-number: ZDB-ID 1089088-9
Container: Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin
ISSN: 0940-6689; ISSN (online) 1439-085X
Page: 115 – 120
Volume: 5
Abstract: Ziel der Untersuchung ist eine Quantifizierung von motorischen Sofort- und von 4-Wochen-Langzeit-Verbesserungen (LZV) durch die Vojta-Physiotherapie bei Multiple-Sklerose(MS)-Patienten sowie eine Klärung des Einflusses von Behandlungspositionen. 46 MS-Patienten mittleren Behinderungsgrades wurden in zwei ähnliche Gruppen von 23 Patienten unterteilt: Behandlungsgruppe I wurde aus zwei, Behandlungsgruppe II aus zahlreichen verschiedenen Positionen behandelt. Die Erfassung von sofort nach der Therapie auftretenden Verbesserungen erfolgte mit Hilfe von 8 physiologischen Tests, die LZV wurden über 10 physiologische Tests sowie über skalierte Muskelkraftprüfungen erfaßt. Ermittelt man für jede Person aus allen physiologischen Tests eine mittlere prozentuale Sofortverbesserung, so findet man bei 38 Personen positive Ergebnisse; für die LZV bei 37. Bei den einzelnen physiologischen Tests liegen im Vergleich zur Ausgangssituation die LZV durchschnittlich zwischen 4 und 18% und bei den Muskelkraftprüfungen zwischen 1 und 12%. Behandlungsgruppe II zeigt bei den weitaus meisten Tests etwas größere Verbesserungseffekte. Es gibt mehrere Hinweise, u.a. stärkere und einheitlichere elektro-myographische Aktivitäten während der Therapie, die vermuten lassen, dass die größeren Verbesserungen bei der Behandlungsgruppe II mit der Behandlungskonzeption zusammenhängen.
Zurück zur Übersicht
[Fuch95]  Lexikon zur Soziologie
Author(s): Fuch-Heinritz, W., Editor
Issued: 1995
Event place: Opladen
ISBN: 3531114174 ; 9783531114170
Publisher: Westdt. Verlag
Publisher place: Opladen
Zurück zur Übersicht
[Feld95]  Krankengymnastische Behandlung der Infantilen Zerebralparese
Author(s): Feldkamp, M.
Issued: 1995
Event place: München
ISBN: 3-7905-0547-1
Publisher: Pflaum
Publisher place: München
Zurück zur Übersicht
[Cies95]  Die Lagereaktionen nach Vojta bei untergewichtig geborenen Kindern verschiedener Reifegrade von der Geburt bis zum Ende des ersten Lebensjahres
Author(s): Ciesla, C.
Issued: 1995
Genre: Buch; Diss.
Archive location: Medienmagazin, bestellbar zur Nutzung im Lesesaal
Event place: Berlin
Publisher: Berlin, Humboldt-Univ., Diss., 1996
Publisher place: Berlin
Zurück zur Übersicht
[BöFu95]  Studie zur Vojta-Therapie: Hochgradig unreife Frühgeborene mit bronchopulmonaler Dysplasie (BPD) werden in der Brustzone nach Vojta stimuliert
Author(s): Böhme, B. and Futschik, M.
Issued: 1995
Container: Monatsschrift Kinderheilkunde
Page: 1231–1234
Abstract: Untersuchung: Hochgradig unreife Frühgeborene mit bronchopulmonaler Dysplasie (BPD) werden in der Brustzone nach Vojta stimuliert Ergebnis: Einsatz des Brustzonenreizes verbessert die Lungenfunktion und reduziert Atemarbeit bei BPD Probanden 011 Evidenzniveau B
Zurück zur Übersicht
[DiPJ94]  Krankengymnastische Therapie bei geburtstraumatischer Plexus-brachialis-Parese
Author(s): Diem, C., Preisler, B., and Jacobi, G.
Issued: Feb. 1994
Page: 177
Abstract: Plexus-brachialis-Parese
Zurück zur Übersicht
[PaNi94]  Ergebnisse der krankengymnastischen Behandlung auf neurophysiologischer Grundlage bei idiopathischer Skoliose: Eine prospektive Analyse. In Wirbelsäulendeformitäten. Band 3. Krankengymnastische Methoden in der Skoliosebehandlung. Möglichkeiten zur Evaluation der Behandlungsergebnisse. e. HR Weiss
Author(s): Pauschert, R. and Niethard, F.U.
Issued: 1994
Event place: Stuttgart
Publisher: Gustav Fischer Verlag
Publisher place: Stuttgart
Volume: 3
Zurück zur Übersicht
[LPRS94]  Physiologische Mechanismen bei der Vojta-Physiotherapie an MS-Patienten*
Author(s): Laufgens, G., Poltz, W., Reimann, G., and Seitz, S.
Issued: 1994
Container: Physikalische Medizin, Rehabilitationsmedizin, Kurortmedizin
DOI: 10.1055/s-2008-1061992
ISSN: 0940-6689; ISSn (online) 1439-085X
Page: 1 – 4
Volume: 4
Abstract: Bei der Vojta-Physiotherapie wird ein angeborenes Kreuzgang-Bewegungsmuster ausgelöst. Die zugehörigen Muskelreaktionen werden in Hinsicht auf raumsummative, zeitsummative und zonenspezifische Effekte untersucht. 86 MS-Patienten wurden zuerst von rechts und dann von links mit 6 Druckphasen behandelt: nacheinander zwei verschiedene Einzelzonen, dann Druckkombination aus beiden Zonen und dasselbe in umgekehrter Reihenfolge. Während der Druckphase wurde die elektromyographische Aktivität (EA) an ausgewählten Muskeln gemessen. Etwa die Hälfte der Patienten reagiert unter diesen Bedingungen eindeutig mit einer Raum- oder Zeitsummation oder einer zonenspezifischen Reaktion. Solche eindeutigen Reaktionstypen nehmen mit der Behandlungshäufigkeit signifikant zu. Je größer die EA in der ersten Druckphase, desto stärker steigt sie in den letzten Druckphasen an (Zeiteffekt, p < 0,05). Druckkombinationen aus zwei Druckpunkten führen i. d. R. dann zu größerer EA, wenn ein Punkt den Schulter-Arm-Segmenten, der andere Hüft-Bein-Segmenten zugeordnet werden kann. Die Ergebnisse zeigen, welche Druckpunktkombinationen insbesondere bei Therapiebeginn zu größeren Verstärkungseffekten fuhren und dass erst bei gut reagierenden Personen zeitsummative Wirkungen zum Tragen kommen.
Zurück zur Übersicht
[Hard94]  Behandlungsprinzipien und Wirkungsmechanismen der Skoliosebehandlung nach Vojta - in: Weiss, H.-R. Wirbelsäulendeformitäten
Author(s): Hardt, I.
Issued: 1994
Container: Wirbelsäulendeformitäten
Event place: Stuttgart/Jena/New York
Publisher place: Stuttgart/Jena/New York
Zurück zur Übersicht
[VoPe93]  Das Vojta-Prinzip
Author(s): Vojta, V. and Peters, A.
Issued: Oct. 1993
Page: 1298
Abstract: Kassifikation: G        Neue Bücher
Zurück zur Übersicht
[KaGl93]  Neurophysiologische Grundlagen krankengymnastischer Behandlung bei infantilen Zerebralparesen
Author(s): Karch, D. and Glauche-Hiegler, A.
Issued: Oct. 1993
Page: 1211
Abstract: Grundlage, neurophysiologisch
Zurück zur Übersicht
[SaHo93a]  Überfürsorglichkeit als Bewältigungsreaktion bei der Durchführung intensiver Krankengymnastik - [Overprotectiveness as a coping reaction in intensive physical therapy]
Author(s): Sarimski, K. and Hoffmann, I.W.
Issued: Jun. 1993
Archive location: ZB MED (Köln), Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 1253, ZDB-ID 184566-4
Container: Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie
ISSN: 0301-6811
Page: 109–114
PMID: 8342332
Volume: 21
Abstract: 25 mothers of children with cerebral palsy who were doing daily intensive physical therapy (Vojta) completed questionnaires concerning their child’s temperament, parental attitudes and how they coped with everyday problems. Their responses were compared to those given by mothers who were not under the stress of conducting therapy. The results revealed compensatory coping processes: Mothers doing therapy try to compensate for their child’s stress by being overprotective in ambiguous everyday situations.
Zurück zur Übersicht
[HuMa93]  Neurophysiologische Grundlagen krankengymnastischer Übungsbehandlung bei Patienten mit zentralen Hemiparesen.
Author(s): Hummelsheim, H. and Mauritz, K.H.
Issued: Jun. 1993
Call-number: ZB MED (Köln): Ui ll Zs.110; Ui II Zs. 110/X; ZDB-ID 625328-3
Container: Fortschritte der Neurologie-Psychiatrie
ISSN: 0720-4299, ISSN (online) 1439-3522
Page: 208–216
PMID: 8330831
Volume: 61
Zurück zur Übersicht
[VoWa93]  Die Wirbelsäule als Haltungshintergrund der Feinmotorik
Author(s): Vojta, V. and Wassermeyer, D.
Issued: May 1993
Page: 535
Abstract: Feinmotorik
Zurück zur Übersicht
[SaHo93b]  Psychologische Beratung bei der Durchführung der Krankengymnastik nach Vojta
Author(s): Sarimski, K. and Hoffmann, I.
Issued: May 1993
Page: 540
Abstract: Vojta
Zurück zur Übersicht
[Aufs93]  Internationales Symposium am 9./10. Oktober 1992 anläßlich des 75. Geburtstages von Dr. Vaclav Vojta unter dem Thema “Vojta-Therapie- Anspruch und Wirklichkeit”
Author(s): Aufschnaiter, D.
Issued: Feb. 1993
Page: 196
Abstract: Klassifikationen: I          Tagungsberichte
Zurück zur Übersicht
[Weiß93]  Frühbehandlung der Skoliose durch peripher evozierte Posturalreaktionen
Author(s): Weiß, H.R.
Issued: 1993
Container: Z. Krankengymnastik
Page: 408–415
Zurück zur Übersicht
[PrSc93]  Unruhige Kinder - Ein Ratgeber für beunruhigte Eltern
Author(s): Prekop, J. and Schweizer, C.
Issued: 1993
Event place: München
ISBN: 3466303516 ; 9783466303519
Publisher: Kösel
Publisher place: München
Zurück zur Übersicht
[PaNi93]  Ergebnisse der krankengymnastischen Behandlung auf neurophysiologischer Grundlage bei idiopathischer Skoliose: Eine prospektive Analyse - nach einem Vortrag auf dem 3. Sobernheimer Skoliose-Workshop am 24. April 1993 in Sobernheim
Author(s): Pauschert, R. and Niethard, F.U.
Issued: 1993
Event place: Sobernheim
Publisher place: Sobernheim
Zurück zur Übersicht
[Klen93]  Die Behandlung von Bewegungsstörungen nach Vojta.
Author(s): Klenk, H.
Issued: 1993
Archive location: ZB MED (Köln): Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 314; ZDB-ID 80299-2
Container: Deutsche Krankenpflegezeitschrift
ISSN: 0012-074X
Page: 189 – 190
Volume: 46
Zurück zur Übersicht
[Bast93]  Einfluß der Vojta-Therapie auf die seelische Gesundheit und das Interaktionsverhalten von Mutter und Kind
Author(s): Basting, U.D.
Issued: 1993
Publisher: Heidelberg, Univ., Diss., 1995 (Nicht für den Austausch)
Zurück zur Übersicht
[LaMü92]  Dr. med. Vojta 75 Jahre und 25 Jahre Vojta-Weiterbildung in Deutschland
Author(s): Laufens, G. and Müller, W.
Issued: Sep. 1992
Page: 1075
Abstract: Klassifikationen: H        Grußadressen - Gedenkadressen
Zurück zur Übersicht
[FuTO92]  Primitive reflex profiles in infants: differences based on categories of neurological abnormality
Author(s): Futagi, Y., Tagawa, T., and Otani, K.
Issued: Sep. 1992
Archive location: ZB MED (Köln): Zs.A 1788, Standort: Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZDB-ID 604822-5
ISSN: 0387-7604
Page: 294–298
PMID: 1456382
Volume: 14
Zurück zur Übersicht
[Blum92]  Therapie nach Vojta: Kriterien zur Verordnung in der Pädiatrie oder Widerspruch zur Orthopädie?
Author(s): Blum, M.
Issued: Mar. 1992
Page: 335
Abstract: Kassifikation: I    Tagungsberichte
Zurück zur Übersicht
[BaAM92]  VOJTA neurophysiologic therapy
Author(s): Bauer, H., Appaji, G., and Mundt, D.
Issued: Feb. 1992
Archive location: ZB MED (Köln), Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 826, ZDB-ID 218231-2
Container: Indian journal of pediatrics
ISSN: 0019-5456
Page: 37–51
PMID: 1535338
Volume: 59
Abstract: The reflexlocomotion acc. to VOJTA is a neurophysiologic facilitation system for the whole CNS and neuromuscular apparatus. It consists of all components, in a reciprocal manner of locomotion: (i) automatic control of posture, (ii) uprighting, (iii) aimed movements. Consequently the indications for this type of kinesiologic facilitation are really extensive. In this article the following complete list of indications is described: CCD (central coordination disorder), CP (cerebral palsy), peripheral paresis, Spina bifida (MMC), Myopathies, congenital malformations, orthopaedic problems, traumatic cross sections, neuromuscular dysfunctions etc. Further the experiences of the treatment in each disease are discussed. Even EMG-detections have shown the effect of the therapy in peripheral and central damage. Therefore a good prognosis for improvement and rehabilitation can be given in a large number of disorders, irrespective of age.
Zurück zur Übersicht
[VoPe92]  Das Vojta-Prinzip: Muskelspiele in der motorischen Rehabilitation
Author(s): Vojta, V. and Peters, A.
Issued: 1992
Archive location: ZB MED (Köln): 1992 A 4613, Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Berlin [u.a.]
ISBN: 354053959X 9783540539599
Publisher: Springer
Publisher place: Berlin [u.a.]
Zurück zur Übersicht
[SaHo92]  Belastungsverarbeitung bei der Durchführung von Krankengymnastik durch Eltern cerebralparestischer Kinder
Author(s): Sarimski, K. and Hoffmann, I.W.
Issued: 1992
Container: Kinder u. Entw.
Page: 107–115
Zurück zur Übersicht
[Kuo92]  Steuerung der visuellen Aufmerksamkeit in vorsprachlichen Mutter-Kind-Interaktionen mit neurologisch auffälligen und unauffälligen Säuglingen
Author(s): Kuo, H.-T.
Issued: 1992
Genre: Diss.
Event place: Mu?nchen, Univ., Diss., 1992
Publisher: München
Publisher place: Mu?nchen, Univ., Diss., 1992
Zurück zur Übersicht
[HuPa92]  Frühe Kommunikation zwischen Mutter und Kind unter den Anforderungen der Vojta-Therapie, Kindheit und Entwicklung 1
Author(s): Huang-Tsung, K. and Papousek, M.
Issued: 1992
Page: S. 101
Zurück zur Übersicht
[LaSt91]  Vergleichend biologische Grundlagen zur angeborenen Lokomotion insbesondere zum “reflektorischen Kriechen” nach Vojta
Author(s): Laufens, G. and Staenicke, G.
Issued: May 1991
Page: 448–456
Abstract: Lokomotion
Zurück zur Übersicht
[Reim91]  Untersuchungen zu Verlauf und Effizienz einer Vojta-Physiotherapie an ausgewählten Patienten in der Sauerlandklinik Hachen
Author(s): Reimann, G.
Issued: Jan. 1991
Page: 39
Abstract: Vojta-Therapie
Zurück zur Übersicht
[Sari91]  Evaluation psychologischer Interventionen bei der Krankengymnastik nach Vojta
Author(s): Sarimski, K.
Issued: 1991
Container: Sozialpaediatrie in Praxis und Klinik
Page: 622 – 628
Volume: 13
Abstract: Die Studie berichtet ueber die Ergebnisse eines interdisziplinaeren Behandlungskonzepts zur Verminderung der Verhaltensprobleme, die im Kontext der Physiotherapie nach Vojta auftreten koennen. 19 Kinder mit Cerebralparese verschiedenen Grades wurden behandelt. Die Daten zeigen eine bedeutsame Verbesserung der Kooperation unabhaengig vom Grad der Stoerung oder intellektuellen Niveau der Kinder. Das zeigt, dass die alltaegliche Belastung, die fuer Kind und Eltern mit der langandauernden Therapie verbunden ist, durch Hilfen zur Verbesserung der Interaktion auf ein ertraegliches Mass vermindert werden kann.
Zurück zur Übersicht
[Maie91]  Über die Schädlichkeit der Gewölbestützen für Kinderfüße
Author(s): Maier, E.
Issued: 1991
Container: Der Kinderarzt
Zurück zur Übersicht
[FeJo91]  Die klinische Bedeutung der primitven Neugeborenenreflexe bei der infantilen spastischen Diparese
Author(s): Ferro, C. and José, A.
Issued: 1991
Archive location: Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Call-number: ZB MED (Köln): 92 D 2569
Event place: Mu?nchen, Univ., Diss., 1991
Publisher place: Mu?nchen, Univ., Diss., 1991
Abstract: Buch; Dissertation/Habilitation
Zurück zur Übersicht
[Erns91]  Neurokinesiologie und psychomotorische Entwicklung - im ersten Lebensjahr
Author(s): Ernst, W.K.
Issued: 1991
Genre: Diss.
Archive location: (Köln): 92 D 3117 bestellbar zur Ausleihe Standort: Bücher-Magazin
Event place: München
Publisher: München, Univ. Diss.,
Publisher place: München
Zurück zur Übersicht
[Emri91]  Zur prognostischen Valenz perinataler Risiken für Teilleistungsstörungen im Grundschulalter - eine testpsychologische Nachuntersuchung auf der Basis perinatal erhobener kinesiologischer Untersuchungen nach Vojta und krankengymnastischer Therapie
Author(s): Emrich-Weinzierl, R.
Issued: 1991
Genre: Diss. 1989, 3-8107-2234-0 ; 978-3-8107-2234-8
Event place: Freiburg (Breisgau)
Publisher: Freiburg (Breisgau)
Publisher place: Freiburg (Breisgau)
Zurück zur Übersicht
[Edwa91]  The evolution of terrestrial locomotion
Author(s): Edwards, J.L.
Issued: 1991
Container: Krankengymnastik
Volume: 43
Abstract: In: Laufens, g., Seizs, S., Staenicke, G.
Zurück zur Übersicht
[Baue91]  Kriechphänomen des Neugeborenen
Author(s): Bauer, J.
Issued: 1991
Container: Klin. Wschr.
Zurück zur Übersicht
[MMSK90]  Postural development in very low birth weight and normal birth weight infants
Author(s): Molteno, C., Magasiner, V., Sayed, R., and Karplus, M.
Issued: Nov. 1990
Archive location: Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.A 1373
Container: Early human development
ISSN: 0378-3782
Page: 93–105
PMID: 2076690
Volume: 24
Abstract: In this study the seven postural responses selected by Vojta to evaluate neuromotor development were applied to 68 very low birth weight (VLBW) (greater than 1500 g) infants and to 28 healthy infants of normal birth weight (less than 2500 g). Of the 68 VLBW infants, 41 were small for gestational age and 27 appropriate for gestational age. All infants were examined between 37 and 40 weeks postmenstrual age. They were all later assessed on the Griffiths Mental Developmental Scale at 12 and 18 months. There were significant differences in postural reactions between the two groups which confirmed the lower tone and greater extension previously described in very low birth weight infants. An important finding in the study was that poor head and trunk righting noted at four months corrected age in very low birth weight infants, was associated with less developed locomotion at 12 and 18 months as assessed by the Griffiths Mental Developmental Scale. Thus, a delay in maturation in very low birth weight infants which was apparent from the assessment of postural responses in early infancy was still identifiable on the locomotor subscales at 12 and 18 months. Five of Vojta’s responses were shown to be useful as part of the neurological assessment of high risk infants.
Zurück zur Übersicht
[BeSc90]  Möglichkeiten und Grenzen wissenschaftlichen Arbeitens in der Krankengymnstik (Teil IV., Zusammenfassung von 2 Titeln)
Author(s): Bergmann, U. and Schell, J.
Issued: 1990
Call-number: ZDB-ID 2150342-4
Container: Krankengymnastik
ISSN: 0023-4494; 1614-0397
Page: 446–454
Volume: 42
Abstract: 2. Schell,W.: Gerichte entschieden arbeitsrechtliche Streitfragen. Fortsetzung aus (1990)No.3, Dok.No.102255. Wird fortgesetzt.
Zurück zur Übersicht
[Wass89]  Aufgaben der Therapeuten bei der Krankengymnastik des symptomatischen Risikokindes nach Vojta
Author(s): Wassermeyer, D.
Issued: Nov. 1989
Page: 1120
Zurück zur Übersicht
[Stre89]  Haltungsfehler aus der Sicht des Vojta-Therapeuten
Author(s): Streck, B.
Issued: Nov. 1989
Page: 1134
Abstract: Haltungsfehler
Zurück zur Übersicht
[Orth89]  Skoliosefrüherkennung und rechtzeitige konservative Behandlung
Author(s): Orth, H.
Issued: Nov. 1989
Page: 1138
Abstract: Skoliosefrüherkennung
Zurück zur Übersicht
[Vojt89a]  Die zerebralen Bewegungsstörungen im Säuglingsalter
Author(s): Vojta, V.
Issued: Jul. 1989
Page: 711
Abstract: Klassifikationen: G Neue Bücher
Zurück zur Übersicht
[Vogt89]  Schreien bei der Vojta-Therapie
Author(s): Vogt, A.
Issued: Jul. 1989
Page: 703
Abstract: Klassifikationen: C          Anregungen für die Praxis
Zurück zur Übersicht
[Lore89]  Die Behandlung der zentralen Koordinationsstörungen nach Dr. Vojta aus psychologischer Sicht
Author(s): Lorenz, K.
Issued: Jul. 1989
Page: 665
Abstract: Vojta
Zurück zur Übersicht
[DoSc89]  Psychologische Aspekte bei der Durchführung der Vojta-Therapie
Author(s): Doderer, C. and Schlanstein, E.
Issued: Jul. 1989
Page: 663
Abstract: Vojta-Therapie
Zurück zur Übersicht
[Vojt89b]  The postural activity and reactivity and its stages or ontogenetical maturation
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1989
Container: Bottos M (ed) Neurological lesions in infancy. Liviana, Padova
Page: 45–52
Zurück zur Übersicht
[Vojt89c]  Die Posturale Ontogenese als Basis der Entwicklungsdiagnostik
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1989
Page: 669–672
Zurück zur Übersicht
[Hild89]  The Quadruped Gaits of Vertebrates
Author(s): Hildebrand, M.
Issued: 1989
Container: BioScience
Page: 766–775
Volume: No. 11
Zurück zur Übersicht
[Feld89a]  Krankengymnastische Behandlung der infantilen Zerebralparese - Früherer Titel: 3. Aufl. u.d.T.: Krankengymnastische Behandlung der zerebralen Bewegungsstörung im Kindesalter
Author(s): Feldkamp, M.
Issued: 1989
Archive location: ZB MED (Köln), 1989 B 1757, Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Collection: Fachbuchreihe Krankengymnastik
Event place: München
ISBN: 3-7905-0547-1 ; 978-3-7905-0547-4
Publisher: Pflaum
Publisher place: München
Zurück zur Übersicht
[Feld89b]  Behandlung und Rehabilitation bei zerebralparetischen Kindern - Konservative und operative Therapiemöglichkeiten
Author(s): Feldkamp, M.
Issued: 1989
Archive location: ZB MED (Köln), 1990 A 1369, Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Erlangen
ISBN: 9783884293300 ; 3884293303
Publisher: Perimed Fachbuch
Publisher place: Erlangen
Zurück zur Übersicht
[Baue89]  Anwendungsbereiche des Therapiekonzeptes nach Vojta
Author(s): Bauer, H.
Issued: 1989
Container: Kinderarzt
Page: 175 – 186
Volume: 20
Abstract: Bis in die 70er Jahre wurde die krankengymnastische Behandlung nach Vojta bewusst auf die Therapie von Saeuglingen und Kleinkindern konzentriert, um zu klinisch-statistisch-relevanten Behandlungsergebnissen zu gelangen. Der labile Zustand einer zentralen Koordinationsstoerung darf in keinem Fall mit der Cerebralparese identifiziert werden. Inzwischen werden auch bei Erwachsenen jeglichen Alters in zunehmendem Masse Erfahrungen gesammelt, die zeigen, dass diese Behandlungsmethode bei einer Vielzahl von Erkrankungen und unabhaengig vom Alter sich guenstig zum Wohle des Patienten auswirkt.
Zurück zur Übersicht
[Aufs89]  Die Reflexlokomotion. Eine neuro-kinesiologische Behandlungsform nach Vaclav Vojta
Author(s): Aufschnaiter, D.
Issued: 1989
Container: Krankengymnastische Behandlung der infantilen Zerebralparese
Event place: München
ISBN: 3-7905-0547-1
Publisher place: München
Zurück zur Übersicht
[Niet88]  Erwiderung zur Stellungnahme von V. Vojta
Author(s): Niethard, F.U.
Issued: Apr. 1988
Container: Z. Orthopaedie und ihre Grenzgebiete
DOI: 10.1055/s-2008-1044897
ISSN: 1864-6697 ; 0044-3220; ISSN online 1864-6743 ; 1438-941X
Page: 217
Volume: 126
Zurück zur Übersicht
[Vojt88a]  Neurophysiologic aspects of etiology and pathogenesis of congenital hip dislocation
Author(s): Vojta, V.
Issued: Apr. 1988
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.45; ZDB-ID 201107-4
Container: Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete
DOI: 10.1055/s-2008-1044896
ISSN: 0044-3220
Page: 215–217
PMID: 3407310
Volume: 126
Zurück zur Übersicht
[Vojt88b]  Die zerebralen Bewegungsstörungen im Säuglingsalter - Frühdiagnose und Frühtherapie; 47 Tabellen
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1988
Archive: ZB MED (Köln)
Archive location: beide bestellbar zur Ausleihe: Standort: Bücher-Magazin
Event place: Stuttgart
ISBN: 3-432-87305-0
Publisher: Enke
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[Vojt88c]  Bemerkungen des Kinderneurologen zum Artikel von F.U. Niethard, H. Kempf: “Neurophysiologische Aspekte zur Ätiologie und Pathogenese der kongenitalen Hüftluxation”
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1988
Page: 215–216
Volume: 126, Heft 2
Zurück zur Übersicht
[Hirs88]  Warum nur wenige schwedische KG’s die Vojta-Methode benuetzen.
Author(s): Hirschfeld, H.
Issued: 1988
Page: 4:32–39
Zurück zur Übersicht
[Habe88]  Therapiemöglichkeiten für das behinderte Kind
Author(s): Haberfellner, H.
Issued: 1988
Archive location: ZB MED (Köln), Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 526, ZDB-ID 123417-1
Container: Pädiatrie und Pädologie
ISSN: 0030-9338; ISSN (online) 1613-7558
Page: 149–160
PMID: 2970055
Volume: 23
Zurück zur Übersicht
[Erns88]  Grundlagen der Neurokinesiologischen Diagnostik nach Vojta
Author(s): Ernst, W.K.
Issued: 1988
Container: Kinderarzt
Page: 1141 – 1143
Volume: 19
Zurück zur Übersicht
[HaBa87]  Zum Geburtstag von Dr. med. V. Vojta
Author(s): Hahlen, M. and Bauer, H.
Issued: Jul. 1987
Page: 454
Abstract: Klassifikationen: H          Grußadressen - Gedenkadressen
Zurück zur Übersicht
[Schw87]  Diskussionsbeitrag: Physiotherapie nach Vojta an Schulen und Sonderschulen
Author(s): Schwarzbach, B.
Issued: May 1987
Page: 331
Volume: 39
Abstract: Vojta
Zurück zur Übersicht
[NiKe87]  Neurophysiologische Aspekte zur Ätiologie und Pathogenese der kongenitalen Hüftgelenksluxation
Author(s): Niethard, F.U. and Kempf, H.
Issued: Feb. 1987
Call-number: ZDB-ID 2280747-0
Container: Zeitschrift für Orthopädie und Unfallchirugie
ISSN: 1864-6697; 0044-3220, ISSN (online) 1864-6743, 1438-941X
Page: 22–27
Volume: 125
Zurück zur Übersicht
[Niet87a]  Die Vorbehandlung der kongenitalen Hüftgelenksluxation mit krankengymnastischer Therapie auf neurophysiologischer Basis
Author(s): Niethard, F.U.
Issued: Jan. 1987
Archive location: ZB MED (Köln): Uk I Zs.45; ZDB-ID 201107-4
Container: Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete
ISSN: 0044-3220 ; 1615-9586 - ISSN (online) 1438-941X
Page: 28–34
PMID: 3577341
Volume: 125
Zurück zur Übersicht
[Stie87]  Neurophysiologische Behandlungsmethode bei Paraplegie - Vojta
Author(s): Stierle, I.
Issued: 30.05-1987
Event: 6. Heidelberger Orthopädie Symposium
Event place: ZVK u. Stiftung Orthop. Univ.-Klinik Heidelberg
Publisher place: ZVK u. Stiftung Orthop. Univ.-Klinik Heidelberg
Zurück zur Übersicht
[Vojt87a]  Zur Prognose der spät behandelten cerebralparetischen Kinder
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1987
Page: 1161–72
Zurück zur Übersicht
[Vojt87b]  Utilisation of the inborn global patterns in the early treatment of neuromotor lesions
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1987
Container: Bottos M (ed) Neurological lesions in infancy. Liviana, Padova
Page: 155–164
Zurück zur Übersicht
[OrBl87]  Die Beeinflussung orofazialer Funktionen durch die Wirbelsäulenhaltung
Author(s): Orth, H. and Block, R.
Issued: 1987
Container: Kinderarzt
Page: 1173 – 1177
Volume: 18(9)
Abstract: Die Stoerungen der Haltung im Kindesalter haben zugenommen. Ebenfalls sind haeufiger kieferregulierende Massnahmen erforderlich. Die Diagnostik der orofacialen Problematik erfolgt in der augenblicklichen Praxis fruehestens im Vorschulalter, meistens erst im Schulalter. Die Therapie beschraenkt sich ueberwiegend noch auf alleinige Zahn- und Kieferregulierung. Verschiedentlich wird aber schon die kombinierte Therapie von kieferregulierenden Massnahmen und myofunktionellem Training des orofacialen Gebietes gewaehlt. Jedoch sind diese Massnahmen recht isoliert auf den offensichtlichen Problembereich beschraenkt. Die Beobachtungen an Patienten zeigen eine Korrelation von Haltung und der Funktionseinheit im orofacialen Bereich. Dies ist auch aus anderen Veroeffentlichungen (z.B. von Treuenfels) ersichtlich. Auf Grund des aufgezeigten Zusammenhanges zwischen Haltung und orofacialen Funktionen kann schon zu einem fruehen Zeitpunkt der kindlichen Entwicklung eine eventuelle Stoerung festgestellt werden. Bereits in den ersten 6 Monaten ist mit Hilfe der Lagereaktionen, besonders der Traktionsreaktion, so wie Dr. Vojta sie beschrieb, eine Analyse dieser Problematik moeglich. Die kinesiologische Beurteilung der Spontanmotorik und zwar der Qualitaet, nicht nur der Quantitaet, ergibt weitere Kriterien fuer den Befund. Der therapeutische Ansatz ergibt sich aus dem Bahnungsprinzip der Vojta-Technik.
Zurück zur Übersicht
[Niet87b]  Studie zur Vojta-Therapie: Kinder mit Hüftluxationen wurden vor der operativen Therapie nach Vojta behandelt
Author(s): Niethard
Issued: 1987
Abstract: Untersuchung: Kinder mit Hüftluxationen wurden vor der operativen Therapie nach Vojta behandelt Ergebnis: Rate der postoperativen Hüftkopfnekrose konnte signifikant gesenkt werden, Optimierung der postoperativen Behandlung Probanden 067 Evidenzniveau C
Zurück zur Übersicht
[Vojt86]  Is there any therapy for cerebral palsy children? Results of the reflex locomotion therapy in 328 children with cerebral palsy, Vortrag 04.11.1986
Author(s): Vojta, V.
Issued: Dec. 1986
Container: J. of Korean Acad. of Rehab. Med.
Page: 87–95
Abstract: Korean Academy of Rehabilitation Medicine, Seoul, Süd Korea
Zurück zur Übersicht
[HeWa86]  Zur Physiotherapie nach Vojta in Schulen und Sonderschulen
Author(s): Hellbrügge, T. and Wassermeyer, D.
Issued: Dec. 1986
Page: 850
Abstract: Vojta
Zurück zur Übersicht
[86]  Vojta-Kurs in Jugoslawien
Issued: Nov. 1986
Page: S. 812
Abstract: Klassifikationen: I  Tagungsberichte
Zurück zur Übersicht
[KoWS86]  Die kindliche Frühmorbidität und die Spätentwicklung nach primärer abdominaler Schnittentbindung bei Beckenendlage in Terminnähe.
Author(s): Kouam, L., Werner-Spangenberg, I., and Saling, E.
Issued: Sep. 1986
Call-number: ZB MED (Köln): Um I Zs.190, ZDB-ID 80111-2
Container: Geburtshilfe und Frauenheilkunde
ISSN: 0016-5751 ; 1615-3359 - ISSN (online) 1438-8804
Page: 609–618
PMID: 2429891
Volume: 46
Zurück zur Übersicht
[Wieb86]  Alternierende Schwerpunktverlagerung in der Therapie frühkindlicher zerebraler Bewegungsstörungen nach dem Bobath-Konzept
Author(s): Wiebel, I.
Issued: Apr. 1986
Page: 249
Abstract: Bobath-Konzept; Vojta-Therapie
Zurück zur Übersicht
[BMNS86]  Psychologische Hilfen bei der Vojta-Therapie
Author(s): Burgmayer, S., Meier, S., Nürnberger, A., and Schoof, G.
Issued: Apr. 1986
Page: 255
Zurück zur Übersicht
[AuFr86]  Die krankengymnastische Behandlung der dysplastischen Hüfte
Author(s): Aufschnaiter, D. von and Frenkel, A.
Issued: Apr. 1986
Page: 270
Abstract: Hüfte, dysplastisch
Zurück zur Übersicht
[Wass86]  Physiotherapie nach Vojta in Schulen und Sonderschulen?
Author(s): Wassermeyer, D.
Issued: 1986
Container: Kinderarzt
Page: 1582 – 1587
Volume: 17
Abstract: Folgende Schlussfolgerungen sind fuer die Vojta-Therapie an Schulen zu ziehen: 1. Die Indikation zu einer krankengymnastischen Behandlung nach Vojta bedarf spezieller aerztlicher Kenntnisse, vor allem im Bereich der Kinesiologie. 2. Eine Therapie nach Vojta bedarf einer taeglich mehrfach durchgefuehrten Behandlung ueber Wochen und Monate, wie sie in einer Schule, auch in einer Sonderschule, nicht erfolgen kann. 3. Diagnose- und Therapielehrer haben aufgrund ihrer Ausbildung keine genuegenden neurologischen Kenntnisse, um die Indikation fuer eine Vojta-Therapie zu stellen. Dies geht - wie an einem Beispiel gezeigt - schon allein aus Vorschlaegen wie “einmal woechentlich Vojta-Therapie” hervor. 4. Die Taetigkeit von Krankengymnasten an den Schulen hat ihre paedagogische Indikation und kann nicht Gegenstand einer Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung sein. 5. Die Verordnung eines Arztes ueber “Heilmittelverordnung fuer Vojta” in der Schule stellt eher den Vorgang einer Taeuschung der gesetzlichen Krankenversicherung, denn eine aerztliche Indikation dar.
Zurück zur Übersicht
[ScSF86]  Münchner Pädiatrische Längsschnittstudie. Früherkennung neuromotorischer Entwicklungsstörungen im Vorschulalter
Author(s): Schirm, H., Sadowsky, K., and Faus-Keßler, T.
Issued: 1986
Event place: Stuttgart; New York
ISBN: 9783437110436 ; 3437110438
Publisher: Fischer
Publisher place: Stuttgart; New York
Zurück zur Übersicht
[Niet86]  Die konservative Skoliosebehandlung
Author(s): Niethard, F.U.
Issued: 1986
Container: Z. Krankengymnastik
Page: 92–99
Zurück zur Übersicht
[Moel86]  Die Liebe ist das Kind der Freiheit
Author(s): Moeller, M.L.
Issued: 1986
Event place: Reinbek bei Hamburg
ISBN: 349804298X ; 9783498042981
Publisher: Rowohlt
Publisher place: Reinbek bei Hamburg
Zurück zur Übersicht
[Kind86]  Untersuchung des prädiktiven Wertes von Lagereaktionen und primitiven Reflexen aus dem entwicklungsneurologischen Untersuchungskonzept nach Vojta im Vergleich zu den Aussagen der Literatur - e. Vergleich zwischen d. neurokinesiolog. Befunden im Säuglingsalter u. d. motoskop. Befunden im Alter von zwei Jahren im Rahmen d. Münchner Pädiatr. Längsschnittstudie
Author(s): Kindermann, E.
Issued: 1986
Archive location: Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: München
Publisher: München, Univ. Diss., 1986
Publisher place: München
Zurück zur Übersicht
[HoHF85]  7 postural reactions suggested by Vojta. An aid in the examination of neonatal motor activity at maternal and pediatric clinics.
Author(s): Holtedahl, K.A., Haugslett, B., and Forstrøm, B.
Issued: Jun. 1985
Container: Tidsskrift for den Norske lægeforening : tidsskrift for praktisk medicin, ny række
ISSN: 0029-2001
Page: 1225–1230
PMID: 4012729
Volume: 105
Zurück zur Übersicht
[Vojt85a]  Lokomotorische Prognose der CP-Kinder bei Behandlung mit Reflex-Lokomotionssystemen
Author(s): Vojta, V.
Issued: May-1985
Event: Jahreskongreß des Zentralverbandes der Krankengymnastik
Event place: Mainz
Publisher place: Mainz
Zurück zur Übersicht
[Vojt85b]  Ergebnisse und Grenzen der Therapie bei den infantilen Zerebralparesen
Author(s): Vojta, V.
Issued: May 1985
Page: S. 307
Abstract: Zerebralparese, infantil
Zurück zur Übersicht
[Albe85]  Die krankengymnastische Behandlung der traumatischen Arm-Plexus-Parese nach dem Vojta-Prinzip
Author(s): Alberts, D.
Issued: May 1985
Page: 306
Abstract: Deskriptoren: Arm-Plexus-Parese; Balintarbeit; Bobath-Konzept
Zurück zur Übersicht
[ApSt85]  Die Vojta-Therapie in der krankengymnastischen Behandlung bei Querschnittlähmung
Author(s): A. Pape and Stierle, I.
Issued: May 1985
Page: 308
Abstract: Bewegungstherapie, konzentrativ; Querschnittlähmung
Zurück zur Übersicht
[KWPS85]  Die kindliche Entwicklung nach äusserer Wendung des Feten von Beckenendlage in Schädellage in Terminnähe - Child development after abdominal version of the fetus from breech presentation to vertex presentation near term
Author(s): Kouam, L., Werner-Spangenberg, I., Pluta, M., and Saling, E.
Issued: Feb. 1985
Call-number: ZB mED (Köln): Um I Zs.190, ZDB-ID 80111-2
Container: Geburtshilfe und Frauenheilkunde
ISSN: 0016-5751 ; 1615-3359; ISSN (online) 1438-8804
Page: 83–90
Volume: Band 45
Zurück zur Übersicht
[Zuku85]  Moderne Säuglingsgymnastik
Author(s): Zukunft, B.
Issued: 1985
Archive location: ZB MED (Köln), 1985 B 440, Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Stuttgart; New York
ISBN: 3-13-619302-4
Publisher: Thieme
Publisher place: Stuttgart; New York
Abstract: Moderne Säuglingsgymnastik/Barbara Zukunft. Einf. von Th. Hellbruegge. Geleitw. von V. Vojta
Zurück zur Übersicht
[Tomi85]  Zur Früherkennung und Frühbehandlung bei Kindern mit cerebralen Bewegungsstörungen in Japan
Author(s): Tomi, M.
Issued: 1985
Container: Entwicklungsrehabilitation und Behindertenhilfe in Japan und der Bundesrepublik Deutschland
Event place: Lübeck
Page: 35–52
Publisher: Hansisches Verl.-Kontor
Publisher place: Lübeck
Zurück zur Übersicht
[Pfan85]  Untersuchungen zum Herzfrequenzverhalten unter Vojta-Therapie im Kindesalter unter besonderer Berücksichtigung der Variabilität im Minuten- und Sekundenbereich
Author(s): Pfannerstill, U.
Issued: 1985
Genre: Buch; Diss.
Archive location: Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: München
Publisher: München, Univ. Diss., 1985
Publisher place: München
Zurück zur Übersicht
[Hell85]  Entwicklungs-Rehabilitation und Behindertenhilfe in Japan und der Bundesrepublik Deutschland - Referate u. Ergebnisse e. Dt.-Japan. Symposiums über Früherkennung u. Frühbehandlung Behinderter Kinder im Schulalter sowie Ihre Integration in Schule u. Berufsleben [8. u. 9. Nov. 1981, Osaka]
Author(s): Hellbrügge, T.
Issued: 1985
Archive location: Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event: Osaka 1981
Event place: Lübeck
ISBN: 3-87302-004-1
Page: X, 190 S. : III., graph. Darst.
Publisher: Hansisches Verl.-Kontor
Publisher place: Lübeck
Abstract: s. auch Tomi 1985
Zurück zur Übersicht
[Gril85]  Neural control of vertebrate locomotion - Central mechanisms and reflex interaction with special referance to the cat.
Author(s): Grillner, S.
Issued: 1985
Container: Feedback and motor control in invertebrates and vertebrates
Event place: London
Page: 35–37
Publisher place: London
Zurück zur Übersicht
[KYYF84]  [A case of spastic diplegia treated by the Vojta procedure in early infancy with a remarkable effect. A comparison with 66 spastic diplegia children]
Author(s): Kanda, T., Yuge, M., Yamori, Y., Fukase, H., Yoshioka, H., and Morikawa, Y.
Issued: Jul. 1984
Container: No to hattatsu. Brain and development
ISSN: 0029-0831
Page: 290–300
PMID: 6487430
Volume: 16
Zurück zur Übersicht
[Vojt84a]  Kinesiologic EMG-Evaluation in Cerebral Palsy - Reflexlocomotion according to Vojta.
Author(s): Vojta, V.
Issued: 27-Apr-1984
Event: VII. Internat. Congr., EEG and Clinical Physiology
Event place: Prag
Publisher place: Prag
Zurück zur Übersicht
[Vojt84b]  Theorie der Ersatzmuster bei infantiler Zerebralparese
Author(s): Vojta, V.
Issued: 11-Feb-1984
Event place: Süd Korea
Publisher place: Süd Korea
Abstract: Inaugurationsvortrag am Catholic Medical Center, Seoul, Süd Korea, 2.11.1984
Zurück zur Übersicht
[Vojt84c]  Die zerebralen Bewegungsstörungen im Säuglingsalter - Frühdiagnose und Frühtherapie
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1984
Archive location: Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Call-number: ZB MED (Köln): 1985 A 1458
Event place: Stuttgart
ISBN: 9783432870342; 3432870342; 3432870345
Publisher: Enke
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[VoBS84]  Posturale Ontogenese
Author(s): Vojta, V., Bauer, H., and Schweizer, E.
Issued: 1984
Container: Entwicklungsneurologie
Event place: Stuttgart
ISBN: Antiquariat
Page: 25–29
Publisher: Kohlhammer
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[Vojt84d]  The basic elements of treatment according to Vojta
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1984
Container: Management of motor disorders of children with cerebral palsy
Event place: Oxford
Page: 77–85
Publisher: Blackwell
Publisher place: Oxford
Zurück zur Übersicht
[Vojt84e]  The basic elements of treatment according to Vojta
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1984
Container: Spastic Intern. Med. Public
Page: 1984–chapter VI
Zurück zur Übersicht
[Niet84]  Erfahrungen mit krankengymnstischer Behandlung auf neurophysiologischer Grundlage bei “Nichtgelähmten”
Author(s): Niethard, F.U.
Issued: 1984
Container: Praktische Orthop.
Page: 425–436
Volume: 16
Zurück zur Übersicht
[Kand84]  Studie zur Vojta-Therapie: Gegenüberstellung von Kindern mit spastischer Diparese und relevantem CT-Befund mit Frühbehandlung nach Vojta versus Spätbehandlung
Author(s): Kanda et al.
Issued: 1984
Abstract: Untersuchung: Gegenüberstellung von Kindern mit spastischer Diparese und relevantem CT-Befund mit Frühbehandlung nach Vojta versus Spätbehandlung Ergebnis: Frühbehandelte Kinder gelangen durchschnittlich 8 Monate früher zum Laufen als spät behandelte Kinder Probanden 029 Evidenzniveau B
Zurück zur Übersicht
[KYYS84]  Early Physiotherapy in the Treatment of Spastic Diplegia
Author(s): Kanda, T., Yuge, M., Yamori, Y., Suzuki, J., and Fukase, H.
Issued: 1984
Archive location: LFI-Gebäude (obere Ebene)
ISSN: 0012-1622
Page: 438–444
Zurück zur Übersicht
[HaFL84]  Nachuntersuchung von Kindern mit Hypoxämien nach Pneumothorax
Author(s): Haberfellner, H., Frisch, H., and Luz, O.
Issued: 1984
Archive location: ZB MED (Köln), Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 526, ZDB-ID 123417-1
Container: Pädiatrie und Pädologie
ISSN: 0030-9338; ISSN (online) 1613-7558
Page: 51–57
PMID: 6700997
Volume: 19
Zurück zur Übersicht
[GHBM84]  Transitorische neurologische Befunde bei Risikopatienten im ersten Lebensjahr
Author(s): Grippo, J., Haas, G., Buchwald, M., and Michaelis, R.
Issued: 1984
Container: Klinische Pädiatrie
Page: 73–77
Zurück zur Übersicht
[Braz84]  Neontal behavioral assessment scale. Spastics International, London
Author(s): Brazelton, T.
Issued: 1984
Archive location: ZB MED (Köln): 1985 A 1103, bestellbar zur Ausleihe, Bücher-Magazin
Collection: Clinics in developmental medicine
Event place: London
ISBN: 9780632012633 ; 0632012633
Publisher: Spastics International Medical Publications ; Philadelphia : Lippincott
Publisher place: London
Volume: no. 88
Abstract: Rev. ed. of: Neonatal behavioral assessment scale / T. Berry Brazelton. 1973.
Zurück zur Übersicht
[Beck84]  Ergebnisse einer neurokinesiologischen Untersuchung bei Kindern, die in ihrer Säuglingszeit nach Vojta behandelt wurden
Author(s): Becker, G.
Issued: 1984
Genre: Buch; Diss.
Archive location: ZB MED (Köln): 85 D 3659, bestellbar zur Ausleihe, Standort: Bücher-Magazin
Publisher: München, Univ. Diss., 1984
Zurück zur Übersicht
[BeJü83]  Zum Verhalten von Blutdruck und Puls bei Vojta-Therapie im Säuglingsalter.  [Patterns of blood pressure and pulse frequency in infants during Vojta therapy]
Author(s): Beetz, R. and Jüngst, B.K.
Issued: Oct. 1983
Call-number: ZB MED (Köln): Um IV Zs.45, Zs.MO 285; ZDB-ID 137102-2
Container: Monatsschrift Kinderheilkunde: Organ der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde
ISSN: 0026-9298, ISSN (online) 1433-0474
Page: 716–720
PMID: 6646143
Volume: 131
Abstract: In twenty infants aged seven weeks on average blood pressure and pulse frequency were measured during physiotherapy according to Vojta. At one of the exercises (“reflex reversion”) blood pressure increased at an average of 60 mm Hg compared with the basic value under rest conditions. At another exercise (“reflex supporting”) blood pressure reached about 52 mm Hg higher values as under rest conditions. The pulse frequency, however, showed a less impressive increase: it corresponded approximately to the value measured during crying. As probable causes for the increase of blood pressure are discussed: sustained muscle contractions, varied intrathoracal pressure conditions, and the emotional irritations of the infants. In infants with cardiovascular disease the increased strain during physiotherapy according to Vojta should be taken into account as an additional risk.
Zurück zur Übersicht
[Webe83]  Indikation zur krankengymnastischen Behandlung im Säuglingsalter zur Prophylaxe infantiler Zerebralparesen.
Author(s): Weber, S.
Issued: Sep. 1983
Call-number: ZB MED (Köln): Um IV Zs.15; ZDDB-ID 120650-3
Container: Klinische Pädiatrie
ISSN: 0300-8630; ISSN (online) 1439-3824
Page: 347–350
PMID: 6632714
Volume: 195
Zurück zur Übersicht
[Sado83]  Zur Problematik des Optimalitätskonzepts nach Prechtl-Ergebnissen aus der Münchener Pädiatrischen Längssschnittstudie
Author(s): Sadowski, K.
Issued: 05-Jun-1983
Event: 32. Tagung der Nordwestdeutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde
Event place: Lübeck-Travemünde
Publisher place: Lübeck-Travemünde
Zurück zur Übersicht
[CRRK83]  [Vojta’s seven postural reactions in the detection of neuromotor disorders in infants. Experience with 2382 subjects]
Author(s): Costi, G.C., Radice, C., Raggi, A., Kron, A.M., Angrisano, A., Busato, E., Montrasio, G., Perfetti, C., and Pissacroia, C.
Issued: Apr. 1983
Archive location: ZB MED (Köln) Vorraum (2.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 2022; ZDB-ID 605942-9
Container: La Pediatria medica e chirurgica: Medical and surgical pediatrics
ISSN: 0391-5387
Page: 59–65
PMID: 6634444
Volume: 5
Abstract: The Authors examined 2.382 babies who were between 4 and 6 weeks old using the seven postural reactions proposed by Vojta for neuromotor screening. They followed the progress of 2.295 (96,35%) babies up to the age of 1 year. 100% of the babies judged to be normal after the first visit were normal after a year. The Authors describe the evolution of the babies who were abnormal at the first visit, and clarify the results obtained with early physiotherapeutic treatment.
Zurück zur Übersicht
[Wass83a]  Der geburtstraumatische Torticollis myogenes und seine krankengymnastische Behandlung nach Vojta
Author(s): Wassermeyer, D.
Issued: 1983
Container: Krankengymnastik
Page: 191 – 197
Volume: 35
Abstract: In dieser Arbeit werden das Erscheinungsbild, die Pathophysiologie und das bei Nichtbehandlung des Torticollis myogenes entstehende “Siebener Syndrom” beschrieben. Der Lebensabschnitt von der Geburt bis zur Vollendung des 1. Trimenons hinsichtlich des psychomotorischen Verhaltens gesunder Saeuglinge und die normalen anatomischen Gegebenheiten im Bereich des Halses (Gelenke, Muskeln) werden aufgezeigt. Im letzten Abschnitt dieser Arbeit erfolgt eine detaillierte Darstellung der neurophysiologischen Therapie beim Torticollis myogenes.
Zurück zur Übersicht
[Wass83b]  Das behinderte Kind in der Familie - Moeglichkeiten der Konfliktbewaeltigung
Author(s): Wassermeyer, D.
Issued: 1983
Container: Z. Krankengymnastik
Page: 693 – 700
Volume: 35
Abstract: Zusammenfassend möchte ich sagen, dass ein behindertes Kind fuer die ganze Familie eine psychische und physische Belastung darstellt. Durch die langfristige Belastung kommt es haeufig zu einem vermehrten Auftreten von Konflikten, die - wenn sie keine destruktive Wirkung haben sollen - nach einer Loesung draengen. Wird eine, fuer die Betroffenen optimale Loesung gefunden, so kann dieses zu einem Reifungsprozess bzw. einer verinnerlichten Beziehung zwischen den betroffenen Personen beitragen. Dadurch werden sie aus ihrer inneren Bedrueckung befreit und koennen sich wieder als vollwertiges Mitglied unserer Gesellschaft fuehlen. Daher stellt sich ganz besonders unserer Gesellschaft die Aufgabe, Familien mit behinderten Kindern bei ihrer Konfliktloesung zu helfen, da sonst die Integration der Behinderten und deren Familien im Keim zu ersticken droht.
Zurück zur Übersicht
[Vojt83]  Die wesentlichen Grundzuege der Behandlung nach Vojta
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1983
Container: Krankengymnastik
Page: 392–398
Volume: 35
Abstract: Die Anwendung der Muster der Reflexfortbewegung kann man als ein allgemeines Behandlungsprinzip der motorischen Stoerungen ansehen. Dies wurde zuerst bei den fixierten Zerebralparetikern angewandt und dann in die Neugeborenen- und Saeuglingspathologie uebertragen. Diese Erfahrung hat zu den entwicklungskinesiologischen Schlussfolgerungen gefuehrt und weitere Aussichten in die motorische Ontogenese des Menschen verschafft. Somit war es dann moeglich, in alle denkbaren Bereiche der pathologischen Motorik einzusteigen.
Zurück zur Übersicht
[Schm83]  Serienphotographische Darstellungen zur Vojta-Reaktion
Author(s): Schmid, R.G.
Issued: 1983
Container: Kinderarzt
Page: 845 – 848
Volume: 14
Zurück zur Übersicht
[Koch83a]  Soziale und psychologische Aspekte krankengymnastischer Fruehtherapie von CP-Risikokindern eine empirische Untersuchung bei Muettern, die nach Bobath und/oder Vojta behandeln 2. Fortsetzung und Schluss
Author(s): Koch, U.
Issued: 1983
Container: Kinderarzt
Page: 1569 – 1573
Volume: 14
Abstract: 93 Muetter, die ein Kind bis zu 2 Jahren nach Bobath und/oder Vojta behandeln, sowie die jeweilige Krankengymnastin wurden befragt. Bei Vojta-Behandlung entstammten die Kinder haeufiger der unteren Sozialschicht, waren insgesamt schwerer geschaedigt und haeufiger hypoton als bei Bobath-Behandlung. Kinder aus laendlichen Regionen wurden spaeter therapeutisch erfasst. Korrelation zwischen spaetem Behandlungsbeginn und laengerer Therapiedauer. Die Einstellung der Muetter gegenueber der Therapie war ueberwiegend positiv. 30% bekannten sich zu einer nicht konsequenten Durchfuehrung der Uebungen. Die Haelfte der Muetter war infolge der Entwicklungsverzoegerung des Kindes emotional sehr beunruhigt. Der Krankengymnastin kommt eine grosse Bedeutung fuer die Motivierung der Mutter und als Gespraechspartner bei Problemen zu. Ueber die sozialen und Behandlungsdaten hinaus konnten keine wesentlichen Unterschiede zwischen Bobath- und Vojta-Behandlung gefunden werden. Die Ergebnisse zeigen Fragestellungen auf zur differentiellen Indikation von Bobath- und Vojta-Therapie und zu einer differenzierten Herangehensweise an die Frage nach der emotionalen Belastung bei Vojta-Therapie.
Zurück zur Übersicht
[Koch83b]  Soziale und psychologische Aspekte krankengymnastischer Fruehtherapie von CP-Risikokindern Eine empirische Untersuchung bei Muettern, die nach Bobath und/oder Vojta behandeln
Author(s): Koch, U.
Issued: 1983
Container: Kinderarzt
Page: 1413 – 1417
Volume: 14
Abstract: 45,2% der untersuchten CP-Risikokinder werden nach Bobath behandelt, 46,2% nach Vojta und 8,6% mit einer kombinierten Bobath/Vojta-Therapie. Die Behandlungszeit streut sich von wenigen Wochen bis ueber ein Jahr. Vojta-Therapien sind kuerzer als Bobath-Therapien, trotz staerkerem Schaedigungsausmass der nach Vojta behadelten Kinder. Das Durchschnittsalter der behandelten Kinder lag bei achteinhalb Monaten, die staerkste Gruppe bei 5 und 6 Monaten. Hoechstalter 24 Monate. 31% der untersuchten Kinder waren weiblich. Durchschnittsalter der Muetter 28, soziale Schichtzugehoerigkeit wie niedrigerer Sozialstatus der nach Vojta behandelnden Muetter. Normalbevoelkerung: 70% gingen keiner beruflichen Beschaeftigung nach, 20% waren teil- oder vollzeitbeschaeftigt, 10% arbeiteten in Familienbetrieben, 10 Muetter besassen Erfahrungen mit krankengymnastischer Therapie. 2/3 der nach Bobath behandelten Kinder mit leichteren Stoerungen, nur 1/3 bei Vojta Behandelten. Bei Behandlungsbeginn: 1. Trimenon Behandlungsdauer in 12% laenger als 1 Jahr, 2. Trimenon 20%, aeltere Kinder 35%. Bei einem Viertel der Kinder, die in Landpraxen behandelt wurden, setzten therapeutische Massnahmen erst nach Vollendung des 1. Lebenshalbjahres ein, bei Stadtkindern 15%. In 19% der Faelle gaben die Muetter an, bereits im Geburtskrankenhaus auf die Behandlungsbeduerftigkeit hingewiesen worden zu sein. Ein Drittel der Muetter gab an, selbst das Gefuehl gehabt zu haben, dass ihr Kind in seiner Entwicklung zurueck sei. 35% der Muetter stuften die Informationen, die sie vom ueberweisenden Arzt zur Behandlungsbeduerftigkeit ihres Kindes erhielten, als sehr unbefriedigend ein. 81% der Muetter fuehrten die Therapie zu Hause allein durch. Lediglich 18 Muetter erfuhren Hilfe durch den Ehepartner. Der taegliche Zeitaufwand schwankte zwischen einer halben und 2 Stunden. - Vojta-Therapie laenger als Bobath-Therapie. Zu einer nicht konsequenten Durchfuehrung der Uebungen bekannten sich fast 1/3 der Muetter. Waehrend des Therapieverlaufs hatten ca. 40% der Muetter schon mal ueber laengere Zeit hinweg des Gefuehl, ihr Kind zeige keine oder nur unmerkliche Fortschritte. Zufrieden mit den bisher erzielten Therapieerfolgen waren 80%. (Teil 3) 54% der Muetter stuften sich als stark belastbar ein. 90% froh darueber, an der Behandlung ihres Kindes aktiv teilzunehmen. 56% glauben, durch Behandlung besseren Kontakt zu ihrem Kind zu haben. Als hilfreich stuften ca. 71% das Gespraech mit der Krankengymnastin, ca. 51% das Gespraech mit dem Partner und 33% das Gespraech mit dem Kinder- oder Hausarzt ein. Die Krankengymnastinnen ihrerseits stuften die meisten Muetter als gut motiviert (83%) und leicht zugaenglich (85%) ein. Empirische Studie mit Hilfe von Fragebogen bei 7 Krankengymnastinnen und 93 Muettern, Diskussion der Ergebnisse, Vergleich zur Literatur, 20 Referenzen. (Speicher-Nr.433716) (idis, Bielefeld)
Zurück zur Übersicht
[Imam83]  Studie zur Vojta-Therapie: Symptomatische Risikokinder, unbehandelt, nach Vojta-Kriterien untersucht
Author(s): Imamura et al.
Issued: 1983
Abstract: Untersuchung: Symptomatische Risikokinder, unbehandelt, nach Vojta-Kriterien untersucht Ergebnis: Etwa 50% der unbehandelten Kinder “normalisierten”; fixierte Zerebralparesen rekrutieren sich bei fehlender Behandlung aus allen Schweregraden der zentralen Koordinationsstörung (ZKS) Probanden 472 Evidenzniveau D
Zurück zur Übersicht
[ImST83]  Follow-up study of children with cerebral coordination disturbance (CCD, Vojta)
Author(s): Imamura, S., Sakuma, K., and Takahashi, T.
Issued: 1983
Archive location: ZB MED (Köln), Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.A 1788, ZDB-ID 604822-5
Container: Brain & development
ISSN: 0387-7604
Page: 311–314
PMID: 6614390
Volume: 5
Abstract: 713 children (from newborn to 12-month-old) with delayed motor development were carefully examined and classified into normal, very light cerebral coordination disturbance (CCD, Vojta), light CCD, moderate CCD, severe CCD, suspected cerebral palsy (CP) and other diseases at their first visit, and were followed up carefully. Finally, 89.0% of very light CCD, 71.4% of light CCD, 56.0% of moderate CCD and 30.0% of severe CCD developed into normal. 59.5% of moderate CCD and 45.5% of severe CCD among children who were given Vojta’s physiotherapy developed into normal. The classification of cases with delayed motor development into very light, light, moderate and severe CCD based on the extent of abnormality in their postural reflexes is useful and well correlated with their prognosis. Treatment by Vojta’s method seems to be efficient and helpful for young children with delayed motor development.
Zurück zur Übersicht
[Feld83a]  Zur Behandlung der Zerebralparese
Author(s): Feldkamp, M.
Issued: 1983
Container: Kinderarzt
Page: 854–860
Volume: 14
Zurück zur Übersicht
[Feld83b]  Kritische Analyse der theoretischen Grundlagen der krankengymnastischen Behandlung nach Bobath und Vojta
Author(s): Feldkamp, M.
Issued: 1983
Container: Krankengymnastik
Page: 550–553
Volume: 33
Zurück zur Übersicht
[Erns83]  Grundsätze der neuromotorischen und psychologischen Entwicklungsdiagnostik
Author(s): Ernst, B.
Issued: 1983
ISBN: 3-432-93301-0
Publisher: Ferdinand Enke Verlag
Zurück zur Übersicht
[Chun83]  Erfahrungen mit den Lagereaktionen nach Vojta bei paediatrisch gesunden Saeuglingen in Seoul
Author(s): Chun, C.S.
Issued: 1983
Container: Kinderarzt
Page: 731 – 733
Volume: 14
Abstract: In Seoul/Suedkorea wurden 118 paediatrisch gesunde Saeuglinge mit und ohne anamnestische postnatale Risikofaktoren in der Muetterberatung der katholischen Universitaetsklinik mittels der Lagereaktionen nach Vojta untersucht. Ziel der Studie war es, die genannte Untersuchungsmethode auf ihre Oekonomie und Zuverlaessigkeit hin zu ueberpruefen. Eventuell nicht notwendige Indikationen zur Behandlung einer angenommenen cerebralparetischen Bedrohung kommen in weniger als ein Prozent der gesunden Saeuglinge vor. Die Oekonomie der Lagereaktionen ist relativ hoch, da Nachuntersuchungen nur in 7,6 Prozent notwendig sind. Die Empfindlichkeit dieser Methode ist sehr hoch, wie sich aus dem Vergleich der gesunden Saeuglinge mit und ohne anamnestische Risikofaktoren ergibt. Die Ergebnisse in Korea sind gut mit deutschen, schwedischen und japanischen Studien vergleichbar. Insofern sind die Lagereaktionen nach Vojta eine Untersuchungsmethode, die sehr gut trennt zwischen gesunden Saeuglingen und solchen, die zentralnervoese posturale Verarbeitungsstoerungen von afferenten Reizen aufweisen.
Zurück zur Übersicht
[Bret83]  Paediatric neurology
Author(s): Brett, E.M., Editor
Issued: 1983
Archive location: ZB MED (Köln), 1984 A 466, Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Edinburgh, New York
ISBN: 9780443013737 ; 044301373X
Publisher: Chuchill Livingstone
Publisher place: Edinburgh, New York
Zurück zur Übersicht
[HeKW82]  The traction reaction in infancy-clinical and electromyographic study of normal infants
Author(s): Hellström, B., Knutsson, E., and Wessman, A.
Issued: May 1982
Archive: ZB MED (Köln)
Archive location: Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.A 728
Container: Neuropediatrics
DOI: 10.1055/s-2008-1059599
ISSN: 0174-304X
Page: 63–71
PMID: 7133324
Volume: 13
Abstract: The traction reaction was studied in 23 normal infants on 45 occasions at ages ranging from 2 weeks to 12 months. The distribution of the developmental phases of the reaction to some extent differed from that expected from age according to the description of Vojta (1976). EMG recordings from 15 trunk and leg muscles were obtained on 37 occasions from 20 of the infants. Six types of EMG activation pattern during traction were observed in different overlapping age periods from 1 month to 12 months. From these patterns, four well separated stages of motor development were distinguished. They were as follows: 1) No EMG activity related to traction. 2) Trunk flexor activation with weak or irregular activation in leg muscles. 3) Reciprocal activation in trunk flexor and extensor muscles combined with strong co-activation of the leg muscles, and 4) Trunk muscles activated as in stage 3, but the coactivation in leg muscles abolished and gradually followed by functionally adequate activation in some of the leg muscles.
Zurück zur Übersicht
[Vojt82]  Studie zur Vojta-Therapie: Bedeutung subjektiver Einflüsse in der Befundbeurteilung; Behandlung versus Spontan-Remission, Behandlungsdauer
Author(s): Vojta
Issued: 1982
Abstract: Untersuchung: Bedeutung subjektiver Einflüsse in der Befundbeurteilung; Behandlung versus Spontan-Remission, Behandlungsdauer Ergebnis: Effektive Frühbehandlung beginnt vor dem 5. Lebensmonat; Teilergebnisse der Studie (1974) vertieft und erweitert Probanden 713 Evidenzniveau C
Zurück zur Übersicht
[Thie82]  Psychologie und Neurophysiotherapie Vojtas: Ein Gruppenvergleich zwischen frühbehandelten und bisher unauffälligen Vorschulkindern
Author(s): Thiesen-Hutter, M.
Issued: 1982
Genre: Buch; Diss. ISBN 3-432-93061-5 ; 978-3-432-93061-9
Archive location: ZB MED (Köln), 1984 A 471, Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Stuttgart
Publisher: Zugleich Köln, Universität, Dissertation unter dem Titel: Thiesen-Hutter, Maren: Auswirkungen der Neurophysiotherapie Vojtas auf geistige Entwicklung und Verhalten
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[PDLD82]  Developmental and neurological Progress of preterm infants with intraventricular haemorrhage and ventricular dialtatiom
Author(s): Palmer, P., Dubowitz, L.M.S., Levene, M.I., and Dubowitz, V.
Issued: 1982
Container: Archives of disease in childhood
Page: 748
Zurück zur Übersicht
[MoSE82]  Verhaltensstörungen bei Säuglingen und Kleinkindern durch inadäquate krankengymnastische Behandlung
Author(s): Moini, A., Schlack, H.-G., and Ebert, D.
Issued: 1983 1982
Container: Pädiatrische Praxis
Page: 635–641
Zurück zur Übersicht
[Webe81]  Psychodynamische Aspekte der Mutter-Kind-Beziehung bei der krankengymnastischen Frühtherapie zur Prophylaxe infantiler Zerebralparesen
Author(s): Weber, S.
Issued: Nov. 1981
Container: Klinische Pädiatrie
DOI: 10.1055/s-2008-1034523
ISSN: 0300-8630, ISSN (online) 1439-3824
Page: 457–460
Volume: 193
Zurück zur Übersicht
[NoFr81]  An evaluation of seven postural reactions (“lagereflexe” selected by Vojta) in twenty-five healthy infants
Author(s): Norén, L. and Franzén, G.
Issued: Nov. 1981
Call-number: ZDB-ID 573291-8
Container: Neuropediatrics
DOI: 10.1055/s-2008-1059662
ISSN: 0174-304X, ISSN (online) 1439-1899
Page: 308–313
PMID: 6174893
Volume: 12
Abstract: Twenty-five healthy infants were followed from the newborn period to the age of eighteen months, by evaluation of their neuromotor performance. Evaluation of the specific postural reaction patterns (as described by Vojta) did not seem to be any use as a “short-cut” for the early diagnosis of neuromotor abnormalities, a considerable number of deviations from the normal/optimal pattern being noted even in completely normal infants.
Zurück zur Übersicht
[AvDE81]  Erfolgreiche Behandlung der idiopathischen Skoliose bei Schulkindern durch Neuro-Physiotherapie nach Vojta. [Successful treatment of idiopathic scoliosis in school children with Vojta’s neuro-physiotherapy]
Author(s): Avalle, C., Duelund, M., and Eder, K.
Issued: Sep. 1981
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (untere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln): HB 3, Ua VI Zs.85; ZDB_ID 123492-4
Container: Fortschritte der Medizin
ISSN: 0015-8178
Page: 1405–1408
PMID: 7274944
Volume: 99
Abstract: The article describes the treatment of two children with idiopathic scoliosis in the age of 10 and 14 years. After an unsuccessful orthopedic treatment, these children have been treated with the neurophysio-therapy according to Vojta.
Zurück zur Übersicht
[AvNA81]  Early physiotherapy ad modum Vojta or Bobath in infants with suspected neuromotor disturbance
Author(s): d’ Avignon, M., Norén, L., and Arman, T.
Issued: Aug. 1981
Archive location: ZB MED (Köln), Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 728, ZDB-ID 573291-8
Container: Neuropediatrics
DOI: 10.1055/s-2008-1059654
ISSN: 0174-304X; ISSNonline 1439-1899
Page: 232–241
PMID: 7027073
Volume: 12
Abstract: Thirty children with early signs of cerebral neuromotor disturbances according to “Vojta criteria” were followed until the age of thirty-three months to six years. Twelve children were treated with early physiotherapy according to Bobath, ten children were treated according to Vojta and eight constituted a control group. The infants tended for early physical therapy were divided by random into two different groups. The neonatal risk factors, however, proved to be unevenly distributed among the infants in the Vojta- and the Bobath-treated groups - the latter being more heavily burdened in this respect. Vojta has claimed that his method of early physiotherapy is able to prevent the development of cerebral palsy (cp) of “uncomplicated” (but not of “complicated”) type. At follow-up we found one child out of nine with “uncomplicated” cp in the Vojta group against three out of six in the Bobath- and two out of six in the control group. These differences, however, are not statistically significant. Further detailed studies with greater groups of children seem necessary to help us to clarify these problems. The psychological aspects of early physiotherapy should be thoroughly considered and this is particularly important in connection with the Vojta method.
Zurück zur Übersicht
[Vojt81a]  Die zerebralen Bewegungsstörungen im Säuglingsalter: Frühdiagnose und Frühtherapie
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1981
Event place: Stuttgart
ISBN: 3432873034 9783432873039
Publisher: Enke
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[Vojt81b]  Die zerebralen Bewegungsstörungen im Säuglingsalter - Frühdiagnose und Frühtherapie; 44 Tabellen
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1981
Archive: ZB MED (Köln): 1982 A 1906
Archive location: ZB MED (Köln): Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Stuttgart
ISBN: 3-432-87303-4
Publisher: Enke
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[Vojt81c]  Kinesiologische Screening- und Vorsorgeuntersuchungen bei der cerebralparetischen Bedrohung
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1981
Event: In. Symp.: Screening- und Vorsorgeuntersuchungen im Kindesalter, München 1981
Event place: München
Publisher place: München
Zurück zur Übersicht
[Schü81]  Kindliche Hüftluxation und Neuro-Physiotherapie nach Vojta
Author(s): Schütt, B.
Issued: 1981
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (untere Ebene)
Call-number: ZB MRD (Köln): HB 3; Ua VI ZS.85, ZDB-ID 123492-4
Container: Fortschritte der Medizin
Page: 1410 – 1412
Volume: 99
Abstract: Bei einem Kind mit einer Hueftsubluxation im Rahmen einer zerebralen Bewegungsstoerung wurde eine Krankengymnastik nach Vojta ueber 3 Jahre durchgefuehrt. Unter dieser Behandlung normalisierte sich der Hueftgelenksbefund und das neurologische Bild konnte gebessert werden.
Zurück zur Übersicht
[Eder81]  Erfolgreiche Behandlung der idiopathischen Skoliose bei Schulkindern durch Neuro-Physiotherapie nach Vojta
Author(s): Eder, K.
Issued: 1981
Container: Fortschritte der Medizin
Page: 1405 – 1408
Volume: 99
Abstract: Es wird ueber 2 Kinder mit idiopathischer Skoliose im Alter von 10-14 Jahren berichtet, bei denen nach vorhergehender erfolgloser orthopaedischer Behandlung die neurophysiotherapeutische Behandlung nach Vojta durchgefuehrt wurde. Bei beiden Kindern zeigte sich schon nach kurzer Zeit - Behandlungsdauer 3-4 Monate - eine auffaellige Besserung sowohl klinisch als auch roentegnologisch.
Zurück zur Übersicht
[Beet81]  Verhalten von Kreislaufparametern bei Vojta-Therapie im Säuglingsalter
Author(s): Beetz, R.
Issued: 1981
Archive location: ZB MED (Köln): 1983 MB 112, bestellbar zur Nutzung im Lesesaal, Standort: Medienmagazin
Publisher: Mainz, Univ. 1981
Zurück zur Übersicht
[BLMR80a]  Prevention of cerebral palsy in motor risk infants by treatment ad modum Vojta. A controlled study
Author(s): Brandt, S., Lønstrup, H.V., Marner, T., Rump, K.J., Selmar, P., Schack, L.K., d’ Avignon, M., Norén, L., and Arman, T.
Issued: May 1980
Call-number: ZB MED (Köln):  Um IV Zs.95, ZDB-ID 1607-x
Container: Acta paediatrica Scandinavica
ISSN: 0001-656X, ISSN (online) 1651-2227
Page: 283–286
PMID: 7376854
Volume: 69
Abstract: The proposal by V. Vojta in 1974 to prevent development of cerebral palsy in “motor risk” infants by special treatment has been investigated in 11 Danish and 10 Swedish babies and compared with 30 control infants with similar risk, who were not given Vojta treatment. We found a tendency for “uncomplicated” cerebral palsy cases to accumulate in the control group, although the difference was non-significant on 1 5% level. Further controlled studies must be completed before it is possible to accept the prophylactive treatment of cerebral palsy recommended by Vojta.
Zurück zur Übersicht
[BLMR80b]  Prevention of cerebral palsy by Vojta’s method.
Author(s): Brandt, S., Lonstrup, H.V., Marner, T., Rump, K.J., Selmar, P., Schack, L.K., D’avignon, M., Noren, L., and Arman, T.
Issued: Mar. 1980
Archive location: ZB MED (Köln): ZsB 302 LFI-Gebäude (obere Ebene), Ua VI Zs.6/30 LFI-Gebäude (untere Ebene)
Call-number: ZDB-ID 124102-3
Container: Ugeskrift for laeger
ISSN: 0041-5782, ISSN (online) 1603-6824
Page: 700–702
Volume: 142
Zurück zur Übersicht
[Pete80]  Die Entwicklung der Bewegungstherapie nach Vojta
Author(s): Peters, A.
Issued: 1980
Container: Krankengymnastik
Page: 8 – 11
Volume: 32
Zurück zur Übersicht
[HeBa80]  Neurokinesiologische Diagnostik - nach der Konzeption von Vojta
Author(s): Hellbrügge, T. and Bauer, H., Editors
Issued: 1980
Archive location: ZB MED (Köln), 1980 B 691, Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Collection: Serientitel: Documenta pädiatrica; 2
Event place: Lübeck
Publisher: Hansisches Verl.-Kontor
Publisher place: Lübeck
Zurück zur Übersicht
[Aufs80]  Die krankengymnastische Behandlung des Spina-bifida-Kindes
Author(s): Aufschnaiter, D.
Issued: 1980
Container: Krankengymnastik
Page: 383–388
Volume: 32
Zurück zur Übersicht
[BaVo79]  [Rehabilitation in meningomyelodysplasias] - Möglichkeiten der Rehabilitation bei Meningomyelodysplasien.
Author(s): Bauer, H. and Vojta, V.
Issued: May 1979
Call-number: ZB MED (Köln): Um IV Zs.45, Zs.MO 285; ZDB-ID 137102-2
Container: Monatsschrift für Kinderheilkunde
ISSN: 0026-9298
Page: 351–353
PMID: 460251
Volume: 127
Zurück zur Übersicht
[Prek79]  Wir haben ein behindertes Kind - Eltern geistig behinderter Kinder berichten
Author(s): Prekop, I., Editor
Issued: 1979
Event place: Stuttgart
ISBN: 3791820788 ; 9783791820781
Publisher: Quell-Verl
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[Borg79]  Hüftluxation und Neurophysiotherapie nach Vojta
Author(s): Borgemeyer, A.
Issued: 1979
Container: Der Kinderarzt
Page: 20–22
Zurück zur Übersicht
[Vojt78]  Studie zur Vojta-Therapie: Kinder mit zentraler Koordinationsstörung (ZKS), die bei Nachuntersuchung Verschlechterung zeigten (höhergradige ZKS, Asymmetrie)
Author(s): Vojta
Issued: 1978
Abstract: Untersuchung: Kinder mit zentraler Koordinationsstörung (ZKS), die bei Nachuntersuchung Verschlechterung zeigten (höhergradige ZKS, Asymmetrie) Ergebnis: Das Spektrum der erfolglos behandelten Kinder ist anders als der nicht behandelten Kinder Probanden 582 Evidenzniveau C
Zurück zur Übersicht
[Naka78]  Hattatsu kara mita nyuji nosei undo shogai no chiryo (Treatment of neurological movement disorders during child development: an application of the Vojta method)
Author(s): Nakashima, M.
Issued: 1978
Event place: Tokyo
Publisher: Shinko Igaku Shuppansha
Publisher place: Tokyo
Zurück zur Übersicht
[Wass77]  Die Grundlagen der VOJTA-Therapie
Author(s): Wassermeyer, D.
Issued: 1977
Container: Krankengymnastik
Page: 42 – 43
Volume: 29
Abstract: Die VOJTA-Therapie erfolgt durch Anwendung der Reflexfortbewegung (Reflexkriechen, Reflexumdrehen). Diese besteht aus einem Komplex von Reflexbewegungen, der schon in der Neugeborenenzeit ausloesbar ist. Die Reflexfortbewegung beinhaltet die allerersten Stadien der automatischen Steuerung der Koerperlage, der Aufrichtung sowie der telekinetischen Motorik In der VOJTA-Technik kann man mit der zeitlichen und raeumlichen Summation der Reize arbeiten. Diese sind ueberwiegend propriozeptiven Charakters. Deswegen entfaellt die Adaptation, wie sie z. B. bei den exterozeptiven (taktilen, thermischen) Reizen der Fall ist. Die Reflexfortbewegung ist bei jeder Bewegungsstoerung anwendbar, solange der Muskel nicht total denerviert ist. Im Bereich der infantilen Zerebralparesen ist diese Therapie jedoch von prinzipieller Bedeutung, da man in den allerersten Anfang der pthologischen Motorik eingreifen kann.
Zurück zur Übersicht
[Thie77]  Ergebnisse der psychologischen Untersuchung bei Risikokindern, die nach der Methode VOJTA fruehbehandelt wurden
Author(s): Thiesen, M.
Issued: 1977
Container: Krankengymnastik
Page: 44 – 47
Volume: 29
Abstract: Die psychologische Untersuchung von 89 Risikokindern, die nach der VOJTA-Methode fruehbehandelt wurden, zeigte, dass diese Kinder eher Verhaltensauffaelligkeiten im Zusammenhang mit einer hirnorganischen Stoerung aufwiesen (wie motorische Unruhe, Konzentrationsmangel und Sprachrueckstaende) als neurotische Verhaltesnauffaelligkeiten. Teilleistungsstoerungen im Bereich der visuellen und visuomotorischen Perzeption waren relativ haeufig Dass die Eltern, die eine VOJTA-Therapie durchfuehren, aggessiver oder ablehnender sind, konnten wir bei dieser Untersuchung nicht feststellen. Im Gegenteil: Die Eltern gingen eher zu sehr auf ihr Kind ein Die Kontrolluntersuchung und die genaue Analyse der Daten mit Hilfe des Computers werden klarere und detailliertere Ergebnisse liefern.
Zurück zur Übersicht
[HaHa77]  Eine einfache Untersuchung für spastische Bewegungsstörungen der unteren Extremitäten im Säuglingsalter -                      Simple examination of spastic movement disorders of the lower limbs in the infant age.
Author(s): Haberfellner, H. and Haffner, B.
Issued: 1977
Archive location: ZB MED (Köln), Lesesaal (1.OG)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.A 562, ZDB-ID 123417-1
Container: Pädiatrie und Pädologie
ISSN: 0030-9338, ISSN (online) 1613-7558
Page: 377–384
PMID: 904945
Volume: 12
Zurück zur Übersicht
[Vojt76a]  Die cerebralen Bewegungssto?rungen im Sa?uglingsalter: Fru?hdiagnose u. Fru?htherapie
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1976
Event place: Stuttgart
ISBN: 9783432873022; 3432873026
Publisher: Enke
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[Vojt76b]  Die cerebralen Bewegungsstörungen im Säuglingsalter - Frühdiagnose und Frühtherapie; 31 Tabellen
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1976
Archive: ZB MED (Köln): 1976 A 1163
Archive location: ZB MED (Köln): Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Stuttgart
ISBN: 3-432-87302-6; 978-3-432-87302-2
Publisher: Enke
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[PrBe76]  Die neurologische Untersuchung des reifen Neugeborenen
Author(s): Prechtl, H.F.R. and Beintema, D.J.
Issued: 1976
Archive location: ZB MED (Köln), 1968 A 303, Bücher-Magazin, bestellbar zur Ausleihe
Event place: Stuttgart
ISBN: 9783134353020 3134353024
Publisher: Thieme
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[Jone75]  The Vojta method of treating cerebral palsy
Author(s): Jones, R.B.
Issued: Apr. 1975
Archive location: ZB MED (Köln): Zs.B 383, LFI-Gebäude (obere Ebene)
Container: Physiotherapy
ISSN: 0031-9406
Page: 112–113
PMID: 1161842
Volume: 61
Zurück zur Übersicht
[RoKo75]  Grundlagen der krankengymnastischen Behandlung idiopathischer Skoliosen im Kindesalter
Author(s): Rompe, G. and Koester, G.
Issued: 1975
Container: Z. Krankengymnastik
Zurück zur Übersicht
[Vojt74a]  Studie zur Vojta-Therapie: Symptomatische Risikokinder versus anamnestische Risikokinder
Author(s): Vojta
Issued: 1974
Abstract: Untersuchung: Symptomatische Risikokinder versus anamnestische Risikokinder Ergebnis: Frühbehandlung ist möglich und effektiv Probanden 394 Evidenzniveau C
Zurück zur Übersicht
[Vojt74b]  Die cerebralen Bewegungsstörungen im Säuglingsalter - Frühdiagnose und Frühtherapie; 24  Tabellen
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1974
Archive location: AZB MED Köln: 1974 A 351, bestellbar zur Ausleihe, Standort: Bücher-Magazin; ZB MED Bonn: 4’74/2003, bestellbar zur Ausleihe, Standort: Abt. Nussallee/geschl. Magazin
Event place: Stuttgart
ISBN: 3-432-02296-4
Publisher: Enke
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[VoMü74]  Stellungnahme zu V. Vojta: “Frühdiagnose und Frühtherapie der zerebralen Bewegungsstörungen im Kindesalter”
Author(s): Vojta, V. and Müller, H.
Issued: 1974
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.45, ZDB-ID 201107-4
Container: Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete
ISSN: 0044-3220; ISSN (online) 1438-941X
Page: 361 – 365
Volume: 112
Zurück zur Übersicht
[Vojt73a]  Frühbehandlung der CP-Risikokinder, Analyse der Endresultate - [Early management of children with cerebral palsy hazards. Analysis of final results]
Author(s): Vojta, V.
Issued: Jul. 1973
Container: Monatsschrift für Kinderheilkunde
ISSN: 0026-9298
Page: 271–273
PMID: 4751437
Volume: 121
Zurück zur Übersicht
[Vojt73b]  [Early diagnosis and therapy of cerebral movement disorders in childhood. C. Reflexogenous locomotion--reflex creeping and reflex turning. C2. Its use in 207 risk children. Analysis of the final results] - Frühdiagnose und Frühbehandlung der zerebralen Bewegungsstörungen im Kindesalter. C. Reflexveranlagte Fortbewegung - Reflexkriechen und Reflexumdrehen. C2. Ihre Anwendung bei 207 Risikokindern. Analyse der Endresultate.
Author(s): Vojta, V.
Issued: Jun. 1973
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.45, ZDB-ID 201107-4
Container: Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete
ISSN: 0044-3220
Page: 292–309
PMID: 4269938
Volume: 111
Zurück zur Übersicht
[Vojt73c]  [Early diagnosis and therapy of cerebral movement disorders in childhood. C. Reflexogenous locomotion--reflex creeping and reflex turning. C1. The kinesiologic content and connection with the tonic neck reflexes] - Frühdiagnose und Frühbehandlung der zerebralen Bewegungsstörungen im Kindesalter. C. Reflexveranlagte Fortbewegung - Reflexkriechen und Reflexumdrehen. C1. Der kinesiologische Inhalt und der Zusammenhalt mit den tonischen Nackenreflexen.
Author(s): Vojta, V.
Issued: Jun. 1973
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.45, ZDB-ID 201107
Container: Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete
ISSN: 0044-3220; 1615-9586
Page: 268–291
PMID: 4269937
Volume: 111
Zurück zur Übersicht
[Vojt73d]  [Early diagnosis and therapy of cerebral movement disorders in childhood. B. The developmental diagnosis] - Frühdiagnose und Frühtherapie der zerebralen Bewegungsstörungen im Kindesalter. B. Die Entwicklungsdiagnose.
Author(s): Vojta, V.
Issued: Jun. 1973
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.45, ZDB-ID 201107-4
Container: Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete
ISSN: 0044-3220; 1615-9586
Page: 257–268
PMID: 4269936
Volume: 111
Zurück zur Übersicht
[MaSc73]  Vier Jahre krankengymnastische Behandlung cerebraler Bewegungstörungen bei Säuglingen nach der Vojta-Methode.
Author(s): Mandl-Kramer, S. and Scheithauer, G.
Issued: 1973
Call-number: ZB MED (Köln): Um IV Zs.45, Zs.MO 285; ZDB-ID 137102-2
ISSN: 0026-9298, ISSN (online) 1433-0474
Page: 273–275
Volume: 121
Zurück zur Übersicht
[Vojt72a]  [Early diagnosis and therapy of cerebral motor disorders in childhood. A. Postural reflexes in developmental kinesiology. I. Normal developmental stages] - Frühdiagnose und Frühtherapie der cerebralen Bewegungsstörungen im Kindesalter. A. Die Lagereflexe in der Entwicklungskinesiologie. I. Normale Entwicklungsphasen
Author(s): Vojta, V.
Issued: Aug. 1972
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.45, ZDB-ID 201107-4
Container: Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete
ISSN: 0044-3220; 1615-9586
Page: 450–457
PMID: 4263429
Volume: 110
Zurück zur Übersicht
[Vojt72b]  [Early diagnosis and therapy of cerebral motor disorders in childhood. A. Postural reflexes in developmental kinesiology. 3. Pathological reflexes from the aspects of tonic neck reflexes and tonic labyrinthine reflexes] - Frühdiagnose und Frühtherapie der cerebralen Bewegungsstörungen im Kindesalter. A. Die Lagereflexe in der Entwicklungskinesiologie. 3. Die Lagereflexe in ihrer pathologischen Gestaltung vom Aspekt der tonischen Nackenreflexe un der tonischen Labyrinthreflexe
Author(s): Vojta, V.
Issued: Aug. 1972
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.45, ZDB-ID 201107-4
Container: Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete
ISSN: 0044-3220; 1615-9586
Page: 467–476
PMID: 4264258
Volume: 110
Zurück zur Übersicht
[Vojt72c]  [Early diagnosis and therapy of cerebral motor disorders in childhood. A. Postural reflexes in developmental kinesiology. 2. Pathologic reactions] - Frühdiagnose und Frühtherapie der cerebralen Bewegungsstörungen im Kindesalter. A. Die Lagereflexe in der Entwicklungskinesiologie. 2. Pathologische Reaktionen
Author(s): Vojta, V.
Issued: Aug. 1972
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.45, ZDB-ID 201107-4
Container: Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete
ISSN: 0044-3220; 1615-9586
Page: 458–466
PMID: 4263430
Volume: 110
Zurück zur Übersicht
[Vojt71]  Die cerebralen Bewegungsstörungen im Säuglingsalter - Frühdiagnose und Frühtherapie
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1971
Event place: Stuttgart
ISBN: 9783432022963; 3432022964
Publisher: Enke
Publisher place: Stuttgart
Zurück zur Übersicht
[Hoch71]  Intern. Kongreß Düsseldorf Okt. 1969 - Erfahrungen bei der Früherfassung der Risikokinder in Westösterreich. In. Spastisch gelähmte Kinder
Author(s): Hochleitner, M.
Issued: 1971
Event place: Düsseldorf
Publisher: Thieme, Stuttgart
Publisher place: Düsseldorf
Zurück zur Übersicht
[Vojt70]  Reflexumdrehen als Bahnungssystem der menschlichen Fortbewegung -  [Reflex rotation as a pathway to human locomotion]
Author(s): Vojta, V.
Issued: Nov. 1970
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.45
Container: Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete
ISSN: 0044-3220
Page: 446–452
PMID: 4250065
Volume: 108
Zurück zur Übersicht
[Feld70]  Frühdiagnostik und krankengymnastische Frühbehandlung zerebralparetischer Kinder
Author(s): Feldkamp, M.
Issued: 1970
Container: Z. Orthop.
Page: 644–656
Zurück zur Übersicht
[Vojt69]  [A new position reflex in the early diagnosis of brain damage in newborn infants and infants] - Ein neuer Lagereflex in der Frühdiagnostik des Zerebralschadens bei Neugeborenen und Säuglingen.
Author(s): Vojta, V.
Issued: Nov. 1969
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.45, ZDB-ID 201107-4
Container: Zeitschrift für Orthopädie und ihre Grenzgebiete
ISSN: 0044-3220
Page: 1–11
PMID: 4245189
Volume: 107
Zurück zur Übersicht
[LeVo69]  Eserine activation of the EEG in children.
Author(s): LESNY, I. and VOJTA, V.
Issued: 1969
Call-number: ZB MED (Köln): Ui II Zs.140; ZDB-ID 216210-6
ISSN: 0013-4694
Page: 742–744
PMID: 14416009
Volume: 12
Zurück zur Übersicht
[KrVo69]  [Problems and diagnosis of cerebellar symptomatology in early childhood] - Zur Problematik und Diagnostik der Kleinhirnsymptomatologie im frühen Kindesalter.
Author(s): Kramer, S. and Vojta, V.
Issued: 1969
Call-number: ZB MED (Köln): Um IV Zs.75; ZDB-ID 202982-0
Container: Zeitschrift für Kinderheilkunde
ISSN: 0044-2917
Page: 80–87
PMID: 5305086
Volume: 105
Zurück zur Übersicht
[Vojt68]  [Reflex creeping as an early rehabilitation programme] - Das Reflexkriechen und seine Bedeutung für die Krankengymnastische Frühbehandlung
Author(s): Vojta, V.
Issued: 1968
Call-number: ZB MED (Köln): Um IV Zs.75, ZDB-ID 202982-0
Container: Zeitschrift für Kinderheilkunde
ISSN: 0044-2917
Page: 319–330
PMID: 5718920
Volume: 104
Zurück zur Übersicht
[Vojt65a]  [Rehabilitation of the spastic infantile syndrome. Personal methodology] - Rehabilitation des spastischen infantilen Syndroms. Eigene Methodik.
Author(s): Vojta, V.
Issued: Sep. 1965
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.190, ZDB-ID 7084-1
Container: Beiträge zur Orthopädie und Traumatologie
ISSN: 0005-8149
Page: 557–562
PMID: 5866964
Volume: 12
Zurück zur Übersicht
[Vojt65b]  [Early diagnosis of a spastic infantile syndrome] - Die Frühdiagnostik des spastischen infantilen Syndroms.
Author(s): Vojta, V.
Issued: Sep. 1965
Call-number: ZB MED (Köln): Uk I Zs.190; ZDB-ID 7084-1
Container: Beiträge zur Orthopädie und Traumatologie
ISSN: 0005-8149
Page: 543–545
PMID: 5866959
Volume: 12
Zurück zur Übersicht
[Vojt65c]  1945-1965. THOUGHTS ON THE DEVELOPMENT OF THE CARE FOR WOMEN - ZAMY SLEN’I NAD V’YVOJEM P’E CE O ZENY:
Author(s): VOJTA, V.
Issued: 1965
Archive: ZB MED (Köln)
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.B 80; ZDB-ID 123468-7
ISSN: 0374-6852
Page: 241–244
PMID: 14346469
Volume: 30
Zurück zur Übersicht
[Vojt64a]  [REFLEX INHIBITION OF SPASTICITY IN PERINATAL ENCEPHALOPATHY BY MEANS OF VOLUNTARY MOVEMENT USING ONTOGENETICALLY OLD STRUCTURAL MOVEMENTS]
Author(s): VOJTA, V.
Issued: Sep. 1964
Container: Ceskoslovenská neurologie
ISSN: 0009-0581
Page: 329–340
PMID: 14190574
Volume: 27
Zurück zur Übersicht
[Vojt64b]  [CURRENT METHODS OF REHABILITATION IN THE TREATMENT OF MOTOR DISORDERS IN PERINATAL ENCEPHALOPATHY]
Author(s): VOJTA, V.
Issued: Mar. 1964
Container: Ceskoslovenská neurologie
ISSN: 0009-0581
Page: 81–86
PMID: 14144557
Volume: 27
Zurück zur Übersicht
[SiVS63]  [HYDRANENCEPHALY OF INFECTIOUS ORIGIN]
Author(s): SIMKOVA, M., VOJTA, V., and STEIN, J.
Issued: Dec. 1963
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.B 79; ZDB-ID 138268-8
Container: Ceskoslovenská pediatrie
ISSN: 0069-2328
Page: 1090–1095
PMID: 14109668
Volume: 18
Zurück zur Übersicht
[KVCS63]  CONGENITAL CEREBELLAR HYPOPLASIA WITH CONGENITAL HEART DEFECT AND AUTOSOMAL TRISOMY IN MONOZYGOTIC TWINS
Author(s): KRAMEROVA, Z., VOJTA, V., CERNY, M., SEKLA, B., and SOUKUP, F.
Issued: Dec. 1963
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.B 79; ZDB-ID 138268-8
ISSN: 0069-2328
Page: 1096–1100
Volume: 18
Zurück zur Übersicht
[JeJV62]  [Contribution to the management of occipital meningocele]
Author(s): JELINEK, J., JEKLEROVA, J., and VOJTA, V.
Issued: Dec. 1962
Archive location: LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln):  Zs.B79; ZDB-ID 138268-8
Container: Ceskoslovenská pediatrie
ISSN: 0069-2328
Page: 1097–1099
PMID: 13964583
Volume: 17
Zurück zur Übersicht
[LeVo61]  [Unusual EEG in tapetoretinal degeneration]
Author(s): LESNY, I. and VOJTA, V.
Issued: Jul. 1961
Container: Ceskoslovenská neurologie
ISSN: 0009-0581
Page: 22–25
PMID: 14464329
Volume: 24
Zurück zur Übersicht
[LeVo60]  [Electroencephalographic changes in certain cases of neural amyotrophy and in so-called Friedreich’s disease]
Author(s): LESNY, I. and VOJTA, V.
Issued: Jun. 1960
Container: Ceskoslovenská neurologie
ISSN: 0009-0581
Page: 239–245
PMID: 14416010
Volume: 23
Zurück zur Übersicht
[LeVJ60]  Pituitary implantation in cerebral palsied children
Author(s): LESNY, I., VOJTA, V., and JELINEK, V.
Issued: 1960
Container: Cerebral palsy bulletin
Page: 167–169
PMID: 13761168
Volume: 2
Zurück zur Übersicht
[LeVK59]  [Extrapyramidal syndrome and lesions of posterior spinal column in hypothyreosis in children]
Author(s): LESNY, I., VOJTA, V., and KRAMEROVA, M.
Issued: Sep. 1959
Archive location: LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.B 79; ZDB-ID 138268-8
Container: Ceskoslovenská pediatrie
ISSN: 0069-2328
Page: 824–832
PMID: 14416008
Volume: 14
Zurück zur Übersicht
[LDOV58]  [Therapeutic methods used at the Institute for the Treatment of Perinatal Encephalopathy (cerebral palsy)]
Author(s): LESNY, I., DITTRICH, J., OPATRNY, E., and VOJTA, V.
Issued: Jun. 1958
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.B 79; ZDB-ID 138268-8
Container: Ceskoslovenská pediatrie
ISSN: 0069-2328
Page: 437–444
PMID: 13561395
Volume: 13
Zurück zur Übersicht
[ElVB58]  Intraspinal neuroblastoma in a newborn baby
Author(s): ELEFANT, E., VOJTA, V., and BENES, V.
Issued: Jun. 1958
Call-number: ZB MED (Köln): Um IV Zs.106, Zs.MA 3; ZDB-ID 524-1
Container: Archives of disease in childhood
ISSN: 0003-9888; 1359-2998
Page: 212–216
PMID: 13545870
Volume: 33
Zurück zur Übersicht
[Vojt58]  [The sign of unstable knee & its significance in cerebellar & pseudocerebellar syndrome]
Author(s): VOJTA, V.
Issued: Jan. 1958
Archive: NCBI
Container: Ceskoslovenská neurologie
ISSN: 0009-0581
Page: 59–64
PMID: 13523701
Volume: 21
Zurück zur Übersicht
[LeVo57]  [Prolonged experience in management of perinatal encephalopathy by hypophyseal transplants]
Author(s): LESNY, I. and VOJTA, V.
Issued: Aug. 1957
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.B 278; ZDB-ID 413441-2
Container: Casopís lékar?u* c?eských
ISSN: 0008-7335
Page: 1090–1092
PMID: 13472713
Volume: 96
Zurück zur Übersicht
[KLVV57]  Cisternostomy in the treatment of perinatal arachnoiditis with an oligophrenic syndrome.
Author(s): KUNC, Z., LESNY, I., VITEK, J., and VOJTA, V.
Issued: Feb. 1957
ISSN: 0009-0581
Page: 2–7
Volume: 20
Zurück zur Übersicht
[BeVo57]  [Notes on the diagnosis and treatment of chronic subdural extravasation in children]
Author(s): BENES, V. and VOJTA, V.
Issued: Feb. 1957
Container: Ceskoslovenská neurologie
ISSN: 0009-0581
Page: 44–47
PMID: 13413989
Volume: 20
Zurück zur Übersicht
[VoJi57]  [Pathogenesis of the cavitary degeneration of the brain; Ford’s cavitary encephalopathy] - Beitrag zur Pathogenesis des Hohlenzerfalles des Gerhirns; cavitäre Encephaiopathie-Ford.
Author(s): VOJTA, V. and JIRASEK, A.
Issued: 1957
Container: Acta neurochirurgica
ISSN: 0001-6268
Page: 128–136
PMID: 13520267
Volume: 5
Zurück zur Übersicht
[Vojt56]  [A gymnastic sign in children’s neurology]
Author(s): VOJTA, V.
Issued: Aug. 1956
Container: Ceskoslovenská neurologie
ISSN: 0009-0581
Page: 204–206
PMID: 13356326
Volume: 19
Zurück zur Übersicht
[HKLS56]  [Pathogenesis and clinical aspects of arachnoiditis in children]
Author(s): HENNER, K., KUNC, Z., LESNY, I., STOLC, J., and VOJTA, V.
Issued: Mar. 1956
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.B 278; ZDB-ID 413441-2
Container: Casopís lékar?u* c?eských
ISSN: 0008-7335
Page: 236–239
PMID: 13316782
Volume: 95
Zurück zur Übersicht
[LeVo56]  Clinical and electroencephalographic picture of narcotic poisoning
Author(s): LESNY, I. and VOJTA, V.
Issued: März 1956
Archive location: LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.B 278; ZDB-ID 413441-2
ISSN: 0008-7335
Page: 323–326
Volume: 95
Abstract: Electroencephalography, Narcotics, Poisoning
Zurück zur Übersicht
[LeVJ55a]  [Evaluation of insulin therapy in myopathy]
Author(s): LESNY, I., VOJTA, V., and JANDA, V.
Issued: Oct. 1955
Archive location: ZB MED (Köln): LFI-Gebäude (obere Ebene)
Call-number: ZB MED (Köln): Zs.B 278; ZDB-ID 413441-2
Container: Casopís lékar?u* c?eských
ISSN: 0008-7335
Page: 1096–1101
PMID: 13270291
Volume: 94
Zurück zur Übersicht
[LeVo55]  [Neurological (clinical and electroencephalographical) symptoms of hydantoinates intoxication in children]
Author(s): LESNY, I. and VOJTA, V.
Issued: Mar. 1955
Container: Neurologie a psychiatrie c?eskoslovenská
Page: 120–127
PMID: 14394285
Volume: 18
Zurück zur Übersicht
[LeVJ55b]  [Implantation therapy of perinatal encephalopathies]
Author(s): LESNY, I., VOJTA, V., and JANDA, V.
Issued: Feb. 1955
Container: Praktický lékar?
ISSN: 0032-6739
Page: 83–84
PMID: 14371350
Volume: 35
Zurück zur Übersicht
[SeVo53]  [Evolution of speech in children]
Author(s): SEDLACEK and VOJTA, V.
Issued: Aug. 1953
Container: Neurologie a psychiatrie c?eskoslovenská
Page: 208–214
PMID: 13119834
Volume: 16
Zurück zur Übersicht
[HLVK52a]  [Case of confirmed optochiasmic arachnitis in an 8-year-old child]
Author(s): HENNER, LESNY, VOJTA, and KUNC, Z.
Issued: Aug. 1952
Container: Neurologie a psychiatrie c?eskoslovenská
Page: 136–141
PMID: 12982939
Volume: 15
Zurück zur Übersicht
[HLVK52b]  [Case of confirmed optochiasmic arachnitis in an 8-year-old child]
Author(s): HENNER, LESNY, VOJTA, Z., and KUNC
Issued: Aug. 1952
Container: Neurologie a psychiatrie c?eskoslovenská
Page: 136–141
PMID: 12982939
Volume: 15